Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioware: Mass Effect 4 basiert auf der…

Urgs...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Urgs...

    Autor: Ekelpack 13.11.12 - 11:28

    Dieser fürchterliche Mulitplayer-Horde-Mode aus Mass Effect 3.
    Und den dafür Verantwortlichen lassen sie jetzt Mass Effect 4 machen?

    Some guys just want to see the world burn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Urgs...

    Autor: Guardian 13.11.12 - 11:30

    Und so wird eine Saga in den Dreck gezogen. CoD like.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Urgs...

    Autor: Vradash 13.11.12 - 12:11

    Ich finds super wie ihr völlig außer Acht lasst dass man einen Mehrspielermodus völlig anders angeht als eine Einzelspielerkampagne.

    Ups, habe Trolle gefüttert. Sowas aber auch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Urgs...

    Autor: Ekelpack 13.11.12 - 12:33

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds super wie ihr völlig außer Acht lasst dass man einen
    > Mehrspielermodus völlig anders angeht als eine Einzelspielerkampagne.
    >
    > Ups, habe Trolle gefüttert. Sowas aber auch.

    Ich finde es super, wie man völlig außer Acht lässt, dass ein reines Singleplayer-Spiel keinen Multiplayermodus haben sollte.
    Besonders dann nicht, wenn der Multiplayermodus mittelbar Einfluss auf die Singleplayerkampagne hat.
    Singleplayer-Spiele sind in erster Linie an eine Zielgruppe gerichtet, die kein Interesse bzw. eine Abneigung gegen Multiplayer haben.

    Um es mit Angry Joe zu sagen: " You just don't do it! No! NO! NOO!"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Urgs...

    Autor: Marlon81 13.11.12 - 14:55

    Der Multiplayer-Modus ist SUPER und wird auch von vielen genutzt.
    Sonst gäbe es auch nicht ständig weitere DLCs.

    Wer im Singleplayer Modus versagt hat, kann ich durch den Multiplayer-Modus und über das Android/iOS Spiel nach ein paar Punkte für sein persönliches Happy End besorgen.

    Wer nicht will, muss den Multiplayer-Modus nicht nutzen und hat dadurch auch keinen Nachteil.
    (Das sollte man als ME-Fan schon wissen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Urgs...

    Autor: Ekelpack 13.11.12 - 16:10

    Marlon81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Multiplayer-Modus ist SUPER und wird auch von vielen genutzt.
    > Sonst gäbe es auch nicht ständig weitere DLCs.

    Super-Mist meintest Du wohl.


    > Wer nicht will, muss den Multiplayer-Modus nicht nutzen und hat dadurch
    > auch keinen Nachteil.
    > (Das sollte man als ME-Fan schon wissen)

    Natürlich hat man einen Nachteil, man muss nämlich mehr War-Assets sammeln, um ein perfektes Ende zu bekommen.
    Sollte man als ME-Fan schon wissen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Urgs...

    Autor: Marlon81 13.11.12 - 16:23

    Dann spiel den Multiplayer nicht *nerv*

    mehr War-Assets sammeln?
    Hallo, das ist das Ziel vom Spiel!!

    Wenn einem das Spiel spass macht,dann erledigt man jede Nebenmission und hat damit keine Probleme.
    Und wenn es nicht reicht (was gewollt ist) dann muss man noch mal spielen.
    Es gibt keine Happy End Garantie...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Urgs...

    Autor: Ekelpack 13.11.12 - 16:34

    Marlon81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann spiel den Multiplayer nicht *nerv*

    Das sagst Du so. Und was ist das Ende vom Lied, dass Ressourcen, Zeit und Geld in den MP gewandert sind?
    Ein ätzendes Ende.
    Die Ressourcen hätten sie mal lieber den SP-Team zuteilen sollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Urgs...

    Autor: Marlon81 13.11.12 - 16:44

    Über das Ende muss man nicht streiten.
    Aber auch das neue Ende ist nicht wirlich besser, was aber auch so gewollt ist.
    Die Entwickler wollten dieses fragwürde Ende und selbst wenn Sie 2 Jahre mehr Zeit gehabt hätten wäre das Ende nicht besser geworden.

