1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lytro: Lichtfeldkamera funktioniert nun…

"Kunden außerhalb der USA beliefert Lytro noch nicht"???

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kunden außerhalb der USA beliefert Lytro noch nicht"???

    Autor: ichbinsmalwieder 26.07.12 - 08:55

    Stimm nicht, mein Arbeitskollege (wohnhaft in DE!) zwei Schreibtische weiter hat bereits eine (bestellt in USA).

    Ich konnte auch schon damit knipsen - mit gemischten Gefühlen:
    Das nachfokussieren ist ein lustiger Gag, beim Knipsen muss man nicht auf den Fokus achten, aber die Bilder die rauskommen, sind dann doch von relativ bescheidener Qualität.

    Und mit Fokus-Klicken lassen sie sich bisher ohnehin ausschließlich in der Online-Galerie betrachten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Kunden außerhalb der USA beliefert Lytro noch nicht"???

    Autor: ad (Golem.de) 26.07.12 - 10:27

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimm nicht, mein Arbeitskollege (wohnhaft in DE!) zwei Schreibtische
    > weiter hat bereits eine (bestellt in USA).


    Lytro verkauft seinen _eigenen Angaben nach nur in den USA. Aber: http://support.lytro.com/entries/20566151-can-i-buy-a-lytro-camera-even-if-i-don-t-live-in-the-usa

    Vielleicht hat er es doch selbst importiert über einen Drittshop? Es gibt solche Unternehmen, die eine US-Lieferadresse bereit stellen und das Paket dann weiter nach .de schicken.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Kunden außerhalb der USA beliefert Lytro noch nicht"???

    Autor: ichbinsmalwieder 26.07.12 - 10:34

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vielleicht hat er es doch selbst importiert über einen Drittshop? Es gibt
    > solche Unternehmen, die eine US-Lieferadresse bereit stellen und das Paket
    > dann weiter nach .de schicken.

    Nicht dass ich wüßte, aber ich werde ihn mal fragen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  1. Torrent: The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen
    Torrent
    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

    Unter ihrer alten Webadresse ist die Torrent-Site The Pirate Bay wieder erreichbar. Allerdings läuft das Portal derzeit noch nicht rund: Statt Videos gibt es Fehlermeldungen.

  2. Freier Videocodec: Daala muss Technik patentieren
    Freier Videocodec
    Daala muss Technik patentieren

    Fosdem 2015 Der freie Videocodec Daala soll den Erfolg von Opus wiederholen. Dazu müsse Technik patentiert werden und offensiv mit anderen Patenten gearbeitet werden, sagt einer der Mozilla-Entwickler. Das helfe letztlich der Freiheit des Codecs.

  3. Android-Konsole: Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya
    Android-Konsole
    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

    Um Ouya ist es sehr ruhig geworden, jetzt steht der Android-Konsole möglicherweise ein Comeback bevor: Die chinesische Handelsplattform Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar. Über die Pläne der beiden Firmen gibt es bislang nur Spekulationen.


  1. 14:02

  2. 13:38

  3. 13:21

  4. 12:45

  5. 11:30

  6. 21:26

  7. 15:28

  8. 13:52