Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Füllmenge von Druckerpatronen…

Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: hellohello 14.02.13 - 11:04

    Jeder Weinhändler muss seinen Literpreis exakt angeben, egal wie gross die Füllmenge der Flasche ist, sonst macht er sich strafbar. Das wäre auch bei der Füllmenge der Truckerpatronen anwendbar. Aber es ist ja einfacher Tintenspritzer fast zu verschenken und dann mit den gedruckten Seiten richtig abzocken! Franken Helau! ............aber der Fasching ist ja schon vorbei ....... oder ist es schon ein Aprillscherz !!!!!!!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: ruamzuzler 14.02.13 - 11:30

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: Dicker Bub 14.02.13 - 11:40

    Du siehst das falsch! Du willst doch den Wein als solchen haben, nicht eine bestimmte Menge davon ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: asic 14.02.13 - 11:54

    Richtig, man will die Tinte haben.
    Nach diesem Urteil muss in der Packung aber keine Tinte drin sein. Ein Hersteller dürfte dir nun eine leere Patrone verkaufen - denn auf dem Karton steht ja drauf, was drin ist. Die Patrone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Krasses Fehlurteil ....... mal wieder in der deutschen Rechtsprechung

    Autor: Zerberus76 14.02.13 - 12:58

    stimmt! eine leere Patrone ist der Hit. Aber das könnte als Täuschung angesehen werden denn du kannst damit ja nicht drucken. Also mindestens 1 Seite sollte gehen oder 1 Buchstabe :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Plansee Group Service GmbH, Reutte (Österreich)
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  3. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 29,99€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 42 €)
  2. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. China: Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern
    China
    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

    Die deutsche und die chinesische Seafile wollen nicht mehr zusammenarbeiten. Im Streit werden Preiserhöhungen von bis zu 400 Prozent beklagt. Die Chinesen werfen den Deutschen Hinterhältigkeit vor.

  2. Verizon Communications: Yahoo hat einen Käufer gefunden
    Verizon Communications
    Yahoo hat einen Käufer gefunden

    Yahoo wird mit AOL zusammengelegt werden. Eine Übernahme könnte in Kürze offiziell verkündet werden.

  3. Deutschland: Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden
    Deutschland
    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

    Netflix setzt seine Preiserhöhung in Deutschland jetzt auch bei den Kunden um, die noch den alten Preis bezahlt haben. Es wird aber nur 1 Euro mehr im Monat fällig.


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26