1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » #1reasonwhy: "Frauen werden in der…

In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Underdoug 27.11.12 - 18:20

    Das KANN nur eine Lüge sein!

    Ich kenne nur eine Frau die spielt und das ist meine.

    Männer die spielen kenne ich eine Menge.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor irgendwersonst 27.11.12 - 18:36

    Underdoug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das KANN nur eine Lüge sein!
    >
    > Ich kenne nur eine Frau die spielt und das ist meine.
    >
    > Männer die spielen kenne ich eine Menge.

    lol

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor azeu 27.11.12 - 18:37

    bei mir zuhause ist die Erde auch immer noch flach. Hab noch nie in 'nem gekrümmten Haus gelebt :)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Eheran 27.11.12 - 18:45

    Anzahl männlicher Spieler, die ich so erkenne (voicechat): >90%

    Grund: Frauen spielen nunmal nicht die gleichen Spiele (wie ich).
    Das ist dann halt eher Sims etc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor hachre 27.11.12 - 18:46

    Na wenn man die 100 Millionen Farmville-Spielerinnen "Gamer" nennt, dann mag das wohl sein. Können wir auch gleich Brettspiele mit einbeziehen wenn wir schon dabei sind. Oder Seilspringen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 18:51 durch hachre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Eheran 27.11.12 - 18:49

    Ja, so wird die Statistik halt gemacht.
    Dabei gehts eher um den Umsatz, den macht man halt wohl auch mit Farmeville.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Chevarez 27.11.12 - 18:52

    Underdoug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das KANN nur eine Lüge sein!
    >
    > Ich kenne nur eine Frau die spielt und das ist meine.
    >
    > Männer die spielen kenne ich eine Menge.

    Da wurde über Jahrzehnte ein uns unbegreifliche Parallelwelt aufgebaut, über die wir noch heute kaum Erkenntnisse haben. ;-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor /mecki78 27.11.12 - 19:16

    Underdoug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne nur eine Frau die spielt und das ist meine.
    > Männer die spielen kenne ich eine Menge.

    Das wirft natürlich die Frage auf, wie viele Frauen kennst du eigentlich überhaupt, abgesehen von deiner eigenen? Ich wette vor der Hochzeit waren es mehr ::duck und weg::

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor tomate.salat.inc 27.11.12 - 19:20

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wurde über Jahrzehnte ein uns unbegreifliche Parallelwelt aufgebaut,
    > über die wir noch heute kaum Erkenntnisse haben. ;-D

    Ich hab gehört, wie sich Leute darüber informiert haben. Die gaben dieser Welt den Codenamen "RL" =).

    Ne ernsthaft: ich glaube auch, diese Statistik ist versaut von den "Social-Games"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Chevarez 27.11.12 - 19:25

    Absolut. Gut, ich würde meine Freundin schon als gewisse Ausnahme bezeichnen, weil sie auch ab und an mal Age of Empires III, ArmA II, World of Tanks oder Ähliches mitzockt. Hauptsächlich sitzt sie jedoch auf der Couch und spielt Casual Games mit dem Smartphone bzw. Tablet bzw. macht einen auf Dicke Hose auf ihrer Monster-Farm. ;-)

    Wo man da jedoch beleidigt wird, möchte ich mal wissen? "Ey alte, da bist du schon 'ne Frau und kannst dich nicht mal ordentlich um deinen virtuellen Garten kümmern!", "Ich war letztens auf deiner Farm und habe gleich was gespendet, weil es so verwahrlost aussah!", oder sowas. Wäre mir jedenfalls neu. :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor tomate.salat.inc 27.11.12 - 19:34

    Chevarez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo man da jedoch beleidigt wird, möchte ich mal wissen?

