Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urbee: Kanadischer Ingenieur druckt ein…

worlds greenest car?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. worlds greenest car?

    Autor: Hanz Bergmann 13.02.13 - 08:01

    Die Frage ist doch, ob die Fertigung mit dem 3D-Drucker den Schadstoffausstoß gegenüber reinen Elektrofahrzeugen kompensieren kann. Oder anders - ab wieviel Jahren ist ein Elektroauto "grüner" als ein 3D-Druck Auto?

  2. Re: worlds greenest car?

    Autor: Enyaw 13.02.13 - 08:07

    Hanz Bergmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch, ob die Fertigung mit dem 3D-Drucker den
    > Schadstoffausstoß gegenüber reinen Elektrofahrzeugen kompensieren kann.
    > Oder anders - ab wieviel Jahren ist ein Elektroauto "grüner" als ein
    > 3D-Druck Auto?

    Wo ist der Zusammenhang? Warum sollten Autos aus dem 3D-Drucker keinen E-Antrieb haben? Das Beispiel ist ja auch ein Hybrid.

  3. Re: worlds greenest car?

    Autor: nf1n1ty 13.02.13 - 08:12

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hanz Bergmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist doch, ob die Fertigung mit dem 3D-Drucker den
    > > Schadstoffausstoß gegenüber reinen Elektrofahrzeugen kompensieren kann.
    > > Oder anders - ab wieviel Jahren ist ein Elektroauto "grüner" als ein
    > > 3D-Druck Auto?
    >
    > Wo ist der Zusammenhang? Warum sollten Autos aus dem 3D-Drucker keinen
    > E-Antrieb haben? Das Beispiel ist ja auch ein Hybrid.


    Wird der Sprit nicht gedruckt? :D

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. aber richtig!

  4. bei 2500 stunden druckdauer...

    Autor: fratze123 13.02.13 - 10:13

    denke ich an alles mögliche, aber nicht an "grün".

  5. Re: worlds greenest car?

    Autor: Hanz Bergmann 13.02.13 - 10:30

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wo ist der Zusammenhang? Warum sollten Autos aus dem 3D-Drucker keinen
    > E-Antrieb haben? Das Beispiel ist ja auch ein Hybrid.

    Naja es wird im Video behauptet es sei 'the worlds greenest car' und die Lackierung ist ja wohl kaum gemeint. Ich habe mich gefragt warum soll es das grünste Auto sein? Es ist ein Hybrid - läuft also auch mit Benzin, in meinen Augen ist ein reines Elektroauto jedoch grüner als ein Hybridauto. Also muss ja die Fertigung mittels 3D-Drucker umweltverträglicher sein als die Herstellung eines Autos mit herkömmlichen Fertigungsmethoden damit die Aussage keine offensichtliche Lüge darstellt. Wenn aber elektronischer Antrieb umweltfreundlicher als Hybridantrieb ist, dann müsste nach einer bestimmten Zeit ja der "Vorsprung" in der Umweltfreundlichkeit des 'worlds greenest car' gegenüber einem reinen Elektroauto von diesem aufgeholt werden können.

    Also z.B. so:
    Urbee-Fertigungs-Umweltverschmutzung: 30
    E-Auto-Fertigungs-Umweltverschmutzung: 60
    Urbee-Umweltverschmutzung pro 100km: 50
    E-Auto-Umweltverschmutzung pro 100km: 20

    Das E-Auto holt den Urbee also nach 100km ein und ist ab dann Umweltfreundlicher.

    Kann ja auch sein, dass ich mit meiner Initialvermutung (mit 'green' sei die Fertigung gemeint) falsch liege...

  6. Re: worlds greenest car?

    Autor: LX 13.02.13 - 10:43

    Der Akku von Urbee kann auch wie der vom E-Auto an der Steckdose geladen werden - hält dann aber nicht ganz so lange, daher der Verbrennungsmotor. Da dieser vom An- und Ablauf abgesehen eine gleichbleibende Belastung hat, kann er überaus effizient arbeiten. Im Gegensatz dazu müsste man vergleichen, zu welchen Anteilen der Strom im Elektroauto durch Kern- oder Kohlekraftwerke erstellt worden ist, dann noch bewerten, wie man die Belastung durch verbrauchte Brennelemente im Vergleich zur CO2-Belastung durch Verbrennung wertet - und dann kann man eine vernünftige Bewertung vornehmen.

    Gruß, LX

  7. Re: worlds greenest car?

    Autor: Hanz Bergmann 13.02.13 - 11:35

    Ja das ist mir schon klar - mir geht es ja hauptsächlich darum diesen Superlativ 'greenest' zu relativieren um die seriösität der Firma in Frage zu stellen...

  8. Re: worlds greenest car?

    Autor: Go4theQ 14.02.13 - 08:55

    Also wenn das Auto das kann was in diesem Artikel angepriesen wird, würde ich es schon für erstaunlich "green" ( "Kor will zusammen mit einem Beifahrer mit dem ersten Urbee von San Francisco nach New York fahren. Dabei wollen sie nicht mehr als eine Tankfüllung Treibstoff verfahren - der Tank fasst rund 40 Liter." )
    Das würde nämlich ein Verbrauch von weniger als 1Liter Ethanol für 100km bedeuten und wenn die Strecke nicht gerade in 10 Tagen oder ähnliches zurück gelegt wird, liegt dies wohl auch nicht an dem Elektroantrieb.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Minden (Home-Office möglich)
  2. Porsche AG, Zuffenhausen
  3. Fresenius Medical Care GmbH, Bad Homburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 8,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13