Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urbee: Kanadischer Ingenieur druckt ein…

Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: Casandro 12.02.13 - 18:46

    Da drucken die einen ein Magazin, die anderen ein Auto. Man kann doch so viel tolle Sachen damit machen. Man könnte einen elektromechnischen Computer bauen, oder einen Fernschreiber, usw.

  2. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: Nekornata 12.02.13 - 19:01

    Na sei doch froh, das die bisher nur auf Magazine gekommen sind. Hätten sich ja auch an einem Panzer versuchen können *G*

  3. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: Epistolarius 12.02.13 - 19:22

    Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob der Beitrag ironisch gemeint war.
    Naja. Können wir uns drauf einigen, dass die Amerikaner Werkzeuge drucken?

  4. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: brill 12.02.13 - 20:11

    > Naja. Können wir uns drauf einigen, dass die Amerikaner Werkzeuge drucken?

    Genau :) Und mehr ist es eigentlich auch nicht. Dass die Technik mittlerweile so fortgeschritten ist, dass sie belastbare und filigrane Strukturen drucken kann ist beachtlich!

    Nur langsam gehen mir diese ganzen Anwendnungsbeispiele auf die Nerven. 3D Drucker drucken weder ganze Autos inklusive Verbrennungsmotor, noch replizieren sie sich selber. Sie drucken immer nur Kunststoffteile. Dass diese Teile in unterscheidlichsten produkten MITverbaut werden können ist klar.

    Nicht, dass die NASA bald Kunststoffteile aus dem 3D-Driucker bezieht (wenn sies nicht schon längst tut). Dann heißt es bald "NASA druckt Satelliten!".

  5. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: tornado64 12.02.13 - 20:38

    > Nur langsam gehen mir diese ganzen Anwendnungsbeispiele auf die Nerven. 3D
    > Drucker drucken weder ganze Autos inklusive Verbrennungsmotor, noch
    > replizieren sie sich selber. Sie drucken immer nur Kunststoffteile. Dass
    > diese Teile in unterscheidlichsten produkten MITverbaut werden können ist
    > klar.

    Das ist nicht ganz richtig, das interessante ist ja gerade das durch neue Entwicklungen in den Materialien andere Anwendungen erschlossen werden. Es ist bereits möglich Metalle (Stahl, Silber etc.), Keramik, viele Arten von Kunststoffen, Holz-Imitationen etc. zu drucken. Es bezieht sich also bei weitem nicht nur auf Kunststoffe. Die Technik entwickelt sich in die Richtung das man eben irgendwann vll komplexe Strukturen aus vielen Materialen bestehend in einem Stück drucken kann.

  6. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: __destruct() 12.02.13 - 21:55

    Dann muss aber ein einzelner Drucker mit mehreren Materialien drucken können. Das wäre ein interessante Neuerung.

  7. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: theanswerto1984is1776 12.02.13 - 21:55

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da drucken die einen ein Magazin, die anderen ein Auto. Man kann doch so
    > viel tolle Sachen damit machen. Man könnte einen elektromechnischen
    > Computer bauen, oder einen Fernschreiber, usw.


    dann mach es doch einfach, und hör auf einfach nur andere für deren vorstellugn von kreativität zu kritisieren.

  8. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: __destruct() 12.02.13 - 21:57

    So sehe ich das auch. Es wird eine Geschirrtuch-Halterung, ein simples Plastikteil, gedruckt und daraufhin erscheint ein Artikel mit dem Titel "Küche mit 3D-Drucker gedruckt" oder "Haus mit 3D-Drucker gedruckt".

  9. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: __destruct() 12.02.13 - 21:58

    Hast du 3D-Drucker zu verschenken?

  10. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: WolfgangS 12.02.13 - 22:54

    In vielen Städten kann man gegen Materialwert drucken ( z.b. hat die Uni Erlangen ein für jeden offenes FabLab). Man müßte halt den Arsch hochkriegen und suchen ;-)

  11. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: zwangsregistrierter 13.02.13 - 11:59

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss aber ein einzelner Drucker mit mehreren Materialien drucken
    > können. Das wäre ein interessante Neuerung.


    Da warte ich auch schon drauf. Wenn man in einen Tintenpisser verschiedene Farbpatronen einsetzen kann, warum dann nicht auch verschiedene Materialien im 3D Druck? Theoretisch wohl machbar. Kann mir gut vorstellen, dass das bald kommt.

    Die Kombination aus Plastik und Metall wäre schon sehr ineressant. Man stelle sich einen Drucker vor, der ganze Platinen Druck.

  12. Re: Das den Nordamerikanern nichts anderes einfällt als Waffen?

    Autor: __destruct() 14.02.13 - 17:56

    Er kann dann auch Platinen drucken, auf denen direkt relativ große Ströme fließen können, weil man die entsprechenden Leiter sehr stark machen kann. Die unterschiedlichen Schmelzpunkte dürften aber Probleme bereiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bühl
  2. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  3. Cpro Industry Projects & Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. vwd TransactionSolutions AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  2. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.

  3. MacOS 10.12: Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
    MacOS 10.12
    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

    Wer auf seinem Mac Fujitsus Scansnap-Software benutzt und auf MacOS 10.12 alias Sierra aktualisiert hat, der sollte schleunigst sicherstellen, dass er ein Backup seiner PDF-Dokumente hat. Die Software zerstört unter Umständen damit bearbeitete Dokumente. Betroffen sind alle Scansnap-Modelle.


  1. 13:15

  2. 12:51

  3. 11:50

  4. 11:30

  5. 11:13

  6. 11:03

  7. 09:00

  8. 18:52