    Das und andere Dinge frage ich mich oft beim Thema Feminismus. Bei manchem glaube ich: die suchen nur nach Dingen, über die man sich aufregen kann/möchte. Dann gibts natürlich noch Dinge wie die Frauenquote. Wie stolz muss man als Frau auf seine Leistungen sein, wenn man aufgrund einer Quote eingestellt werden musste? Wie sagt man so schön: "Hier werden Symptome bekämpft ... aber nicht die Ursache".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Fragile Heart 28.11.12 - 08:39

    Vielleicht benutzen viele Frauen aus guten Grund kein Voice Chat? ;)

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor shazbot 28.11.12 - 08:53

    Ich denke eher, sobald eine nur ein bissle "spielt" ist sie sofort ein Gamer und zählt zur Statistik und wie die Gesellschaft halt so ist sind Frauen die zocken gleich ein Stück attraktiver, zumindest denken so ein paar die ich kenne (Frauen wie Männer).

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Maxiklin 28.11.12 - 09:03

    hachre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na wenn man die 100 Millionen Farmville-Spielerinnen "Gamer" nennt, dann
    > mag das wohl sein. Können wir auch gleich Brettspiele mit einbeziehen wenn
    > wir schon dabei sind. Oder Seilspringen...

    Ach so, Farmville ist also kein Spiel ? Sind Gamer für dich nur die, die DEINE Spiele spielen oder wie ? ALLE elektronischen Spiele gehören dazu, egal ob Tamagotchi, Monopoly Online, SOlitaire, MMORPGs oder Egoshooter :-)

    Wobei ich aber die 44 % auch in Frage stellen möchte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor AdmiralAckbar 28.11.12 - 09:16

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hachre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na wenn man die 100 Millionen Farmville-Spielerinnen "Gamer" nennt, dann
    > > mag das wohl sein. Können wir auch gleich Brettspiele mit einbeziehen
    > wenn
    > > wir schon dabei sind. Oder Seilspringen...
    >
    > Ach so, Farmville ist also kein Spiel ? Sind Gamer für dich nur die, die
    > DEINE Spiele spielen oder wie ? ALLE elektronischen Spiele gehören dazu,
    > egal ob Tamagotchi, Monopoly Online, SOlitaire, MMORPGs oder Egoshooter :-)
    >
    > Wobei ich aber die 44 % auch in Frage stellen möchte.



    Farmvillespieler als Gamer zu bezeichnen gleicht schon an Blasphemie. :D

    MFG Mit freundlichen Grüßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Beurkeek 29.11.12 - 12:15

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anzahl männlicher Spieler, die ich so erkenne (voicechat): >90%
    >
    > Grund: Frauen spielen nunmal nicht die gleichen Spiele (wie ich).
    > Das ist dann halt eher Sims etc.

    Oh, grundgütiger - ich bin fassungslos. Woher nur rührt die Annahme, dass jegliche Frauen an nichts anderem interessiert sind als an Sozialisierungsmaßnahmen und Ackerbau? Wirklich, diese vermeintliche Tatsache erschließt sich mir nicht, klärt mich also bitte auf.

    Ferner vermag ich den Ursprung des scheinbaren Kausalzusammenhanges zwischen Weiblichkeit und casual gaming nicht nachzuvollziehen. Menschen, die gelegentlich etwa soziale Netzwerke und Mobiltelefone als Spiele-Plattformen nutzen, finden sich in zahlreichen Gesellschaftsschichten und Geschlechtszugehörigkeiten wieder, und gleichermaßen existieren männliche wie auch weibliche Spieler, die dieser Beschäftigung exzessiv nachgehen.

    Abgesehen davon ist nicht ersichtlich, weshalb nun gerade die Frage, ob die hier genannten statistischen Angaben korrekt sind, oder nicht, derart ausgiebig diskutiert wird, denn das im Artikel beschriebene Problem ist doch ein ganz anderes. Erfahrungsberichten zufolge werden weibliche Spieler wie auch Spieleentwickler immer wieder Opfer positiver und negativer Diskriminierung - ob nun tatsächlich 44% aller Spieleinteressierten Frauen sind, oder nicht, ist angesichts dessen doch zunächst irrelevant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor azeu 29.11.12 - 16:20

    > Oh, grundgütiger - ich bin fassungslos. Woher nur rührt die Annahme, dass jegliche Frauen an nichts anderem interessiert sind als an Sozialisierungsmaßnahmen und Ackerbau? Wirklich, diese vermeintliche Tatsache erschließt sich mir nicht, klärt mich also bitte auf.

