Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crytek: Crysis 3 läuft auf PC nur mit…

Crytek: Crysis 3 läuft auf PC nur mit DirectX-11

Wer Crysis 3 am PC spielen möchte, muss möglicherweise aufrüsten: Das Actionspiel setzt eine Grafikkarte voraus, die kompatibel mit DirectX-11 ist. Hersteller Crytek nennt auch Konfigurationsbeispiele für die optimale Darstellung.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Aktuelle Grafikkarte - Empfehlung / Preis? (Seiten: 1 2 ) 21

    jpsh | 03.12.12 15:39 25.07.13 19:15

  2. Der nächste Resource-Hog ohne wesentliche Spielneuerungen. 1

    Charles Marlow | 06.12.12 09:00 06.12.12 09:00

  3. Konsolengamer.... (Seiten: 1 2 3 ) 52

    Anonymer Nutzer | 03.12.12 17:35 05.12.12 17:50

  4. Prioritätenwechsel 18

    Muhaha | 03.12.12 16:19 05.12.12 09:37

  5. bekommt crytek dafür was von M$? 11

    Moe479 | 03.12.12 20:34 04.12.12 21:40

  6. Crytek skaliert mal wieder super. 2

    ChriDDel | 04.12.12 10:30 04.12.12 15:17

  7. Hohe Mindestanforderung am PC aber zeitgleich Konsole? 3

    mindo | 04.12.12 09:52 04.12.12 15:08

  8. 4 Threads, nicht Kerne 14

    rangnar | 03.12.12 15:42 04.12.12 12:46

  9. "irgendwie mit älterer Hardware" 9

    Lord Gamma | 03.12.12 15:30 04.12.12 10:41

  10. Die CPUs.... 2

    Satan | 04.12.12 01:10 04.12.12 09:27

  11. Hmmm 40 % WinXP User 14

    dabbes | 03.12.12 17:02 04.12.12 07:46

  12. Crysis 3 ist unwichtig 1

    Anonymer Nutzer | 04.12.12 00:01 04.12.12 00:01

  13. Schaut aus wie das alte.. 1

    Hathawulf | 03.12.12 19:05 03.12.12 19:05

  14. @Golem "Crytek rät zur Vierkern-CPU" 2

    HerrMannelig | 03.12.12 18:23 03.12.12 18:36

  15. hoffentlich auch mit interessantem Gameplay 5

    KleinerWolf | 03.12.12 15:26 03.12.12 17:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz
  3. Neoperl GmbH, Müllheim
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57