Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Ouya-Entwickler…

Ouya wird ein voller Erfolg ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ouya wird ein voller Erfolg ...

    Autor: rmwa 27.01.13 - 11:18

    ... und das liegt schon daran, dass man auf die zukünftigen Käufer / Nutzer hört und auf das Feedback eingeht. Kenne keine Produktentwicklung diesen Ausmaßes, bei der dies so öffentlich praktiziert worden ist.
    Weiter so Ouya-Team - bin froh, dass ich zu den Kickstarter-Backern gehöre :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ouya wird ein voller Erfolg ...

    Autor: derKlaus 27.01.13 - 18:11

    rmwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das liegt schon daran, dass man auf die zukünftigen Käufer / Nutzer
    > hört und auf das Feedback eingeht. Kenne keine Produktentwicklung diesen
    > Ausmaßes, bei der dies so öffentlich praktiziert worden ist.
    Genau, es wird nicht o öffentlich gemacht. Sowohl Nintendo als auch Sony und MS testen Ihre Produkte mit potentiellen Kunden. Nur wird das nicht so offen kommuniziert. Zum einen Mal natürlich aufgrund der Firmenpolitik als auch rechtlicher Auflagen. Es handelt sich ja bei den dreien um börsenotierte Konzerne, die nicht so mal eben alles twittern dürfen. Hinzu kommt dann noch, dass es ab einer bestimmten unternehmensgröße gar nicht mehr möglich ist, sowas zu kommunizieren. Das QUYA Team kann das momentan noch.
    > Weiter so Ouya-Team - bin froh, dass ich zu den Kickstarter-Backern gehöre
    Ich freu mich auch auf das Ding, ob es die allgemein hohen Erwartungen erfüllen kann wird interessant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ouya wird ein voller Erfolg ...

    Autor: Cohaagen 27.01.13 - 22:21

    Bei der WiiU wurde der Controller auch nach der ersten Präsentation und dem anschließenden Feedback nochmals überarbeitete (echte Analog-Sticks statt Schiebepads, Anordnung der Sticks und Buttons)

    http://www.pcgameshardware.de/Nintendo-Firma-15624/News/Wii-U-Nintendo-Controller-885022/

    Und ob die Ouya auch ein längerfristiger Erfolg wird, hängt davon ab, ob man die Entwickler von beliebten PlayStore-Spielen auch dazu bringt, diese Spiele in controlleroptimierter Form auch in den Ouya-Store zu stellen.

    Bei kleineren Entwicklern sehe ich da gute Chancen, bei größeren Publishern und Entwicklern (z.B. die GTA-Spiele von Rockstar-Games, die Ego-Shooter von Madfinger Games und die ganzen Actionspiele von Gameloft) wird es da Nvidia deutlich einfacher haben, seine Connections spielen zu lassen und controller-angepasste Spiele für das Shield-Handheld in die Tegra-Zone zu bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.13 22:28 durch Cohaagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ouya wird ein voller Erfolg ...

    Autor: Muxxon 27.01.13 - 23:22

    rmwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das liegt schon daran, dass man auf die zukünftigen Käufer / Nutzer
    > hört und auf das Feedback eingeht. Kenne keine Produktentwicklung diesen
    > Ausmaßes, bei der dies so öffentlich praktiziert worden ist.
    > Weiter so Ouya-Team - bin froh, dass ich zu den Kickstarter-Backern gehöre
    > :-)

    Du meinst, wie sie zum Beispiel damals die Umfrage "Welche Spiele wollt ihr auf der Ouya sehen" gemacht haben und die Antwortmöglichkeiten großteils aus Titeln bestanden, die nicht in einer Million Jahren auf ihrem stationären telefonierunfähigen Smartphone laufen würden - und auf diese Tatsache nicht einmal explizit hinwiesen, weil ja sonst ihre großteils technik-illiteraten Backer vergreult werden würden?
    Ja, das ist mal wahre Kundennähe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Karlsruhe
  2. iXus GmbH, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Continental AG, Markdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57