Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Minecraft Reality…

Realitäts-Verlust ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Realitäts-Verlust ?

    Autor: ten-th 26.11.12 - 18:11

    Irgendwann wird die Menschheit wohl ganz wegen Realitätsverlust zugrunde gehen ... Irgendwann wird auch noch virtuelles Essen und Trinken genutzt und die Menschen wundern sich dann, warum sie aussterben .... ;-) ...

  2. Re: Realitäts-Verlust ?

    Autor: Natchil 26.11.12 - 21:35

    Habe mich jetzt nur hier angemeldet um diesen Bullshit zu kommentieren.
    Was soll immer diese Angst vor dem neuen.
    Damals hatte man auch angst vor Zügen und dann vor Spielen,Autos,Fernseher und so weiter und so fort.
    Alles neue ist böse bist man nach einer Zeit sieht das alle es nutzen.
    Das nennt man Fortschritt und ja auch das man Virtuelle Pixel Häuschen aus einem Spiel Virtuell in die reale Welt versetzen kann ist ein Fortschritt.
    Mich zum Beispiel fasziniert sowas und ja es hat auch einen Nutzen.
    Es unterhält mich und das ist schon ein großer nutzen für mich persönlich.

    Und was wenn wir virtuelles Essen essen und virtuelles Trinken trinken?
    Wärst du dann der erste der dagegen währe?
    Tja die Menschen in Afrika wohl nicht.

    Und die Menschen sterben aus?
    Ach das ist so?
    Da hab ich wohl was verpasst.

  3. Re: Realitäts-Verlust ?

    Autor: Raketen angetriebene Granate 27.11.12 - 00:04

    Ach, wenn du mal durch die Stadt gehst von Werbung zugeblödet wirst an jeder Ecke, Geschäfte dich anlocken wollen und so weiter, dass ist etwa kein Realitätsverlust???

    Diese App bringt im Gegenteil wieder etwas Lebensrealität der Menschen in ihre Umgebung zurück! Jeder, der sich diese App kauft, kann damit die Fassaden der größten Banken, Firmen und Geschäfte verschönern. Noch jedenfalls.

    "Virtuelles Essen und Trinken"... wenn ich so etwas schon lese, für wie doof hältst du eigentlich deine Mitmenschen?! Die sind nicht alle so fantasielos wie du und denen wird deshalb schon was einfallen, wie sie mit so einer App "ihre" Umgebung wieder schöner machen können und in Besitz nehmen können, zumindest virtuell.

  4. Re: Realitäts-Verlust ?

    Autor: Bady89 27.11.12 - 00:42

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    > "Virtuelles Essen und Trinken"... wenn ich so etwas schon lese, für wie
    > doof hältst du eigentlich deine Mitmenschen?!

    Aufgrund der Tatsache das ca 1/6 der Weltbevölkerung bei Facebook angemeldet ist , und das 90% davon ihre wahrheitsgemäßen Daten munter fröhlich Facebook vor die füße werfen ... (auf die Gefahr hin das dieser kommentar mal wieder gelöscht wird) , Ich halte die meisten meiner Mitmenschen für sehr doof :)

    Hirn aus und der Masse folgen scheint ja in deutschland wiedermal modern geworden zu sein ^^

    http://www.gb-stylez.de/gbpics/data/media/248/e56865d01c4254c61ff30d8e7c1a484c.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 00:43 durch Bady89.

  5. Re: Realitäts-Verlust ?

    Autor: Hotohori 27.11.12 - 15:36

    Natchil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe mich jetzt nur hier angemeldet um diesen Bullshit zu kommentieren.
    > Was soll immer diese Angst vor dem neuen.
    > Damals hatte man auch angst vor Zügen und dann vor Spielen,Autos,Fernseher
    > und so weiter und so fort.
    > Alles neue ist böse bist man nach einer Zeit sieht das alle es nutzen.
    > Das nennt man Fortschritt und ja auch das man Virtuelle Pixel Häuschen aus
    > einem Spiel Virtuell in die reale Welt versetzen kann ist ein Fortschritt.
    > Mich zum Beispiel fasziniert sowas und ja es hat auch einen Nutzen.
    > Es unterhält mich und das ist schon ein großer nutzen für mich persönlich.
    >
    > Und was wenn wir virtuelles Essen essen und virtuelles Trinken trinken?
    > Wärst du dann der erste der dagegen währe?
    > Tja die Menschen in Afrika wohl nicht.
    >
    > Und die Menschen sterben aus?
    > Ach das ist so?
    > Da hab ich wohl was verpasst.

    Naja, ein bisschen kann ich die Angst schon verstehen, denn Fortschritt verändert die Menschheit nicht immer nur zum besseren, die Nachteile wollen wir nur meist nicht sehen.

    Ja, Handy sind etwas schönes, aber sie fördern eben auch den eh schon stressigen Alltag. Aber die Meisten zucken da halt nur mit den Schultern, weil Komfort will man sich nicht gerne schlecht reden lassen, denn Komfort ist ja so etwas schönes auf das man meist nie mehr verzichten will. ;)

    Ich will damit nur eines sagen: ja, man sollte sich vor neuem nicht verschließen, aber man sollte neuem auch nicht bedingungslos vertrauen schenken. Der richtige Weg ist wie so oft ein Mittelweg. Offen, aber kritisch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Wangen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Hamburg
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. bei Caseking


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01