Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rapid Prototyping: US-Armee entwickelt…

Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: dabbes 09.11.12 - 18:19

    Der benötigte Prozessor und die Schnittstellen werden dann in Form eines Raspberry-PI dazugekauft.
    Dann gehen die Kosten in den Keller.

  2. RepRap?

    Autor: ednax 09.11.12 - 18:25

    http://de.wikipedia.org/wiki/RepRap

  3. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: Zedsdead 09.11.12 - 18:26

    kann ein raspberry denn eine komplexe 3d bearbeitungssoftware ausführen?
    oder ist die hier gar nicht nötig?

  4. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: caso 09.11.12 - 18:32

    Zedsdead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ein raspberry denn eine komplexe 3d bearbeitungssoftware ausführen?
    > oder ist die hier gar nicht nötig?


    Kann dein Drucker komplexe Bild- und Textbearbeitungssoftware ausführen?
    Ein Raspberry-PI ist schon fast Overkill für einen Drucker, es sei denn man möchte alle möglichen Features wie z.B. drucken von USB-Stick oder übers Internet.

  5. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: dabbes 09.11.12 - 18:38

    Die 3D Bearbeitungssoftware läuft ja auf deinem Rechner, der kleine PI soll nur die Daten im Empfang nehmen und Verarbeiten (Drucken).

  6. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: Zedsdead 09.11.12 - 18:40

    natürlich kann mein drucker keine bildbearbeitungssoftware ausführen :P
    aber ein 2 dimensionales bild über einen rechner an den drucker zu senden ist etwas anderes, als einen dreidimensionalen gegenstand zu erstellen und gleichzeitig auszudrucken.
    woher soll denn der drucker wissen welchen gegenstand ich drucken will und wie die form sein soll, wenn ich keine über einen pc erstell??

    es geht auch nicht nur darum es drucken zu können sondern wie aufwändig es ist.
    (stichwort rendern)
    selbst die mac-tower in unserer 3d-abteilung brauchen 20 std um ein 2 min video komplett durchzurendern ;)
    ein raspberry wird da wohl "etwas" länger brauchen ;)

  7. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: Zedsdead 09.11.12 - 18:41

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 3D Bearbeitungssoftware läuft ja auf deinem Rechner, der kleine PI soll
    > nur die Daten im Empfang nehmen und Verarbeiten (Drucken).

    okay, habs verstanden
    heute ist freitag :D

  8. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: dabbes 09.11.12 - 18:42

    Warten wir noch ein paar Jahre ab, wenn das so weitergeht, dann kannst du auf dem PI auch die 3D-Software laufen lassen ;-)

  9. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: wmayer 09.11.12 - 18:46

    Genau wie bei jedem andern Druck wird der Drucker einfach die Informationen die er erhalten hat Stück für Stück abarbeiten.
    Der muss das Modell ja nicht erstellen oder rendern.
    Der bekommt doch nur die Koordinaten für jede Ebene auf die der drucken soll.
    Genauso wie es für den normalen Drucker egal ist ob das Bild in 100 Stunden gerendert wurde oder in 10 Sekunden gezeichnet. Wichtig ist die wohl eher die Anzahl der Farben und Bildpunkte die gedruckt werden sollen.

  10. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: Zedsdead 09.11.12 - 18:49

    ich habs falsch interpretiert, bin davon ausgegangen das der threadersteller den PI als hauptrechner nutzen will
    das prinzip eines druckers ist mir schon bekannt ;)

  11. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: kazhar 10.11.12 - 12:59

    Der PI als Steuerrechner würde mich auch nicht sonderlich wundern.

    Man denke nur an den beliebten "Büro Scherz" in den '90ern, apfel.ps an den PostScript fähigen Drucker zu senden. Der war dann 1/4 Stunde damit beschäftigt, das Apfelmännchen erst zu berechnen und dann zu drucken. Ich bin mir sicher, dass der PI die damals verbauten Mikrocontroller 10x in die Tasche steckt.
    Und wenn man bedenkt, dass ein 3D Druck einige Stunden dauern kann, kann der PI zwischen den einzelnen Schichten immer noch lang genug Däumchen drehen.

  12. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: Kampfmelone 10.11.12 - 18:20

    für kleinere, unaufwändige Teile wie sie mit so einem Drucker wahrscheinlich meist hergestellt werden dürften doch heutzutage schon kein Problem sein. Ein Spiel mit "vielen" Polygonen sind doch auch kein Problem.

  13. Re: Wann kommt der 3D-Drucker der andere 3D-Drucker druckt

    Autor: stoneburner 11.11.12 - 23:07

    Zedsdead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ein raspberry denn eine komplexe 3d bearbeitungssoftware ausführen?
    > oder ist die hier gar nicht nötig?

    der rasbberry pi ist total overpowered, man kann die ganzen reprap drucker ohne computer betreiben, die firmware (arduino mega basierend) ist relativ intelligent, man kann eine sd karte mit dem (vom computer generierten) gcode einlegen, über taten und lcd eine datei aussuchen und den druck starten.

    hier schön zu sehen http://www.youtube.com/watch?v=GwANBxC13Qw&feature=related

  14. Re: RepRap?

    Autor: mnementh 12.11.12 - 17:17

    Der kann aber nur seine Plastikteile drucken. Es fehlt noch ein Drucker für Metallteile und für elektronische Bauelemente (inklusive der Schrittmotoren. Habe ich etwas vergessen? Diese drei Drucker müssten natürlich auch die Teile für die jeweils anderen Drucker bauen können. Dann ist man beim komplett selbstreproduzierenden System.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. LIWACOM Informationstechnik GmbH, Essen
  2. Santander Consumer Bank AG, Mönchengladbach
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg
  4. Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...
  2. 39,27€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Europäische Union: Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein
    Europäische Union
    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

    Das könnte teuer werden für Apple: Die EU-Kommission hält die Vereinbarungen über Steuererleichterungen in Irland für unzulässig. Im schlimmsten Fall muss das Unternehmen mehrere Milliarden US-Dollar nachzahlen.

  2. Linux-Paketmanager: RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
    Linux-Paketmanager
    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

    Unser Autor hat versucht, potenzielle Sicherheitslücken im Paketmanager RPM zu melden, der von Red Hat, Suse und weiteren Linux-Distributionen genutzt wird. Doch das war gar nicht so einfach. Für einen Stack-Buffer-Overflow steht nach wie vor kein Fix bereit.

  3. Neuseeland: Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz
    Neuseeland
    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

    Das Auslieferungsverfahren über Kim Dotcom darf fast live im Internet gezeigt werden - das hat ein Gericht in Neuseeland entschieden. Dotcom selbst spricht von einem "Meilenstein".


  1. 10:45

  2. 10:00

  3. 09:32

  4. 09:00

  5. 08:04

  6. 07:28

  7. 22:34

  8. 18:16