1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikon-Patent: Passwortschutz gegen…

Längerer Objektivwechsel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Längerer Objektivwechsel

    Autor Esquilax 15.04.13 - 08:13

    Finde ich prinzipiell eine gute Idee.

    Aber ist das wirklich so beschrieben, dass bei jedem Objektivwechsel das Passwort eingegeben werden muss? Das wäre ja praktisch nicht nutzbar.
    Es würde doch reichen, wenn in der Kamera das Passwort gespeichert ist. Die Kamera würde das Objektiv also automatisch "freischalten". Wenn das Passwort entfernen will, muss man das Passwort einmal eingeben.
    Ok, wenn mir die komplette Ausrüstung geklaut wird, kann der Dieb mit dieser Kombination fotografieren. Aber ein Verkauf wird auch sehr schwierig. Wer kauft schon Objektive die mit "Achtung, die Objektive funktionieren nur an diesem Body" beschrieben sind.

    Grüße,
    Alex

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor moppi 15.04.13 - 08:16

    also das währe sehr unpraktisch, ich denke mal das die pw´s in der cam gespeicehrt werden können.

    alleine gestern habe ich locker 10 mal das objekitv gewechselt und war nur 2 stunden draussen

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor kendon 15.04.13 - 08:32

    zeit brauchts auf jeden fall, wenn aber die kamera alle tasteneingaben annimmt liesse es sich relativieren. sowas wie objektiv dran, zweimal menü, einmal af-taste und einmal iso drücken. eine umständliche eingabe über den bildschirm wäre natürlich nix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor Christian72D 15.04.13 - 09:15

    Man könnte es ja wirklich so einrichten daß man seine Objektive mit der Kamera paart (wie bei BT).
    Und dann halt an der Kamera in 24h (oder frei wählbar) das Entsperr-PW eingeben muss.
    Und in diesen 24h kann man dann alle gepaarten Objektive lustig hin- und herwechseln.

    Sollte sowas später mal üblich werden dann würde wirklich kaum noch jemand eine kamera klauen, weil er damit nichts mehr anfangen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor ursfoum14 15.04.13 - 15:27

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also das währe sehr unpraktisch, ich denke mal das die pw´s in der cam
    > gespeicehrt werden können.

    Denke ich auch. Spästens nach dem Batteriewechsel, dürfe man das passwort wieder eingeben müssen

    > alleine gestern habe ich locker 10 mal das objekitv gewechselt und war nur
    > 2 stunden draussen

    Nur aus neugieride. Was kosteten alle Objektive und die Camera da zu so ingesamt?

    Wie arm wird man wenn man richtige Fotos machen will.

    Ich persönlich hab meine Digicam auf jedenfall echt über. Ständig unscharf oder andere Fotofehler.. Lieber wäre es mir 30 Fotos in 2 Sekunden zu machen. Eines wird schon klappen.

    Solange die Lithocams nicht wirklich Hochauflösend werden, wird sich das leider nicht anders machen lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor Der Spatz 15.04.13 - 16:35

    Auch wenn ich nicht gemeint war, hier mal eine kleine Zusammenstellung einer wahrscheinlich ähnlich "umfangreichen" Ausrüstung.

    Und nur als Hinweis: Ich fotografiere Hobbymässig seit den 1980ern (Das sind jetzt 30 Jahre) und in der Zeit sammelt sich halt so einiges und mit Kompakten bin ich einfach nie zurecht gekommen (Für die Teile bin ich einfach zu blöd).

    "Richtige Fotos" schafft auch eine gute kompakte, die "andere Fotofehler" beruhen oft auf Fehler des Fotografen, da hilft dann auch keine S2 oder Hasselblad. Wenn es um die wichtigen technischen Eigenschaften geht, muss man seine Ausrüstung kennen und wissen, was geht und wo die Grenzen sind (bzw. Tricks drauf haben um die Grenzen zu verschieben - Sei es eine bestimmte Atemtechnik oder Haltetechnik, damit die Kamera nicht so wackelt).

    Hier aber zu deienr Frage:

    Zwei Kameras zusammen (als sie neu waren) knapp 4.500¤

    Die "Alte" für Outdoor, die "Neue" meistens im Heimstudio.

    Die einfachste "Einsteiger" würde es auch tun, leider sind mir die Teile mittlerweile einfach zu klein (die 10D war schon Grenzwertig klein für mich).

