Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minifarbsplitter: Panasonic verdoppelt…

Text passt nicht zur Grafik

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Text passt nicht zur Grafik

    Autor: t3d_et 05.02.13 - 09:58

    Wenn ich das richtig verstehe, sind bei einem konventionellen Chip Farbfilter über jedem Subpixel, welche alles Licht aussser die roten, grünen oder blauen Anteile rausfiltern, also rund zwei Drittel.

    Bei der neuen Entwicklung von Panasonic sieht es auf der Grafik aber so aus, dass nicht in die Grundfarben gefiltert wird, sondern W+R / W-R (wahrscheinlich auch noch W-B / W+B), also nicht RGB sondern eher vergleichbar mit einem Komponentensignal, RGB muss daraus erst noch berechnet werden, sofern man das braucht.

    Logischerweise ist dadurch die Empfindlichkeit höher, wenn manche Subpixel das ganze Lichtspektrum plus noch rote oder blaue Anteile vom benachbarten Subpixel bekommen, statt nur ein Drittel des Lichts.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.13 10:06 durch t3d_et.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Text passt nicht zur Grafik

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.13 - 14:39

    Der Unterschied ist glaub einfach, dass beim Bayer Pattern Farben gefiltert werden, wodurch natürlich Licht verloren geht und bei der vermeintlichen Neuentwickling hat man eben Mikroprismen die das Licht auf die jeweiligen Subpixel beugen.

    RGB an sich ist eine Idealvorstellung, man hat immer gewisse Farbbänder, welche am Ende so gemischt werden müssen dass es für das Auge wie eine "natürliche" Farbe aussieht. Dabei ist die Zusammensetzung immer egal, solange das Ergebnis stimmt. Das wird ja auch bei herkömlichen Kameras gemacht, Weissabgleich. Wobei es für das SNR natürlich am günstigsten ist, wenn die Farbe aus ungefähr gleichen Anteilen gemischt werden kann.

    Edit: wobei ich eigentlich dachte, das gäbe es schon länger im Profi-Segment. Mikrolinsenarrays mit starker Dispersion eben. So beeindruckend finde ich das jetzt auch nicht "doppelte Lichtstärke", gerade mal eine Blendenstufe. Wenn man bedenkt wie stark sich die ISO Empfindlichkeiten in den letzten Jahren im SNR verbessert haben



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.13 14:42 durch moppler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. InterCard AG, Taufkirchen bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€
  2. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Verschlüsselung: Regierung will nun doch keine Backdoors
    Verschlüsselung
    Regierung will nun doch keine Backdoors

    Verwirrung um die deutsch-französische Erklärung zum Kampf gegen den Terror. Während Paris Zugriff auf verschlüsselte Kommunikation fordert, will die Bundesregierung das nicht so vereinbart haben.

  2. Gesichtserkennung: Wir fälschen dein Gesicht mit VR
    Gesichtserkennung
    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

    Biometrische Systeme sind praktisch: Der Nutzer meldet sich mit einem Körperteil an, etwa seinem Gesicht. Solche Systeme lassen sich aber relativ gut austricksen.

  3. Yoga Tab 3 Plus: Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet
    Yoga Tab 3 Plus
    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

    In Kürze wird Lenovo wohl ein neues Yoga Tablet vorstellen. Es ist in den meisten Bereichen besser ausgestattet als das Yoga Tab 3 Pro, verzichtet aber auf den eingebauten Projektor. Dadurch ist ein günstigerer Preis machbar.


  1. 15:35

  2. 15:03

  3. 14:22

  4. 14:08

  5. 13:40

  6. 13:25

  7. 13:10

  8. 13:00