Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Konsole: Weitere Entwicklerkits…

Geldmangel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldmangel

    Autor: Mixermachine 09.11.12 - 08:31

    Kann es sein das die sich einwenig verkalkuliert haben?
    100 Doller für Konsole an sich, Kontroller und dann noch die Entwicklung...
    Wundert mich wirklich wie die das hin bekommen.
    Jetzt kommt es eben dann zu einer WIN/WIN Situation. Die Developer, die erst leer ausgegangen sind, erhalten hier ihr Entwicklungsgerät und das Studio macht gut Kohle, mit der weiter Entwickelt werden kann.
    Mehr Entwickler heißt auch gleich, das die Software besser gecheckt, mehr Bugs behoben werden und das ganze dann runder läuft

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Geldmangel

    Autor: Flyns 09.11.12 - 09:09

    So kann man sich die Dinge auch schönreden ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Geldmangel

    Autor: Mixermachine 09.11.12 - 09:23

    Nö ich freu mich nur auf die OUYA ;)
    Und wenn Sie den Schritt am Ende gehen, um die Konsole überhaupt auf den Markt zu bringen solls mir auch recht sein.
    Hoffe nur, das ich am Ende auch ne schöne kleine Box mein Eigen nennen kann und nicht bloß die "sorry we dumped it"-Mail

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Geldmangel

    Autor: Wechselgänger 09.11.12 - 09:36

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein das die sich einwenig verkalkuliert haben?

    Sie wollten 950k per Kickstarter reinholen, und haben 8,5 Mio. geholt.
    Verkalkuliert vielleicht, aber anders als du glaubst ;)

    Eher haben sie festgestellt, daß die Nachfrage nach Entwicklergeäten höher ist, als sie ursprünglich erwartet haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Geldmangel

    Autor: bstea 09.11.12 - 15:43

    Ein Gerät was offen und für 100$ zu haben sein soll, wird an Entwickler für 800$ verscherbelt. Da müssen viele Biere dran glauben, um das rechtfertigen zu können.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software Ingenieure (m/w)
    seneos GmbH, Stuttgart
  2. IT-Specialist (m/w) Internationales Reporting
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Systembetreuer/in für das Einlagengeschäft Online Banking
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT-Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. NEU: The Witcher 3: Wild Hunt - PlayStation 4
    39,00€
  2. PS4-Bundles (u. a. mit GTA 5, Arkham Knight, 2 Controllern)
    je 399,00€
  3. Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Verdacht auf Landesverrat: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org
    Verdacht auf Landesverrat
    Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Engagement für ein offenes Web: Dafür soll Netzpolitik am Mittwoch geehrt werden - und dafür drohen den Journalisten Strafen. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Landesverrats.

  2. Security: Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben
    Security
    Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben

    Die "Smart Rifles" der Firma Tracking Point lassen sich einfach per WLAN manipulieren. Mit falschen Eingaben schießen sie auf Ziele, die der Schütze gar nicht im Visier hat.

  3. Sony: Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren
    Sony
    Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

    Nach vielen Jahren mit Verlusten läuft das Geschäft bei Sony wieder besser. Für das letzte Geschäftsquartal meldet der Konzern rund drei Millionen verkaufte Playstation 4. Ein anderes, überall zu findendes Mini-Bauteil hat aber noch stärker zugelegt.


  1. 17:25

  2. 17:08

  3. 14:58

  4. 14:44

  5. 13:07

  6. 12:48

  7. 12:11

  8. 12:05