1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macro Pi: Raspberry Pi für Makrofotos mit…

Nett, geht aber auch einfacher

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nett, geht aber auch einfacher

    Autor mrichter@abeg.de 24.01.13 - 10:28

    Es gibt eine Technik mit der kann man das Problem in einem Schritt lösen. Siehe hier: http://alturl.com/q6jm2

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nett, geht aber auch einfacher

    Autor Goool 24.01.13 - 11:14

    Ich will gar nicht wissen was die Teile kosten ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nett, geht aber auch einfacher

    Autor wurs 24.01.13 - 15:01

    mrichter@abeg.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt eine Technik mit der kann man das Problem in einem Schritt lösen.
    > Siehe hier: alturl.com

    Wo soll da die Lösung seien? Die Bilder haben alle Tiefenunschärfe. Dann auch noch mit nem Minisensor erfasst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nett, geht aber auch einfacher

    Autor mrichter@abeg.de 24.01.13 - 15:13

    Was für Tiefenunschärfe? Die Tiefenschärfe beträgt bis zu 28mm. Bei einem Mikroskop! Wo hast Du sowas schon mal vorher gesehen? Klar, bei größeren Objekten sieht es anders aus, aber ist das noch Makro- oder Mikro-Fotografie? Und der Sensor ist natürlich von der verwendeten Kamera abhängig. Das beinflußt die Bildqualität, hat aber mit der Tiefenschärfe nichts zu tun. Kannst ja eine andere Kamera verwenden. Außerdem geht es mir bei dem "einfacher" nur um die Handhabung. Grüsse marc

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nett, geht aber auch einfacher

    Autor wurs 24.01.13 - 17:02

    Das kommt auf den Abbildungsmaßstab an. Daher auch das bis zu 28mm. Das bedeutet die Kamera ist auf geringsten Abbildungsmaßstab gestellt und total abgeblendet. Also gibt es ein viel Tiefenschärfe, aber durch Abblenden wieder unscharf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nett, geht aber auch einfacher

    Autor Anonymer Nutzer 24.01.13 - 17:56

    Also da finde ich die Qualität mit der Scannerlösung besser, die Beispiele vom Holz sind dezent unscharf. Wäre nicht eigentlich es besser, wenn die Tüftler eine Software für den Fokus schreiben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Nett, geht aber auch einfacher

    Autor mrichter@abeg.de 24.01.13 - 19:23

    Stimmt, es gibt einzelne Bereiche, die aus dem Tiefenschärfebereich herausragen. Dafür ist es eben auch mit nur einer Aufnahme erstellt worden. Das ist halt der Unterschied.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  1. ARD.connect: HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern
    ARD.connect
    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

    Wer die ARD-Mediathek auf dem Fernseher nutzen will, kann das mit ARD.connect vom Smartphone oder Tablet aus steuern. Die Entwicklung des Instituts für Rundfunktechnik kann nach dem Abscannen eines QR-Codes TV-Gerät und Smartphone/Tablet miteinander verbinden.

  2. Administrationswerkzeug: HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert
    Administrationswerkzeug
    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

    Das für die Verwaltung von IT-Equipment vorgesehene Werkzeug Oneview wird von HP auf andere Produkte erweitert. Bis die neuen Gerätetypen integriert werden, kann es aber noch einige Zeit dauern, da sich HP zunächst auf Rackserver konzentriert.

  3. Ortsnetze: Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte
    Ortsnetze
    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

    Die Telekom hat heute in den ersten 20 deutschen Ortsnetzen die Verfügbarkeit der Vectoring-Technologie für 200.000 Haushalte angekündigt.


  1. 20:05

  2. 19:11

  3. 19:00

  4. 18:35

  5. 18:33

  6. 18:22

  7. 18:06

  8. 17:16