Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call of Duty: Black Ops 2 läuft nicht…

Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Charles Marlow 03.09.12 - 12:14

    Bis wieder jemand Findiges einen entsprechenden Patch gebastelt hat.

    Wäre nicht das erste Mal.

    Und wenn nicht, dann ist's auch nicht so schlimm...

  2. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Eisboer 03.09.12 - 12:24

    Mal davon ausgegangen, dass Du nicht auf deinem Firmenrechner zockst...wozu noch XP?

  3. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Charles Marlow 03.09.12 - 12:26

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon ausgegangen, dass Du nicht auf deinem Firmenrechner zockst...wozu
    > noch XP?

    Nenn mir mal einen guten Grund, auf ein neueres Windows zu wechseln.

  4. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Der schwarze Ritter 03.09.12 - 12:29

    Weil ein 11 Jahre altes OS im Consumer-Bereich grundsätzlich und immer nicht empfehlenswert ist. Spätestens wenn der extended-Support ausläuft. Und die Zeit bis dahin kann man schon mal nutzen, sich an was neues zu gewöhnen.

  5. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Dragos 03.09.12 - 12:30

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eisboer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal davon ausgegangen, dass Du nicht auf deinem Firmenrechner
    > zockst...wozu
    > > noch XP?
    >
    > Nenn mir mal einen guten Grund, auf ein neueres Windows zu wechseln.

    in diesem Fall dx11, Stabilität, besseres Benutzererfahrung(Bei WIN7), mehr fällt mir nicht ein. Ach ja besserer Support von SSDs

  6. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: cry88 03.09.12 - 12:31

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eisboer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal davon ausgegangen, dass Du nicht auf deinem Firmenrechner
    > zockst...wozu
    > > noch XP?
    >
    > Nenn mir mal einen guten Grund, auf ein neueres Windows zu wechseln.


    Besserer support, mehr Komfort und Spiele die zur Verfügung stehen.

  7. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Charles Marlow 03.09.12 - 12:36

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ein 11 Jahre altes OS im Consumer-Bereich grundsätzlich und immer
    > nicht empfehlenswert ist.

    Das bis 2014 noch von Microsoft unterstützt wird. Kein Argument.

    > Spätestens wenn der extended-Support ausläuft.

    Für die alte Gurke Windows 98 (!) bekomme ich bis heute Support von Communities, die die neuere Sicherheits-Updates einfach für dieses "adaptieren". Bei 2000 läuft's so ähnlich. Wenn ich bis 2014 noch unbedingt XP brauche, dann mache ich mir da also erstmal keinen Kopf.

    > Und die Zeit bis dahin kann man schon mal nutzen, sich an was neues zu
    > gewöhnen.

    Und der Support für 7 läuft noch bis 2022. Genug Zeit sich daran zu gewöhnen. Vielleicht gibt's bis dahin sogar mal - exklusiv - auch sinnvolle Programme und nicht nur Spiele.

  8. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: DekenFrost 03.09.12 - 12:37

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eisboer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal davon ausgegangen, dass Du nicht auf deinem Firmenrechner
    > zockst...wozu
    > > noch XP?
    >
    > Nenn mir mal einen guten Grund, auf ein neueres Windows zu wechseln.

    Zb. um das Spiel zu spielen ? Immer wieder die selbe öde Aussage, wer nicht von einem alten OS wechseln möchte muss das natürlich nicht tun .. der darf sich dann aber nicht beschweren wenn Software Entwickler keine Lust mehr haben dafür zu entwickeln.

    Wenn man schon bei XP bleibt muss man eben damit leben dass bestimmte Software irgendwann nicht mehr läuft.

  9. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Charles Marlow 03.09.12 - 12:40

    > in diesem Fall dx11

    Für Spiele. Bisher gab's zwar schon für jedes Vista/7 "exclusive" nen XP-Patch, aber vielleicht ändert sich das ja noch. Wenn man bis dahin überhaupt noch was Neues spielen möchte - bei Origin und anderen Grausamkeiten.