    Ich habe mir den Live Stream zum DLC Omega angeschaut.
    Der sieht gut aus.
    Laden und Spass haben!!

    Bioware tut was gutes für mich (neue SinglePlayer DLCs und Multiplayer DLCs + Events) und was für dich (SinglePlayer Dlcs).
    Also warum so unzufrieden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Urgs...

    Autor: Ekelpack 13.11.12 - 17:36

    aus genau den genannten gründen.

    Ich bin ein Multiplayer-Hasser.
    Multiplayer ist mir ein Graus.

    Ich mag Spiele wie Skyrim, Witcher oder eben Mass Effect.

    Das reinprügeln eines MP in ein Spiel bindet Ressourcen und , was viel schlimmer ist, es verschmutzt das Spiel, bis es letzlich ein weiteres von unzähigen MP-Spielen ist.

    Wer MP will, soll sich doch Battlefield anschauen, aber die sollen doch bitte unser Genre sauber lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Urgs...

    Autor: Sharra 13.11.12 - 20:41

    Dir ist aber schon klar, dass der MP-Part grade von ME3 von einem ganz anderen Studio gemacht wurde, als ME3 selbst? Von wegen Ressourcenbindung und so ein Käse.
    Bioware ist groß, und hat nicht nur 2 Programmierer und einen Grafiker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Urgs...

    Autor: Ekelpack 14.11.12 - 09:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist aber schon klar, dass der MP-Part grade von ME3 von einem ganz
    > anderen Studio gemacht wurde, als ME3 selbst? Von wegen Ressourcenbindung
    > und so ein Käse.
    > Bioware ist groß, und hat nicht nur 2 Programmierer und einen Grafiker.


    Dennoch hat ein Project ein festes Budget.
    Das Budget muss so eingesetzt werden, dass die Erfüllung der Vorgaben und Planwerte bzw. die KPI die Anleger befriedigen.
    Das kann und muss gesteuert werden. Und bei Einführung eines MP-Modus in ein Spiel ist eindeutig zu sehen, dass die Zielgruppe erweitert werden soll.
    Bei einem festen Budget kann eine Bewegung in die Breite nur eine Verringerung der Tiefe bedeuten.
    Was man am Ende von ME3 auch gut ablesen kann. Da war offensichtlich der Releasetermin nah und das Budget alle, so dass man niemandem mehr die Crunchtime bezahlen konnte, um das Spiel doch noch fertig zu kriegen. Die Kohle hatten sie offensichtlich schon im MP versenkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Urgs...

    Autor: Sharra 14.11.12 - 21:12

    Wie ME3 enden sollte stand schon lange vorher fest. Dass es den Spielern zum Teil nicht gepasst hat, ändert auch nichts da dran.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Urgs...

    Autor: Ekelpack 16.11.12 - 12:36

    zum Teil?
    Wem dieses Ende gefallen hat, der ist einfach anspruchslos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Informatiker / Datenbankadministrator (m/w) Oracle
    Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg, Ebern
  2. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München
  3. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  4. Senior SAP Solution Inhouse Consultant (m/w)
    Leica Camera AG, Wetzlar

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€
  2. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit Trilogie - Extended Edition [3D Blu-ray]
    145,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables
    Flexible Electronics
    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

    Das US-Verteidigungsministerium bildet zusammen mit Partnern wie Apple, Boeing und Qualcomm eine millionenschwere Allianz, um die Herstellung von Flexible Electronics zu erforschen - die unter anderem bei neuen Wearables im militärischen und zivilen Bereich einsetzbar sind.

  2. Private Cloud: Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern
    Private Cloud
    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

    Mit der Integration eines Proxy-Dienstes in Owncloud soll es für Heimnutzer wesentlich leichter werden, einen persönlichen Cloud-Server aufzusetzen. Die derzeitige Umsetzung hat aber auch einige Nachteile.

  3. Geheimdienste: NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln
    Geheimdienste
    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

    Ein Gericht hat es erlaubt: Der Geheimdienst NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln. Bei dem Verfahren ging es um eine kurios anmutende Formalie.


  1. 11:21

  2. 11:00

  3. 10:21

  4. 09:02

  5. 19:06

  6. 18:17

  7. 17:16

  8. 16:36