1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schrödinger's Cat: Fedora 19 mit UEFI…

Wie kommt es zu dem Codenamen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: Felix_Keyway 13.04.13 - 16:13

    Ich dachte Fedora wird in der USA entwickelt. Woher kommt denn dann der (halb)deutsche Codenamen?

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: Schmidi 13.04.13 - 19:32

    Was ist daran deutsch? Schrödinger war Österreicher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: Epistolarius 13.04.13 - 22:26

    https://en.wikipedia.org/wiki/Schr%C3%B6dinger%27s_cat

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: Felix_Keyway 13.04.13 - 22:55

    Ach das war ein Experiment, jetzt machts natürlich Bling ;) .

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: Thaodan 14.04.13 - 01:34

    Eben deswegen? Ethnisch ist er Deutsch gewesen, wie fast jeder Deutschsprachige.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: blackout23 14.04.13 - 23:11

    Das 3. Fedora hieß auch Heidelberg... Was spricht gegen deutsche Namen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wie kommt es zu dem Codenamen?

    Autor: ratti 15.04.13 - 10:04

    Schmidi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran deutsch? Schrödinger war Österreicher.

    Wir nehmen euch einen Hitler ab, dafür legt ihr den Schrödinger drauf.
    Ist das ein Deal?

    :-)

    Gruß,
    Jörg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
    Die Woche im Video
    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

    Golem.de-Wochenrückblick Die Vorratsdatenspeicherung ist untot, auf der Hannover Messe gab es robotische Flatter- und Krabbeltiere und wir haben Android 5.1 angetestet: Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Star Wars Battlefront: Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht
    Star Wars Battlefront
    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

    Einen Vorgeschmack auf den nächsten Star-Wars-Film und Kämpfe an Orten wie Hoth und Endor soll Star Wars Battlefront bieten. Hersteller Electronic Arts hat jetzt Details zu dem Actionspiel bekanntgegeben und den ersten Trailer veröffentlicht.

  3. Geodaten: 200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser
    Geodaten
    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

    Weil vor fünf Jahren nach einer hitzigen Debatte viele ihr Wohnhaus bei Google Street View verpixeln lassen wollten, gibt es heute viele Vorschriften - die Geodaten sind veraltet und Microsoft oder Nokia Here haben gar nicht erst angefangen.


  1. 09:01

  2. 20:53

  3. 19:22

  4. 18:52

  5. 16:49

  6. 16:35

  7. 15:14

  8. 14:53