Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swann Bolt HD: Laserpointer als…

Super, wer zahlt dann die kaputten Augen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super, wer zahlt dann die kaputten Augen?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.13 - 05:36

    Laserpointer sind gefaehrlich. Natuerlich kommt es auch auf die Staerke an -- aber im Artikel dazu kein Satz.

    Alleine den Gedanken, dass demnaechst jede Menge Typen mit diesen Dingern rumrennen und einem mit Laserpointern anvisieren, empfinde ich als sehr beunruigend.

    Oder ist so eine Kamera etwa eine prima Ausrede, wenn man mit Laserpointer auf dem Flughafen erwischt wird -- Piloten finden es auch klasse, geblendet zu werden.

    Kaputte Welt.

  2. Re: Super, wer zahlt dann die kaputten Augen?

    Autor: coiberg 23.01.13 - 09:03

    ThePatrick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laserpointer sind gefaehrlich. Natuerlich kommt es auch auf die Staerke an
    > -- aber im Artikel dazu kein Satz.
    >
    > Alleine den Gedanken, dass demnaechst jede Menge Typen mit diesen Dingern
    > rumrennen und einem mit Laserpointern anvisieren, empfinde ich als sehr
    > beunruigend.
    >
    > Oder ist so eine Kamera etwa eine prima Ausrede, wenn man mit Laserpointer
    > auf dem Flughafen erwischt wird -- Piloten finden es auch klasse, geblendet
    > zu werden.
    >
    > Kaputte Welt.

    Gratuliere, das ist wohl die bisher schwachsinnigste Schlussfolgerung zu dem Bericht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. gkv informatik, Wuppertal
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. soccerwatch.TV, Essen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. bei Caseking
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13