Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lytro-Lichtfeldkamera: Perspektivänderung…

Warum eigentlich nicht alles scharf?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich nicht alles scharf?

    Autor: Epaminaidos 17.11.12 - 10:10

    Bei diesen Kameras kann man ja jeden einzelnen Punkt scharf stellen.
    Warum gibt es dann keine Funktion, die einfach das ganze Bild scharf darstellt?

  2. Re: Warum eigentlich nicht alles scharf?

    Autor: GourmetZocker 17.11.12 - 10:35

    Es heißt diese Funktion soll bald nachgereicht werden.

  3. Re: Warum eigentlich nicht alles scharf?

    Autor: fool 17.11.12 - 11:22

    Wenn du die Demobilder auf der Webseite anschaust, dann sind die schon überall scharf wenn du die Perspektive änderst.

  4. Re: Warum eigentlich nicht alles scharf?

    Autor: lisgoem8 17.11.12 - 18:12

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die Demobilder auf der Webseite anschaust, dann sind die schon
    > überall scharf wenn du die Perspektive änderst.

    Aber es geht wohl darum es komplett Scharf zu stellen. Es wäre zwar unnatürlich aber wirklich interessant.

  5. Re: Warum eigentlich nicht alles scharf?

    Autor: wasabi 17.11.12 - 18:24

    l
    > > Wenn du die Demobilder auf der Webseite anschaust, dann sind die schon
    > > überall scharf wenn du die Perspektive änderst.
    >
    > Aber es geht wohl darum es komplett Scharf zu stellen.

    Ja, aber das ist doch eben der Fall, sobald man ins Bild klickt und die Maus bewegt.

  6. Re: Warum eigentlich nicht alles scharf?

    Autor: lisgoem8 17.11.12 - 21:53

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > l
    > > > Wenn du die Demobilder auf der Webseite anschaust, dann sind die schon
    > > > überall scharf wenn du die Perspektive änderst.
    > >
    > > Aber es geht wohl darum es komplett Scharf zu stellen.
    >
    > Ja, aber das ist doch eben der Fall, sobald man ins Bild klickt und die
    > Maus bewegt.

    zur selben Zeit in allen der theoretisch von Millionen ebenen ? In den Bsp. geht es jedenfalls noch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. European XFEL GmbH, Schenefeld
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. enercity, Hannover
  4. Daimler AG, Stuttgart-Wangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 6,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Eugene Cernan: Der letzte Mann auf dem Mond ist tot
    Eugene Cernan
    Der letzte Mann auf dem Mond ist tot

    Eugene Cernan verließ im Jahr 1972 als letzter Mensch die Mondoberfläche. Am Montag starb er. Seine Hoffnung, einen weiteren Flug eines Menschen zum Mond zu erleben, wurde nicht erfüllt.

  2. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  3. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.


  1. 07:41

  2. 18:02

  3. 17:38

  4. 17:13

  5. 14:17

  6. 13:21

  7. 12:30

  8. 12:08