    > Stabilität

    Ach?

    > besseres Benutzererfahrung(Bei WIN7)

    Schau an. Deckt sich zwar nicht mit meiner Erfahrung, könnte aber schon so sein.

    > mehr fällt mir nicht ein.

    Bissel wenig.

    > Ach ja besserer Support von SSDs

    So? Also Intel z.B. hatte am Anfang besseren SSD-Support für Vista als für XP. Aber das ist zwischenzeitlich längst nachgezogen. Kann sich natürlich wieder ändern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.12 12:46 durch Charles Marlow.

  10. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Charles Marlow 03.09.12 - 12:42

    > Besserer support

    ... von dem ich bisher nichts gemerkt habe.

    > mehr Komfort

    Eine andere GUI und anderes Handling, das nicht BESSER sondern nur ANDERS ist, ist kein Komfort. Und bei Windows 8 ist das Argument EXTREM hinfällig.

    > und Spiele die zur Verfügung stehen.

    3-4 bisher. Grosser Verlust.

  11. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Charles Marlow 03.09.12 - 12:45

    > Zb. um das Spiel zu spielen ?

    Das hiess es schon vor Jahren bei ShadowRun. Kein Verlust für die Menschheit.

    > Immer wieder die selbe öde Aussage, wer nicht von einem alten OS
    > wechseln möchte muss das natürlich nicht tun .. der darf
    > sich dann aber nicht beschweren wenn Software Entwickler keine Lust mehr
    > haben dafür zu entwickeln.

    Genau. SO sehe ich das auch.

    Im Gegenzug sollte man sich dann auch keinen Vorwurf machen lassen müssen, wenn man bei einer bewährten Lösung bleibt.

    > Wenn man schon bei XP bleibt muss man eben damit leben dass bestimmte
    > Software irgendwann nicht mehr läuft.

    Z.B.? Bisher waren's nur Spiele. Und die 3,5 GB RAM-Grenze von XP scheint auch nur bei sehr wenigen Anwendungen wirklich relevant zu sein.

  12. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: der_heinz 03.09.12 - 12:56

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis wieder jemand Findiges einen entsprechenden Patch gebastelt hat.
    >
    > Wäre nicht das erste Mal.
    >
    > Und wenn nicht, dann ist's auch nicht so schlimm...


    Ach komm, du hättest dir das doch eh nicht gekauft ;)

  13. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Noppen 03.09.12 - 12:57

    Charles Marlow schrieb:
    > Nenn mir mal einen guten Grund, auf ein neueres Windows zu wechseln.

    Zur Erinnerung: wir schreiben das Jahr 2012.

  14. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: damnit.exe 03.09.12 - 13:14

    charles marlow is doch nur so schlecht drauf, weil er auf den bewährten ie6 setzt und deshalb alle 5 sekunden nen Virus auf dem rechner hat.

    natürlich muss man sich vorwürfe machen lassen, wenn man sich dem Fortschritt verschließt und sagt "früher war alles besser"

  15. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: BenediktRau 03.09.12 - 13:15

    Also ich würde lieber 40 Euro für eine refurbished Version von Windows 7 ausgeben als einen Euro für Call of Duty, aber da ist wohl jeder anderer Meinung. Wenn schon Shooter dann doch Counter-Strike, macht mir irgendwie mehr Spaß, bin aber auch kein Shooter-Fan.

    Alleine die Direktsuche im Startmenü und Aero Snap um Fenster schön auf die passende Größe zu bringen sind Features, die mich Windows XP schnell vergessen lassen. Mancher mag jetzt sagen, das kann man alles mit Addons nachrüsten, ist mir aber vollkommen egal, dann braucht man auch nicht von XP zu schwärmen wenn man Funktionen nachrüsten muss und das hässliche Luna-Design mit etwas anderem ersetzt, damit es wenigstens annähernd so gut aussieht wie Windows 7.

