1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macro Pi: Raspberry Pi für Makrofotos mit…

Geht viel einfacher...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht viel einfacher...

    Autor: ichbinsmalwieder 24.01.13 - 10:36

    Die besseren DSLRs (und manche Kompakte) lassen auch ganz einfach über USB (oder Add-On-Firmware) den Focus sehr fein schrittweise durch-"steppen".
    Dazu braucht's keine Bastelhardware sondern lediglich Software, z.B. DSLR Remote Pro.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: fratze123 24.01.13 - 11:11

    Wozu mehrere Bilder machen, wenn das mit einem einzigen geht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: holminger 24.01.13 - 11:27

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu mehrere Bilder machen, wenn das mit einem einzigen geht?
    Die Lytro oder wie das Ding heißt kommt von der optischen Qualität sich nicht an ein DSLR ran. Von der Flexibilität ganz zu schweigen
    .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Geht viel einfacher...

    Autor: M.P. 24.01.13 - 11:31

    Und ein Stativ natürlich ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: redbullface 24.01.13 - 11:31

    Das hat mit Lytro nichts zu tun. Fokus Stacking wurde bisher auch mit Makro Schlitten gemacht. Was der Typ da vorstellt, ist nichts neues. Das neue daran ist, das er das selbst gebastelt hat.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Makroschlitten
    http://www.bilderforum.de/t5171-focus-stacking-tiefenschaerfe-nach-belieben.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: redbullface 24.01.13 - 11:33

    Das geht eben nicht mit nur einem Bild. Bei der Makrofotografie ist der Schärfebereich extrem gering. Deswegen macht man mehrere Fotos, wo der Schärfebreich jedesmal etwas weiter vorgeschoben wird und dann berechnet man das am Computer zusammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: Christian72D 24.01.13 - 11:40

    Selbst wenn die Lichtfeldkamera die entsprechende Auflösung hätte, auch dort stellt man ja im Foto nachher nur auf eine bestimmte Ebene scharf.
    Und DAS umgeht man indem man viele nur zum Teil scharfe Fotos zo einem durchgängig scharfen kombiniert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Geht viel einfacher...

    Autor: Esquilax 24.01.13 - 11:46

    Das dachte ich mir auch.
    Ich habe erst in den letzten Tagen mit Helicon Remote "experimentiert". Ich war überrascht wie gut das funktioniert.

    Ich kann mir nur einen Sinn bei manuellen Objektiven vorstellen.
    Oder bei speziellen Sachen mit Balgen, etc. Beim Einsatz von Zwischenringen ist mir nämlich schon aufgefallen, dass da der Fokus des Objektivs kaum Einfluss auf die Schärfe hat. Da war scharfstellen eigentlich nur über die Änderung der Entfernung Objekt <-> Kamera möglich. Keine Ahnung ob das da ein prinzipielles Problem ist oder ob das an meiner Zwischenring-Objektiv-Kombination liegt.

    Gruß
    Alex

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: RiDn 24.01.13 - 13:16

    *Hm*Hust*Hust* Schon mal was vom Zusammenhang zwischen Blendeneinstellungen, Fokusabstand und Fokusweite gehört? Außerdem kann man mit mitgelieferter Standartsoftware auch eine Bilderreihe mit Unterschiedlicher Fokussierung aufnehmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Geht viel einfacher...

    Autor: wurs 24.01.13 - 15:05

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die besseren DSLRs (und manche Kompakte) lassen auch ganz einfach über USB
    > (oder Add-On-Firmware) den Focus sehr fein schrittweise durch-"steppen".
    > Dazu braucht's keine Bastelhardware sondern lediglich Software, z.B. DSLR
    > Remote Pro.

    Das ist jedoch nicht das gleiche. Mit nem Schlitten hast du ein anderes Ergebnis optisches als mit verstellen des Fokus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Geht viel einfacher...

