1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Blizzard: Diablo 3 für PS3/PS4 und PC…

Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor Vradash 26.02.13 - 14:30

    Schaut mal im Netz, gibt ein Statement von einem Blizzard-Rep das besagt dass Diablo 3 auf PS3/PS4 auch offline (!) spielbar ist. D.h. ohne irgendeine Verbindung zum BNet.

    Was wir alle wussten, wurde also bestätigt: Es ist nichts weiter als DRM und hat keinerlei (spiel)technische Hintergründe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor humpfor 26.02.13 - 14:47

    Deswegen hat der Crack für Diablo3 auch nur paar GB, weil dort ein Server emuliert wird..

    Wahrscheinlich werden die (sowieso kleine)n Content-spezifische Brechnungen nun auf der PS3 gemacht. Also wie sieht das Areal genau aus, etc.
    Das macht ja zZ alles der B.net-server...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor cry88 26.02.13 - 14:50

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wir alle wussten, wurde also bestätigt: Es ist nichts weiter als DRM
    > und hat keinerlei (spiel)technische Hintergründe.

    fürn offlinemodus hätt man aufm pc unnötige arbeitszeit verschwenden müssen, auf der konsole muss man sowieso das spiel überarbeiten und hat deutlich mehr kunden die ihre konsole offline nutzen wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor Thaodan 26.02.13 - 14:53

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen hat der Crack für Diablo3 auch nur paar GB, weil dort ein Server
    > emuliert wird..
    Deswegen ist es eben kein Crack und zumindest in der EU Legal.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor Phreeze 26.02.13 - 14:58

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > humpfor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deswegen hat der Crack für Diablo3 auch nur paar GB, weil dort ein
    > Server
    > > emuliert wird..
    > Deswegen ist es eben kein Crack und zumindest in der EU Legal.

    Glaubst auch an den Weihnachtsmann und an echte China-iphones für 50euro ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor throgh 26.02.13 - 16:41

    Korrektur: 152 EURO ca. in Sachen "Materialkosten". Aber an den Weihnachtsmann glaube ich auch, zumindest in Sachen Symbolik. Aber EMULATION ist weiterhin nicht illegal sondern eine Grauzone je nach Auslegung. Es ist noch längst nicht illegal wenn du einen privaten WOW-Server installierst und einrichtest. Schwierig wird es wenn der Client dann modifiziert wird.

    Grundregel ist jedoch, dass es mitunter beim Gutwillen der Hersteller liegt. Aber mir entgeht dennoch der Kern deiner Aussage, weswegen du so harsch Thaodan ansprichst. Warum?

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor tomek 26.02.13 - 16:49

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber
    > EMULATION ist weiterhin nicht illegal sondern eine Grauzone je nach
    > Auslegung.

    Den Widerspruch in dieser Aussage erkennst du selbst, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor Geistesgegenwart 26.02.13 - 17:20

    Prinzipiell ist das Anwenden eines Cracks oder das Erstellen einer Privatkopie unter Umgehung eines wirksamen Kopierschutzes in D *nicht* illegal, solange es nur zum persönlichen Gebrauch geschieht.

    Was illegal ist, ist den Crack *anbieten*, aber der ihn aus dem Netz lädt und Anwendet macht sich nicht strafbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor grorg 26.02.13 - 17:28

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fürn offlinemodus hätt man aufm pc unnötige arbeitszeit verschwenden
    > müssen
    Wie kommst du auf den Mist?
    Client/Server-Architektur war schon im Diablo 2 Singleplayer, das ist auch der Grund, wieso man mit Strafe rechnerisch auf 2fpa kommt, Client/Server daraus aber 3fpa machen (minimaler Lag halt).

    Blizzard hätte einfach nur den Serverteil nehmen und mit auf DVD packen müssen, fertig. Ob mein Client jetzt zum Battle.net-Server oder zum lokalen Server spricht kann mir als Kunden egal sein.
    Mehraufwand = 0 vom programmieren her.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor evilgoto 26.02.13 - 18:06

    Ja, aber was spricht gegen einen Online-Zwang auf dem PC?

    Fast jeder ist ständig mit dem Internet verbunden, weswegen Blizzard damit kaum Kunden ausschließt (zumindest aus technischer Sicht). Dazu ist der Zwang ein äußerst effektiver Kopierschutz.

    Dieses Argument, dass man aufgrund des Online-Zwangs nicht mehr im Zug und Flugzeug spielen kann, halte ich für schlecht gewählt. Nach meinem Eindruck muss man das Spiel wirklich gerne haben, um es im Zug bzw. sonstigen außerhäuslichen Einrichtungen spielen zu wollen. Und wenn man an den richtigen Diablo-Fan denkt, fällt es mir schwer zu glauben, dass dieser offline spielen würde. Ich vermute, dass die meisten dieser Liebhaber eher online im Wettbewerb mit anderen spielen wollen würden. Wäre dies der Fall, wäre es aber ebenso (nicht) möglich, im Zug und sonstigem zu spielen.

    Dass eine Konsole keine Verbindung zum Internet hat ist weit üblicher als beim Computer, weswegen ich hier die Möglichkeit ohne Internet zu spielen als sinnvoll erachte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor supermulti 26.02.13 - 18:09

    Wenn der Server am eigenen Pc läuft, hätte das ganze eben unnötigerweise mehr angriffsfläche für Cheats u. Hacks.

    Was wäre zum Scheitern verurteilt, wenn es massig ercheatete Items gibt? - Bingo, das Echtgeldauktionhaus.

    Da die Playstation ein geschlossenes System ist, wird man sich trotz offline Modus recht schwer tun mit dem Hacken oder/und das Rmah wird garnicht erst eingebaut.