    Zooms (für die wanderlustigen Tage)
    Superweitwinkel - Neu um die 800¤ (und es ist sogar ein Sigma - Schande über mich - sowas an einer einstelligen - Bäh)

    Standard Zoom (Das Tamron 28-75er von Anno Dutzemal) so um die 300¤

    Wenn es teliger werden soll das 70-300er (mein einziges mit Anti Wackel) - so 400¤

    Wenn es mehr in Richtung Muse und Qualität geht (Studio - Portrait oder Nachtaufnahmen, Available light und weil ich Festbrennweiten einfach liebe)

    85/1.8er so um die 400¤
    50/1.4er auch so um die 400¤
    24mm/1.8 ca. 400¤
    100mm Makro (Portrait und wenn es mal näher heran gehen soll) ca 500¤
    150/2.8 Makro (Auch noch Portrait, aber meistens eher für Detailaufnahmen) ca. 600¤

    Macht dann so ungefähr nochmal 3000+ ¤ für die Linsen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor moppi 16.04.13 - 08:17

    Ich hab nun schon meine zweite cam. ich mach das nun auch schon einge jahre, habe aber nur (noch) 3 objektive:
    24-70mm 2,8
    70-200 mm 2,8
    105 mm 2,8 macro

    in der regel bin ich nur in der natur unterwegs. oder mache bilder von meiner fam

    was ich noch haben will 12-24 und ein 50mm 1,4 da aber immer was dazwischen kommt. dauert das halt. es ist halt nur ein hobby

    den meisten leuten rate ich immer ein kompakte zu kaufen, weil eine slr immer schwer zu tragen ist. und dann die cam immer zuhause verstaubt

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor kendon 16.04.13 - 12:50

    > Denke ich auch. Spästens nach dem Batteriewechsel, dürfe man das passwort
    > wieder eingeben müssen

    klar, so wie alle andere einstellung, datum, uhrzeit etc. auch.

    hast du schonmal eine kamera benutzt? in den letzten 10 jahren?

    >
    > Nur aus neugieride. Was kosteten alle Objektive und die Camera da zu so
    > ingesamt?
    >
    > Wie arm wird man wenn man richtige Fotos machen will.

    eigentlich gar nicht, gute fotos haben wenig mit geld zu tun, lediglich mit talent und ein wenig technikverständnis.

    > Ich persönlich hab meine Digicam auf jedenfall echt über. Ständig unscharf
    > oder andere Fotofehler.. Lieber wäre es mir 30 Fotos in 2 Sekunden zu
    > machen. Eines wird schon klappen.

    auf jeden fall. versuchs mal mit video, da kannste nachher bilder rausschneiden. am besten den ganzen tag laufen lassen.

    > Solange die Lithocams nicht wirklich Hochauflösend werden, wird sich das
    > leider nicht anders machen lassen.

    wir brauchen 3d scanner mit 16 quadrillionen gigapixel, sonst wird das alles nix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Längerer Objektivwechsel

    Autor ÖsiMadl 17.04.13 - 12:08

    Also vom Prinzip her find ich die Idee sicherlich nicht schlecht. Schließlich ist das ein oder andere Objektiv schon entsprechend teuer und tut schon weh, wenn es geklaut werden würde. Ich finde im Allgemeinen, dass die Unternehmen jetzt versuchen mehr mit den Objektiven zu verbinden nicht schlecht. Auch der USB-Dock von Sigma wird entsprechend interessant werden. Pimp my objective sozusagen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

  1. Makesmith CNC: CNC-Fräse als Bausatz für 300 US-Dollar
    Makesmith CNC
    CNC-Fräse als Bausatz für 300 US-Dollar

    Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne für ihre CNC-Fräse hat Makesmith mit der Produktion des Bausatzes begonnen. Auch Vorbestellungen sind jetzt möglich.

  2. Sony: Kamerasensor für mondlose Nächte
    Sony
    Kamerasensor für mondlose Nächte

    Sony hat einen Bildsensor vorgestellt, der noch bei 0.005 Lux Farbbilder produziert. Damit sollen Fahrzeugkameras ausgerüstet werden, mit denen die Bordelektronik auch in dunkler Nacht die Umgebung erkennt. Das ist für Assistenzsysteme oder autonomes Fahren wichtig.

  3. Google Security Key: Einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google-Dienste
    Google Security Key
    Einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google-Dienste

    Google hat mit dem Google Security Key eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für seine Onlinedienste vorgestellt. Dazu ist allerdings Hardware erforderlich, die der Anwender selbst kaufen muss. Dafür spart er sich die lästige Zweit-Authentifizierung per Handy.


  1. 08:05

  2. 07:43

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 19:40

  6. 18:48

  7. 17:48

  8. 17:35