    Autor: dopemanone 24.01.13 - 16:42

    Esquilax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dachte ich mir auch.
    > Ich habe erst in den letzten Tagen mit Helicon Remote "experimentiert". Ich
    > war überrascht wie gut das funktioniert.
    >
    > Ich kann mir nur einen Sinn bei manuellen Objektiven vorstellen.
    > Oder bei speziellen Sachen mit Balgen, etc. Beim Einsatz von Zwischenringen
    > ist mir nämlich schon aufgefallen, dass da der Fokus des Objektivs kaum
    > Einfluss auf die Schärfe hat. Da war scharfstellen eigentlich nur über die
    > Änderung der Entfernung Objekt <-> Kamera möglich. Keine Ahnung ob das da
    > ein prinzipielles Problem ist oder ob das an meiner
    > Zwischenring-Objektiv-Kombination liegt.
    >
    > Gruß
    > Alex

    ja, ich glaub das liegt daran. ich benutze einen umkehrring an meiner kamera und da tut sich beim MF eigtl. garnichts. durch ändern der brennweite (zoomen) kann man höchstens die tiefenschärfe ein wenig vergrößern, wodurch man aber natürlich auch wieder weiter vom objekt entfernt ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: redbullface 25.01.13 - 00:23

    Ja. Das habe ich doch geschrieben. Man wählt eine fixe Blende und verschiebt die Kamera und nimmt mehrere Bilder auf. Mitgelieferte Standard Software kann diese Bilder nicht in eine zusammen rechnen. Dazu ist spezielle Software notwendig. Gibt auch kostenlose. Was willst du mir denn jetzt damit sagen, ob ich den Zusammenhang nicht verstehen würde? Genau das habe ich erklärt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ist nicht 'ne Lichtfeldkamera noch viel einfacher?

    Autor: Christian72D 25.01.13 - 08:07

    @ichbinsmalwieder: man kann es aber auch gut mit feststehener Kamera machen.
    Oder willst du sagen der andere Weg wäre der falsche?
    http://www.youtube.com/watch?v=3NsZLG790go

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Geht viel einfacher...

    Autor: ichbinsmalwieder 28.01.13 - 14:15

    wurs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die besseren DSLRs (und manche Kompakte) lassen auch ganz einfach über
    > USB
    > > (oder Add-On-Firmware) den Focus sehr fein schrittweise durch-"steppen".
    > > Dazu braucht's keine Bastelhardware sondern lediglich Software, z.B.
    > DSLR
    > > Remote Pro.
    >
    > Das ist jedoch nicht das gleiche. Mit nem Schlitten hast du ein anderes
    > Ergebnis optisches als mit verstellen des Fokus.

    Mag sein (bin mir aber nichtmal sicher, ob das stimmt), aber für das Ergebnis ist das allemal egal.
    Perspektive und Bildausschnitt ändern sich so oder so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

  1. Wirtschaftsminister: NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken
    Wirtschaftsminister
    NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken

    Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin rechnet mit rund 100 Millionen Euro aus der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen im Mai. "Die werden wir eins zu eins durchleiten für das Thema Breitbandausbau", sagt er.

  2. Word, Excel, Powerpoint: Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android
    Word, Excel, Powerpoint
    Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android

    Mit Word, Excel und Powerpoint sind jetzt Microsofts Office-Programme neu für Android erschienen. Auch ohne kostenpflichtiges Abo können Dateien bearbeitet werden. Smartphone-Nutzer und Tablets mit Intel-Chip gehen allerdings zunächst noch leer aus.

  3. 3D-Filme im Flugzeug: Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit
    3D-Filme im Flugzeug
    Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit

    In der Lounge oder auf dem Flug nach Australien den Hobbit in 3D auf dem Gear VR anschauen? Das klappt ab März 2015 in der ersten Klasse im A380. Hierzu kooperiert die Fluggesellschaft Qantas mit Samsung.


  1. 17:59

  2. 17:41

  3. 17:36

  4. 17:25

  5. 17:01

  6. 16:18

  7. 16:13

  8. 16:07