  16. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: HyDr0x 03.09.12 - 13:36

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis wieder jemand Findiges einen entsprechenden Patch gebastelt hat.
    >
    > Wäre nicht das erste Mal.
    >
    > Und wenn nicht, dann ist's auch nicht so schlimm...


    Ganz ehrlich, es wird langsam Zeit den DX9 support einzustellen nach so vielen Jahren. Jedesmal zwei Renderpaths zu proggen bedeutet auch weniger Zeit für Optimierungen und unnötig kompliziertere Engines. Nach über 5 Jahren braucht sich keiner mehr zu beschweren wenn sein Uraltsystem nicht mehr unterstützt wird. Ich würde und werde es auch nicht mehr unterstützen in meinen Projekten. DX10/11 Hardware bietet einfach viel mehr Optimierungsmöglichkeiten und Features um mehr aus den Chips rauszukitzeln. Darauf zu verzichten muss nicht mal in einfach nur weniger hübschen Details und Effekten resultieren, sondern kann auch für ganze Spielideen das aus bedeuten aka Massenschlachten, Physikspiele etc. Zumal man seine wahrscheinlich neue Hardware gar nicht ausreizt.
    Nen Patch wird auch nicht immer möglich sein. Wenn nur kleinere Features von DX11 benutzt werden bzw. relativ autark vom Rest sind mag das noch klappen, aber wenn z.B. Transform Feedback oder Compute Shader fest integriert sind sehe ich schwarz für sowas.
    BTW: Weil sich so viele Leute hier über derartige Kompatibilitätsprobleme beschweren bin ich eh für OpenGL, damit wär sowas nicht passiert. Auch OpenGL 4.3 mit allen Features läuft da noch unter WinXP. Auch wieder ein schönes Beispiel fürs Ausnutzen einer Monopolstellung ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.12 13:43 durch HyDr0x.

  17. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Der schwarze Ritter 03.09.12 - 13:49

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bis 2014 noch von Microsoft unterstützt wird. Kein Argument.

    Ist dir klar, was extended Support bedeutet? Offenbar nicht. Der normale Support ist bereits abgelaufen.

    > Für die alte Gurke Windows 98 (!) bekomme ich bis heute Support von
    > Communities, die die neuere Sicherheits-Updates einfach für dieses
    > "adaptieren". Bei 2000 läuft's so ähnlich. Wenn ich bis 2014 noch unbedingt
    > XP brauche, dann mache ich mir da also erstmal keinen Kopf.

    Richtig, Communities. Und ich hoffe, dir ist klar, warum Windows98 auf keinen Fall mehr irgendwo eingesetzt werden sollte, ansonsten brauchen wir hier nicht mehr weiterreden. Es geht zudem nicht nur allein um die Sicherheitsupdates, sondern auch um gewisse Features und Stabilität unter der Haube. Freiwillig installiere ich mir XP nirgendwo mehr.

    > Und der Support für 7 läuft noch bis 2022. Genug Zeit sich daran zu
    > gewöhnen. Vielleicht gibt's bis dahin sogar mal - exklusiv - auch sinnvolle
    > Programme und nicht nur Spiele.

    Na ja, wie schon gesagt. Ich bin von gewissen Eigenheiten von XP so genervt, dass ich mir das freiwillig nie mehr gebe. Dafür brauche ich keine exklusiven Programme.

  18. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Der schwarze Ritter 03.09.12 - 13:55

    Es muss nicht unbedingt als "Ausnutzen einer Monopolstellung" ausgelegt werden, wenn der Hersteller eines OS nach einer längeren Zeit den Support für ein System einstellt, weil es über kurz oder lang auf "Geld verbrennen" hinausläuft. Uralten Mist mitpflegen tut niemand gern und ein Unternehmen muss nunmal wirtschaftlich handeln (also Kosten für den Support minimieren) und nicht mit "Ach es läuft ja irgendwie schon".

