Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rapid Prototyping: 3D-Druck mit…

Rapid Prototyping im All?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rapid Prototyping im All?

    Autor: caso 29.11.12 - 18:12

    Ist doch wohl eher so geplant, dass das Prototyping auf der Erde mit Mondsteinimitat stattfindet und dann erst das finale Design im All gedruckt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Rapid Prototyping im All?

    Autor: Tyche 29.11.12 - 20:19

    Das glaube ich nicht... is doch viel zu umständlich, wenn dir ein Schraubenzieher auf dem Mond kaputt geht, und du dir das erst von der Erde zufunken lassen müsstest, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Rapid Prototyping im All?

    Autor: caso 29.11.12 - 22:06

    Achso, dann starten die Astronauten also erstmal ihr cad- oder sonst ein Programm um den Schraubenzieher nachzubilden. Die haben ja sonst nix zu tun da oben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Rapid Prototyping im All?

    Autor: fehlermelder 30.11.12 - 09:48

    Ich verstehe noch nicht ganz, wie Werkzeuge aus Mondstaub zusammengeschmolzen mit den originalen aus Titan oder was auch immer mithalten sollen. Metallurgie und Herstellungsverfahren für hochwertige, auf alles mögliche geprüfte, Gegenstände sollen in einem Arbeitsschritt herzustellen sein?
    Da bin ich noch etwas skeptisch. Kleine Skulpturen und unkritische Elemente sind eine Sache. Dinge, die Zug/Torsion/Last/Temperaturschwankungen/Chemikalien/... verkraften sollen eine andere.

    Aber vllt brauchen sie wie bei den Simpsons nur einen seelenlosen Stahlbolzen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Rapid Prototyping im All?

    Autor: Moe479 30.11.12 - 12:11

    es ist sicherlich nicht alles damit möglich, gerade sachen die organischer verbindungen bedürfen sind mangels rochmaterial auf dem mond etwas 'kompliziert'.

    es geht denke ich gerade dabei um die 'unkritischen' dinge, die aber um sie hochzuschaffen sehr viel platz und last verbrauchen würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Nordrhein-Westfalen
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

  1. Für Werbezwecke: Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook
    Für Werbezwecke
    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

    Es war wohl nicht anders zu erwarten: Zwei Jahre nach der Übernahme durch Facebook muss Whatsapp alle Telefonnummern an den Mutterkonzern weiterreichen. Die Verknüpfung mit einem Nutzer funktioniert aber nicht immer.

  2. Domino's: Die Pizza kommt per Lieferdrohne
    Domino's
    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

    Luftbrücke zum Kunden: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza will in Neuseeland künftig Pizzas mit unbemannten Lufttransportern zum Kunden bringen. Ein Feldversuch soll in Kürze starten.

  3. IT-Support: Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise
    IT-Support
    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

    Eigentlich sollte HP Enterprise sämtliche Endnutzergeräte der Nasa verwalten. Der Support ist aber offenbar so schlecht, dass die IT-Chefin der US-Raumfahrtbehörde mit einer beispiellosen Verzweiflungstat reagiert.


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45