    Ich glaube, Du hast den Vorposter nur falsch verstanden. Er wollte nicht unterstellen, dass Frauen nur eine bestimmte Art von Games (nicht) spielen.

    Er wollte eher die Kriterien, nach welchen sich Frauen als Gamer bezeichnen, etwas in Frage stellen. Genauso gut könnte man auch fragen, ab wann ein sportlicher Mensch sich als Sportler bezeichnen darf. Hin und wieder Joggen macht noch keinen Sportler aus.

    Ich glaube darauf wollte er hinaus. Ein Mensch der nicht den Großteil seiner Freizeit mit Games verbringt darf sich auch nicht Gamer nenne. Eine Runde Solitär spielen, auf dem Heimweg ist nicht Zocken :) Zocken ist, wenn man den PC nur noch danach bewertet, wie gut man mit diesem zocken kann. Das ist nur bei richtigen Gamern der Fall.

    Und, ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die genannten 44% der Frauen einen großen Teil ihrer Freizeit zockend vor dem PC/der Konsole etc. verbringen.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: In Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich.

    Autor Beurkeek 29.11.12 - 18:58

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, Du hast den Vorposter nur falsch verstanden. Er wollte nicht
    > unterstellen, dass Frauen nur eine bestimmte Art von Games (nicht)
    > spielen.
    >
    > Er wollte eher die Kriterien, nach welchen sich Frauen als Gamer
    > bezeichnen, etwas in Frage stellen. Genauso gut könnte man auch fragen, ab
    > wann ein sportlicher Mensch sich als Sportler bezeichnen darf. Hin und
    > wieder Joggen macht noch keinen Sportler aus.

    Über die besänftigenden respektive erklärenden Worte freue ich mich zwar, allerdings erscheint mir die oben zitierte Aussage doch relativ eindeutig genau darauf abzuzielen, der Damenschaft gewisse Vorlieben zu unterstellen.

    > Ich glaube darauf wollte er hinaus. Ein Mensch der nicht den Großteil
    > seiner Freizeit mit Games verbringt darf sich auch nicht Gamer nenne. Eine
    > Runde Solitär spielen, auf dem Heimweg ist nicht Zocken :) Zocken ist, wenn
    > man den PC nur noch danach bewertet, wie gut man mit diesem zocken kann.
    > Das ist nur bei richtigen Gamern der Fall.

    Es ist stark zu bezweifeln, dass ein Gros jener Frauen, die hier und da dem virtuellen Kartenspiel oder eben dem Bestellen von Feldern nachgehen, sich selbst tatsächlich als Gamer(innen) bezeichnet. Die prozentuale Angabe beruht vielmehr auf offiziellen Statistiken; wollte man also den Begriff respektive dessen Nutzung in Frage stellen, sollte man sich weniger an vermeintliche oder tatsächliche Freundinnen des gepflegten Zockens, sondern vielmehr an offizielle Stellen wenden - meinst du nicht auch?

    > Und, ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die genannten 44% der Frauen
    > einen großen Teil ihrer Freizeit zockend vor dem PC/der Konsole etc.
    > verbringen.

    Hand auf's Herz: Ein jeder mag glauben, wonach ihm der Sinn steht, aber hältst du es in der Tat für richtig, die eigene zur allgemeingültigen Wahrheit zu erklären? Es erscheint mir recht unglücklich, allein auf Basis eigener Sozialisationserfahrungen Statistiken widerlegen zu wollen - auch wenn diese sicherlich ebenfalls nur bedingt repräsentativ sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

  1. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  2. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.

  3. Startup Uber: Privater Taxidienst Uberpop verboten
    Startup Uber
    Privater Taxidienst Uberpop verboten

    In Brüssel ist der alternative Taxidienst Uberpop gerichtlich verboten worden, weil die Fahrer keine Taxi-Lizenz haben. Auch in Berlin hofft der Taxiverband Berlin-Brandenburg auf ein solches Urteil.


  1. 17:41

  2. 17:16

  3. 17:09

  4. 16:19

  5. 16:14

  6. 15:55

  7. 15:43

  8. 15:32