Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Ops 2: Treyarch kämpft gegen…

Ist

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist

    Autor: ploedman 27.12.12 - 18:50

    bei allen anderen MMO's auch nicht anders.

    Ich nehme mal WoW als beispiel, Blizzard tut es gegen geld auch mit der " Rolle der Auferstehung " indem sie einen Charakter auf 80 pushen.

    Oder man Kauft sich einen über die Bucht.

  2. Re: Ist

    Autor: Blacee 27.12.12 - 19:35

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei allen anderen MMO's auch nicht anders.
    >
    > Ich nehme mal WoW als beispiel, Blizzard tut es gegen geld auch mit der "
    > Rolle der Auferstehung " indem sie einen Charakter auf 80 pushen.
    >
    > Oder man Kauft sich einen über die Bucht.


    Gegen Geld? Nein.
    Nach 6 Monaten Pause bekommt man das Angebot, mit einem erneuten Abonnement einen Charakter auf Level 80 zu leveln.

    Mal abgesehen davon verstehe ich den Zusammenhang nicht ganz. Was haben MMO's mit Shootern gemeinsam?

  3. Re: Ist

    Autor: Lord Gamma 27.12.12 - 19:48

    Blacee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mal abgesehen davon verstehe ich den Zusammenhang nicht ganz. Was haben
    > MMO's mit Shootern gemeinsam?

    Aufsteigen, Zeug freischalten und last but not least Prahlen!

  4. Re: Ist

    Autor: ploedman 27.12.12 - 23:03

    Der, der die Rolle kriegt, kriegt nur eine 7 Tage spielzeit.
    ( http://zuu.nu/U3vdie )
    Aber sobald er sein Account Spielzeit hinzufügt kriegst du eine Belohnung. ( Geld )

    Oder Powerleveling http://zuu.nu/U3vmSM

    Beim Shooter spielst du auch gegen 60 Leute, also ist es ein MMO.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. AMETRAS rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. EU-Kommission: Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen
    EU-Kommission
    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

    Das war dann doch ein bisschen wenig: Apple hat jahrelang weniger als ein Prozent Steuern auf seine Gewinne in Europa gezahlt. Das sei ein unzulässiger Steuervorteil, sagt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Den soll Apple jetzt an Irland zurückzahlen.

  2. Videocodec: Für Netflix ist H.265 besser als VP9
    Videocodec
    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

    Der Videostreamingdienst Netflix bewertet den Videocodec H.265 in den meisten Belangen als besser als den freien Codec VP9 von Google. Letzterer erreicht dennoch so gute Ergebnisse, dass sich ein freier Codec auf lange Sicht durchsetzen könnte.

  3. Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
    Weltraumforschung
    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

    Gibt es Leben unter dem Eis des Jupitermondes Europa? Forscher des DFKI in Bremen haben Roboter entwickelt, die das herausfinden sollen. Bevor die aber auf fremden Himmelskörpern zum Einsatz kommen, könnten irdische Forscher sie nutzbringend einsetzen.


  1. 12:59

  2. 12:31

  3. 12:07

  4. 11:51

  5. 11:25

  6. 10:45

  7. 10:00

  8. 09:32