Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Bildbearbeitung: Snapseed…

Die "Masken" sind ein Witz

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die "Masken" sind ein Witz

    Autor: madphone 07.12.12 - 12:09

    Was will man denn damit anfangen kreisförmige Flächen zu bearbeiten? Bevor ich so einen Witz-Effekt drüber lege lasse ich es leiber ganz. Und wer sagt, dass Maskieren auf touch screens nicht funktioniert? schaut euch mal after focus an, damit kriegen es anfänger deutlich besser hin als am pc.
    Auch wenn es lange nicht perfekt, hätte ich mir solche Masken in der ansonsten guten app gewünscht. denn gerade bei smartphone fotos kann man viel damit gewinnen, dass man den Hintergrund mit einem leichten bokeh effekt versieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die "Masken" sind ein Witz

    Autor: ad (Golem.de) 07.12.12 - 12:16

    madphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was will man denn damit anfangen kreisförmige Flächen zu bearbeiten?

    Hm? Das haben Sie glaube ich missverstanden. Schauen sie mal hier bei Punkt 3a
    http://www.snapseed.com/de/home/training/mobil-app/adjustments/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die "Masken" sind ein Witz

    Autor: hyperlord 07.12.12 - 12:22

    madphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was will man denn damit anfangen kreisförmige Flächen zu bearbeiten? Bevor
    > ich so einen Witz-Effekt drüber lege lasse ich es leiber ganz. Und wer
    > sagt, dass Maskieren auf touch screens nicht funktioniert? schaut euch mal
    > after focus an, damit kriegen es anfänger deutlich besser hin als am pc.
    > Auch wenn es lange nicht perfekt, hätte ich mir solche Masken in der
    > ansonsten guten app gewünscht. denn gerade bei smartphone fotos kann man
    > viel damit gewinnen, dass man den Hintergrund mit einem leichten bokeh
    > effekt versieht.

    Immer diese unqualifizierten Kommentare auf Basis der Screenshots...
    Hättest Du Dich mal mit NikSoftware bzw. U-Points befasst, dann wüsstest Du, dass es eben keine kreisrunden Masken sind - der Kreis zeigt nur an, in welchem Bereich die automatische Maskierung erfolgt.

    Die eigentlich Maskierung ist jedoch sehr viel intelligenter und berücksichtigt bspw. die Struktur und Farbe an der Stelle, an der der U-Point platziert wurde. Auf die Weise kann man sehr leicht ansonsten sehr schwer zu maskierende Elemente maskieren (z.B. sehr wuselige Sachen wie Haare oder Gräser etc.)

    Das Konzept der U-Points bieten die NikSoftware-Tools schon ewig, aber die Idee lässt sich halt sehr schön für Touch-Geräte adaptieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die "Masken" sind ein Witz

    Autor: madphone 07.12.12 - 13:04

    ich hab das nicht auf basis von screenshots gemacht und selber gestern abend ausprobiert. zwar ist es nicht kreisrund aber mehr oder weniger auf diesen bereich festgelegt und absolut unmöglich manuell irgendwie das anzupassen. das ist beim freistellen aber fast immer notwenig. vor allem wenn man verschiedene ebenen verwenden will, also vordergrund, mittlere scharfe ebene und hintergund. Außerdem lassen sich mit diesen masken nur helligkeit, kontrast und sättigung ändern. alle anderen effekte können nicht maskiert werden. weichzeichner für den hintergrund fehlanzeige.

    die app hier taugt also nur zu kleinen verbesserungen des bildes oder für populären retro kram. mehr nicht.
    ich erwarte ja auch keine photoshop qualität, aber selbst so kleine apps wie afterfocus kriegen das softwareunterstützte maskieren hin. auch ein uraltes wave handy, das nicht mal als smartphone mehr bezeichnet werden dürfte, konnte das mit einer samsung app. da kann man von google deutlich mehr erwarten als nur eine andere variante der breites in android 4.2 integrierten fotobearbeitung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.12 13:16 durch madphone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Die "Masken" sind ein Witz

    Autor: MESH 09.12.12 - 22:54

    madphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab das nicht auf basis von screenshots gemacht und selber gestern
    > abend ausprobiert. zwar ist es nicht kreisrund aber mehr oder weniger auf
    > diesen bereich festgelegt und absolut unmöglich manuell irgendwie das
    > anzupassen. das ist beim freistellen aber fast immer notwenig. vor allem
    > wenn man verschiedene ebenen verwenden will, also vordergrund, mittlere
    > scharfe ebene und hintergund. Außerdem lassen sich mit diesen masken nur
    > helligkeit, kontrast und sättigung ändern. alle anderen effekte können
    > nicht maskiert werden. weichzeichner für den hintergrund fehlanzeige.
    >
    > die app hier taugt also nur zu kleinen verbesserungen des bildes oder für
    > populären retro kram. mehr nicht.
    > ich erwarte ja auch keine photoshop qualität, aber selbst so kleine apps
    > wie afterfocus kriegen das softwareunterstützte maskieren hin. auch ein
    > uraltes wave handy, das nicht mal als smartphone mehr bezeichnet werden
    > dürfte, konnte das mit einer samsung app. da kann man von google deutlich
    > mehr erwarten als nur eine andere variante der breites in android 4.2
    > integrierten fotobearbeitung.


    uuuuuu die die kostenlose handyapp unterstützt keine masken...

    Manche haben den Schuss wirklich nicht gehört.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München
  3. ERWEKA GmbH, Heusenstamm
  4. Evonik Industries AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 24,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08