1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rapid Prototyping: Filabot recycelt…

Die sind aber noch nicht weit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sind aber noch nicht weit

    Autor: theuserbl 18.01.13 - 15:47

    Also bei dem Prototypen im Video sind die aber noch nicht besonders weit.

    Sie haben gerade einmal:
    Einen handbetriebenen Fleischwolf hergenommen, der am Ausgangsbereich mit einer externen Energiequelle erhitzt wird. Und was 'rauskommt ist eine lange Kunststoffwurst.

    Sie müssen noch:
    - den Fleichwolf verkleinern
    - eine interne Energiequelle einbauen
    - eine Bewegungsapparatur bauen, damit die Spritzdüse nicht an einem Ort verharrt
    - eine Elektronik für den Drucker dranbauen, die die Bewegungsapparatur in Gang setzt
    - Mit einem Computer verbinden und ein Computerprogramm dafür schreiben, das die Elektronik steuert.
    - optimieren, damit einfache 3D-Figuren am Computer nachgedruckt werden. Dabei das Problem beseitigen, daß der neue warme Teil der Wurst aus der Spritzdüse, noch heiß genug ist, sich mit dem bereits gedruckten Teil verbinden zu können. Und kalt genug, um daß das Plastik nicht verbrennt.

    Naja, aber sie haben ja inzwischen schon geschätzte 0,3% des Weges hinter sich. Ist ja nicht mehr weit. :-)

    Grüße
    theuserbl

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die sind aber noch nicht weit

    Autor: marsupilami72 18.01.13 - 15:59

    Du solltest vielleicht den Artikel noch mal lesen...

    Es ist überhaupt nicht das Ziel, einen 3D-Drucker zu bauen.

    Ziel ist es, aus Kunststoffresten eine lange Kunststoffwurst zu erzeugen.

    Diese aufgewickelte Kunststoffwurst kannst Du dann als Material für einen 3D-Drucker benutzen und musst nicht für teures Geld das "Original"-Filament kaufen.

    P.S.: die Bezeichnung 3D-Drucker im Artikel ist natürlich selten dämlich gewählt, weil das Ding nur genau eine Form "drucken" kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 16:02 durch marsupilami72.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Catalyst 15.5 Beta: Neuer Radeon-Grafiktreiber beschleunigt Project Cars stark
    Catalyst 15.5 Beta
    Neuer Radeon-Grafiktreiber beschleunigt Project Cars stark

    Viel später als angekündigt, aber mehr Leistung: Der Grafikkarten-Treiber Catalyst 15.5 Beta für Radeon-Modelle steigert die Bildrate in Project Cars kräftig. Bei The Witcher 3 hingegen tut sich nichts.

  2. Akku-Uhrenarmband: Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden
    Akku-Uhrenarmband
    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

    Die Apple Watch besitzt einen verdeckten Anschluss hinter der dem unteren Armbandanschluss, der offenbar geeignet ist, den Akku der Smartwatch zu laden. Das will sich ein Zubehörhersteller zunutze machen und ein Akku-Armband anbieten.

  3. Sprachassistent: Google Now wird schlauer
    Sprachassistent
    Google Now wird schlauer

    Auf der Google I/O wurde den Besuchern eine Vorschau der in Android M kommenden Version von Google Now gezeigt. Viele Eingaben werden künftig direkt aus dem Kontext verstanden - dabei reicht es, für mehr Informationen den Finger auf den Homebutton zu legen.


  1. 03:08

  2. 23:20

  3. 21:09

  4. 20:58

  5. 20:12

  6. 20:06

  7. 19:57

  8. 17:54