Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Füllmenge von Druckerpatronen…

Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: hellohello 14.02.13 - 11:04

    Jeder Weinhändler muss seinen Literpreis exakt angeben, egal wie gross die Füllmenge der Flasche ist, sonst macht er sich strafbar. Das wäre auch bei der Füllmenge der Truckerpatronen anwendbar. Aber es ist ja einfacher Tintenspritzer fast zu verschenken und dann mit den gedruckten Seiten richtig abzocken! Franken Helau! ............aber der Fasching ist ja schon vorbei ....... oder ist es schon ein Aprillscherz !!!!!!!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: ruamzuzler 14.02.13 - 11:30

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: Dicker Bub 14.02.13 - 11:40

    Du siehst das falsch! Du willst doch den Wein als solchen haben, nicht eine bestimmte Menge davon ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: asic 14.02.13 - 11:54

    Richtig, man will die Tinte haben.
    Nach diesem Urteil muss in der Packung aber keine Tinte drin sein. Ein Hersteller dürfte dir nun eine leere Patrone verkaufen - denn auf dem Karton steht ja drauf, was drin ist. Die Patrone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: Zerberus76 14.02.13 - 12:58

    stimmt! eine leere Patrone ist der Hit. Aber das könnte als Täuschung angesehen werden denn du kannst damit ja nicht drucken. Also mindestens 1 Seite sollte gehen oder 1 Buchstabe :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Multitest elektronische Systeme GmbH, Rosenheim
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 699,00€
  3. 299,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Verschlüsselung: OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0
    Verschlüsselung
    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

    OpenSSL veröffentlicht die neue Version 1.1.0. Neu hinzugekommen sind die Algorithmen ChaCha20 und X25519 sowie Unterstützung für Certificate Transparency. Vor allem aber ist das Release eine große Aufräumaktion.

  2. DJI Osmo+: Drohnenkamera am Selfie-Stick
    DJI Osmo+
    Drohnenkamera am Selfie-Stick

    DJI bietet eine Drohnenkamera für Hobbyfotografen an, die dank der kardanischen Aufhängung verwacklungsfreie Aufnahmen, motorisierte Kamerafahrten oder Panoramen aufnehmen kann. Die Osmo+ macht 4K-Aufnahmen, verfügt über ein 3,5fach-Zoom und hängt an einem Stock.

  3. Kaffeehaus lädt Smartphone: Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland
    Kaffeehaus lädt Smartphone
    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

    Wem unterwegs der Smartphoneakku zur Neige geht, kann ihn bei Starbucks wieder aufladen. In München läuft ein Pilotversuch mit Wireless Charging. Das beherrschen nur wenige Smartphones ohne zusätzliche Ladehülle oder Adapter. Diese gibt es daher bei Starbucks zum Leihen.


  1. 08:21

  2. 08:05

  3. 07:31

  4. 07:19

  5. 15:54

  6. 15:34

  7. 15:08

  8. 14:26