1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Weitere Entwicklerkits…

Geldmangel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldmangel

    Autor Mixermachine 09.11.12 - 08:31

    Kann es sein das die sich einwenig verkalkuliert haben?
    100 Doller für Konsole an sich, Kontroller und dann noch die Entwicklung...
    Wundert mich wirklich wie die das hin bekommen.
    Jetzt kommt es eben dann zu einer WIN/WIN Situation. Die Developer, die erst leer ausgegangen sind, erhalten hier ihr Entwicklungsgerät und das Studio macht gut Kohle, mit der weiter Entwickelt werden kann.
    Mehr Entwickler heißt auch gleich, das die Software besser gecheckt, mehr Bugs behoben werden und das ganze dann runder läuft

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Geldmangel

    Autor Flyns 09.11.12 - 09:09

    So kann man sich die Dinge auch schönreden ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Geldmangel

    Autor Mixermachine 09.11.12 - 09:23

    Nö ich freu mich nur auf die OUYA ;)
    Und wenn Sie den Schritt am Ende gehen, um die Konsole überhaupt auf den Markt zu bringen solls mir auch recht sein.
    Hoffe nur, das ich am Ende auch ne schöne kleine Box mein Eigen nennen kann und nicht bloß die "sorry we dumped it"-Mail

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Geldmangel

    Autor Wechselgänger 09.11.12 - 09:36

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein das die sich einwenig verkalkuliert haben?

    Sie wollten 950k per Kickstarter reinholen, und haben 8,5 Mio. geholt.
    Verkalkuliert vielleicht, aber anders als du glaubst ;)

    Eher haben sie festgestellt, daß die Nachfrage nach Entwicklergeäten höher ist, als sie ursprünglich erwartet haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Geldmangel

    Autor bstea 09.11.12 - 15:43

    Ein Gerät was offen und für 100$ zu haben sein soll, wird an Entwickler für 800$ verscherbelt. Da müssen viele Biere dran glauben, um das rechtfertigen zu können.

    --
    http://www.heise.de/open/meldung/Linux-auf-dem-Desktop-Europa-fuehrt-1243708.html
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-Linux-auf-dem-Desktop-1404775.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Quartalsbericht: Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig
    Quartalsbericht
    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

    Apple kann mehr iPhones verkaufen und damit den Rückgang beim iPad ausgleichen. Der Gewinn wuchs auf 7,75 Milliarden US-Dollar.

  2. Quartalsbericht: Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia
    Quartalsbericht
    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

    Microsofts Gewinn ist um mehr als sieben Prozent auf 4,61 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Mit der Nokia-Handysparte wurde ein hoher Verlust erwirtschaftet.

  3. Mayday: Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen
    Mayday
    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

    Der Mayday-Knopf bei Amazons Tablets des Typs Kindle Fire HDX ist bislang in Deutschland im Gegensatz zu den USA nicht nutzbar gewesen, doch das ändert sich jetzt. Ab sofort können Nutzer damit den Kundendienst vom Gerät aus um Hilfe rufen - dazu muss nur ein Update eingespielt werden.


  1. 22:53

  2. 22:35

  3. 19:36

  4. 18:25

  5. 18:09

  6. 17:34

  7. 16:31

  8. 16:05