Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Portabee: 3D-Druck wird mobil

Drucker aus dem Drucker

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drucker aus dem Drucker

    Autor: zwangsregistrierter 29.11.12 - 12:19

    >Der Drucker selbst ist ebenfalls ein Rapid-Manufacturing-Produkt: Die Kunststoffteile wie Halterungen, Führungselemente oder Kupplungen sind von einem 3D-Drucker aufgebaut.

    Da sollte es doch relativ leich möglich sein, das Ding in Doppelter größe zu bauen und Objekte von 24x24x24cm zu bauen. Oder nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Drucker aus dem Drucker

    Autor: stefan.gersdorf 29.11.12 - 14:12

    Für den Hersteller nicht, aber selber ist es etwas schwieriger.

    Die Kunsstoffteile kannst du natürlich herstellen, aber dann fehlen immer noch alle anderen Komponenten, ein angepasster mikrocontroller u.s.w. Außerdem könnte es dann sein dass das Gerät nicht mehr stabil ist oder vor überkippt. Also ganz trivial ist das nicht. Möglich aber schon.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Drucker aus dem Drucker

    Autor: kojote 29.11.12 - 14:21

    Wieso musst du die Elektronik anpassen?

    Die Stepper können das locker ab, du musst halt die Riemen neu berechnen und die Firmware anpassen. Sonst sehe ich da kein Problem. Nur halte ich ein bewegliches Druckbett nach wie vor für Blödsinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Drucker aus dem Drucker

    Autor: stefan.gersdorf 29.11.12 - 14:23

    Das meinte ich eigentlich auch, hatte mich wohl falsch ausgedrückt, den mikrocontroller selber musst du natürlich nicht ändern. Lediglich die Programmierung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Leiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, westliches Niedersachsen
  3. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. ERP-Basis Administrator (m/w)
    Kendrion (Villingen) GmbH, Villingen-Schwenningen

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0+
    679,00€ statt 749,90€
  2. 50€ Rabatt auf ausgewählte Lenovo-Notebooks
    Gutscheincode "Lenovo50"
  3. NEU: 100€ Rabatt auf Mifcom-Silent-PCs

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Micron: Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen
    Micron
    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

    Micron hat einen Ausblick auf kommende Speichertechnologien gegeben: DRAM soll in feineren Strukturen gefertigt werden, 3D-NAND-Flash-Speicher mit TLCs wird zum Standard und ein Drittel aller Server mit zwei oder vier Sockeln sollen künftig 3D Xpoint nutzen.

  2. Hochbahn: Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN
    Hochbahn
    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

    WLAN im Bus und auf den U-Bahnhöfen: Der ÖPNV-Betreiber Hochbahn Hamburg will seinen Fahrgästen künftig kostenlose Internetzugänge zur Verfügung stellen. Start ist in wenigen Monaten.

  3. ViaSat Joint Venture: Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten
    ViaSat Joint Venture
    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

    Eutelsat beginnt eine Partnerschaft mit dem US-Satellitennetzbetreiber ViaSat in Europa. Der ViaSat-3 könne eine Kapazität von 1.000 GBit/s für Satelliteninternet erreichen.


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21