    Oder Blizz betreibt D3 auf der Konsole als Free2Play Titel mit RMAH.
    Beim PS4-Event wurde ja gesagt, dass man solche Sachen in das Psn bringen will.
    Man kann diablo nun mögen oder nicht aber als f2p würds sichs wohl jeder ps-Besitzer mal anschauen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor throgh 26.02.13 - 18:24

    Wo liegt in deinen Augen der Widerspruch? Solange du den Emulator installierst, um mehr Wissen zu sammeln oder eben hier Erfahrung in der Verwaltung verteilter Systeme besteht keine rechtliche Bewandnis. Die Grauzone entsteht erst dann tatsächlich wenn du beginnst die Client-Seite zu verändern, da dies dir vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde. Es gibt also defakto keinen Widerspruch. Es gab auch Fälle wo selbst der Einsatz des Clients nur eben als tatsächlich rechtliche Grauzone gewertet wurde. Je nach Hersteller oder Unternehmen dahingehend sogar! Daher auch die Auslegung.

    Sieh dir mal den Fall PVPGN konkreter an: Blizzard hat sich hier schon einige Male dagegen gewehrt, allerdings nicht immer erfolgreich. Noch heute bestehen weltweite Server, auf denen sich die "Diablo"-Fangemeinde trifft und gemeinsam spielt ohne das neue "Battle.Net 2.0". Teile davon sind auch bekannt und werden dennoch eben geduldet. Solange bis die Schmerzgrenze erreicht ist und die ist meistens schlicht "GELD". Das bedeutet nicht, dass man jetzt beginnen sollte diese auszuloten. Dennoch sind Emulationen eine sehr interessante Sache: Aus dem Quelltext lassen sich viele Schlüsse ziehen und interessante Konstrukte mit Erlaubnis der Autoren formen, z.B. hinsichtlich Datenbank-Interfaces.

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 18:27 durch throgh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor GodsBoss 26.02.13 - 18:30

    > Ja, aber was spricht gegen einen Online-Zwang auf dem PC?

    Gegen einen technisch nicht notwendigen Online-Zwang spricht, dass bei einer Störung von Internetverbindung oder Servern nicht gespielt werden kann. Dazu ist ein lokales Spiel lagfrei.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor throgh 26.02.13 - 18:30

    Ja, aber dennoch sollte man auf die Verwendung von Cracks verzichten. Ein Produkt sollte kundenfreundlich bleiben und nicht versuchen die Kunden zu verbiegen. Kritisch wird es dann wenn die Kunden meinen sich zu verbiegen. Aber dies würde maßgeblich wieder zu der obligaten "Immer Online!"-Diskussion führen. Das lassen wir mal besser hier! :-)

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor Thaodan 26.02.13 - 19:24

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzipiell ist das Anwenden eines Cracks oder das Erstellen einer
    > Privatkopie unter Umgehung eines wirksamen Kopierschutzes in D *nicht*
    > illegal, solange es nur zum persönlichen Gebrauch geschieht.
    Das ganze ist aber kein Crack, du stellst lediglich einen anderen Server ein und das durch das ändern einer Config Datei; was zwar nicht vorgesehen ist aber Legal ist da da ändern von Congig Dateien nicht strafbar ist.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor burzum 26.02.13 - 23:35

    cry88 schrieb:
    -------------------------
    > fürn offlinemodus hätt man aufm pc unnötige arbeitszeit verschwenden
    > müssen

    Das ist Bullshit, so ziemlich jeder Unreal und id Engine Titel läuft seit jeher mit einer Client-Server implementierung. Das Singleplayerspiel wird "offline" mit einem lokalen Server gestartet, ein Blick in die Konsole der Spiele reicht um das mitzubekommen.

    Ansonsten bin ich auf Deine technischen Argumente gespannt warum ein Spiel ohne Netzwerkstack und Multiplayer schwerer herzustellen sein sollte als eines mit.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Auf PS3/PS4 übrigens ohne Always-On

    Autor Elgareth 27.02.13 - 14:47

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cry88 schrieb:
    > -------------------------
    > > fürn offlinemodus hätt man aufm pc unnötige arbeitszeit verschwenden
    > > müssen
    >
    > Das ist Bullshit, so ziemlich jeder Unreal und id Engine Titel läuft seit
    > jeher mit einer Client-Server implementierung. Das Singleplayerspiel wird
    > "offline" mit einem lokalen Server gestartet, ein Blick in die Konsole der
    > Spiele reicht um das mitzubekommen.
    >
    > Ansonsten bin ich auf Deine technischen Argumente gespannt warum ein Spiel
    > ohne Netzwerkstack und Multiplayer schwerer herzustellen sein sollte als
    > eines mit.

    Bleibt halt das Argument der Cheatsicherheit. Solang wichtige Berechnungen und Spiellogik hinter Servern verbergen, ist es schwerer für Hacker/Cheater, funktionierende Cheats/Hacks zu basteln.
    Kann man alle Berechnungen und jedwede Kommunikation durch einen lokalen Server beidseitig betrachten, wird sowas wesentlich einfacher.
    Im Endeffekt: Ich hätts so oder so gekauft, und ich hab D2 ohnehin nur im Closed gezockt, also mich juckts nicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

  1. Quartalsbericht: Google kann Gewinn nur leicht steigern
    Quartalsbericht
    Google kann Gewinn nur leicht steigern

    Google hat im ersten Quartal 3,45 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Die Analysten waren mit einigen Angaben nicht zufrieden, und der Kurs der Aktie fiel.

  2. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  3. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.


  1. 22:36

  2. 17:41

  3. 17:16

  4. 17:09

  5. 16:19

  6. 16:14

  7. 15:55

  8. 15:43