  19. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: HyDr0x 03.09.12 - 14:04

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss nicht unbedingt als "Ausnutzen einer Monopolstellung" ausgelegt
    > werden, wenn der Hersteller eines OS nach einer längeren Zeit den Support
    > für ein System einstellt, weil es über kurz oder lang auf "Geld verbrennen"
    > hinausläuft. Uralten Mist mitpflegen tut niemand gern und ein Unternehmen
    > muss nunmal wirtschaftlich handeln (also Kosten für den Support minimieren)
    > und nicht mit "Ach es läuft ja irgendwie schon".


    Naja, aber es sieht schon sehr danach aus. Ich bezog mich dabei auch nicht auf den Support von WinXP oder generell auf WinXP, das hat meiner Meinung nach mit dem eigentlichen Problem nur sehr wenig bis gar nichts zu tun. OpenGL zeigt ja das es eben doch geht. Wenn es MS aus technischer Sicht nicht hinbekommt, was ich nicht glaube, sollen sie's halt lassen und alle benutzen OpenGL. Da es aus einem Konglomerat aus vielen besteht ist dort auch die Gefahr nicht so sehr gegeben das so etwas dort passiert. Aber ich glaube eher MS hat mit Absicht DX10 inkompatibel zu DX9 entwickelt um genau diese Situation die wir jetzt haben künstlich zu erzeugen. Das hat auch nichts mit Geld verbrennen zu tun. Der einzige wirtschaftliche Gedanke den ich hier sehe ist der die Kunden dazu zu bewegen ihre Systeme zu erneuern. Sie müssten ja WinXP nicht weiter supporten, sondern einfach nur DX9 kompatibel zu DX10 halten.

  20. Re: Na, dann wird's halt erstmal nicht gekauft.

    Autor: Der schwarze Ritter 03.09.12 - 14:07

    Moment mal. Hier sehe ich aber eher die Entwickler in der Pflicht, OpenGL zu nutzen. MS ist das herzlich egal. Allerdings hat MS mit DX eine Schnittstelle entwickelt, die deutlich angenehmer zu nutzen ist als OpenGL. Zwar liegen meine OpenGL-Versuche jetzt schon knapp 7 Jahre zurück, aber damals war es die Hölle. Seitdem hatte ich nichts mehr damit zu tun, kann durchaus sein, dass das inzwischen anders ist.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Schultz & Partner Unternehmens- & Personalberatung, Bremen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 29,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Webmailer: Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen
    Webmailer
    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen

    Eine Sicherheitslücke im Mailpaket Roundcube kann durch eine präparierte Mail ausgenutzt werden. Wegen mangelnder Bereinigung von Befehlen können Angreifer Code in das System einschleusen und zur Ausführung bringen.

  2. A1 Telekom Austria: Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE
    A1 Telekom Austria
    Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE

    Ein Netzbetreiber will sehr hohe Datenraten von 513 MBit/s bei LTE bieten. "Sobald genügend Endgeräte verfügbar sind, werden wir die Technologie dort anwenden, wo besonders viel Kapazität im Netz gebraucht wird", teilte A1 Telekom Austria mit.

  3. Pebble am Ende: Pebble Time 2 und Core wegen Übernahme gecancelt
    Pebble am Ende
    Pebble Time 2 und Core wegen Übernahme gecancelt

    Fitbit soll kurz davor stehen, den Smartwatch-Pionier Pebble zu kaufen. An der Hardware-Abteilung ist Fitbit aber wohl nicht interessiert, weshalb die erfolgreich finanzierte Pebble Time 2 und der Pebble Core nicht erscheinen sollen. Viele Pebble-Mitarbeiter sollen ihre Jobs verlieren.


  1. 11:05

  2. 10:53

  3. 10:23

  4. 10:14

  5. 09:05

  6. 07:34

  7. 07:22

  8. 07:14