Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Weitere Entwicklerkits…

Geldmangel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldmangel

    Autor: Mixermachine 09.11.12 - 08:31

    Kann es sein das die sich einwenig verkalkuliert haben?
    100 Doller für Konsole an sich, Kontroller und dann noch die Entwicklung...
    Wundert mich wirklich wie die das hin bekommen.
    Jetzt kommt es eben dann zu einer WIN/WIN Situation. Die Developer, die erst leer ausgegangen sind, erhalten hier ihr Entwicklungsgerät und das Studio macht gut Kohle, mit der weiter Entwickelt werden kann.
    Mehr Entwickler heißt auch gleich, das die Software besser gecheckt, mehr Bugs behoben werden und das ganze dann runder läuft

  2. Re: Geldmangel

    Autor: Flyns 09.11.12 - 09:09

    So kann man sich die Dinge auch schönreden ;-)

  3. Re: Geldmangel

    Autor: Mixermachine 09.11.12 - 09:23

    Nö ich freu mich nur auf die OUYA ;)
    Und wenn Sie den Schritt am Ende gehen, um die Konsole überhaupt auf den Markt zu bringen solls mir auch recht sein.
    Hoffe nur, das ich am Ende auch ne schöne kleine Box mein Eigen nennen kann und nicht bloß die "sorry we dumped it"-Mail

  4. Re: Geldmangel

    Autor: Wechselgänger 09.11.12 - 09:36

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein das die sich einwenig verkalkuliert haben?

    Sie wollten 950k per Kickstarter reinholen, und haben 8,5 Mio. geholt.
    Verkalkuliert vielleicht, aber anders als du glaubst ;)

    Eher haben sie festgestellt, daß die Nachfrage nach Entwicklergeäten höher ist, als sie ursprünglich erwartet haben.

  5. Re: Geldmangel

    Autor: bstea 09.11.12 - 15:43

    Ein Gerät was offen und für 100$ zu haben sein soll, wird an Entwickler für 800$ verscherbelt. Da müssen viele Biere dran glauben, um das rechtfertigen zu können.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bilfinger GreyLogix GmbH, Augsburg
  3. Allianz Deutschland AG, Stutt­gart
  4. AreaDigital AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  2. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.

  3. Videostreaming: Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime
    Videostreaming
    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

    Das kostenpflichtige Angebot Prime von Amazon.de bietet vor allem Computerspielern noch mehr Vorteile: Fans von Computerspielen bekommen ab sofort neue Games etwas günstiger - und eine Mitgliedschaft bei Twitch Premium, von der auch die abonnierten Streamer profitieren.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05