Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crytek: Crysis 3 läuft auf PC nur mit…

bekommt crytek dafür was von M$?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Moe479 03.12.12 - 20:34

    oder was ist mit opengl? hat das mimitek nicht drauf?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 20:35 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: violator 03.12.12 - 20:47

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder was ist mit opengl? hat das mimitek nicht drauf?


    Was ist denn mit OpenGL?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: pythoneer 03.12.12 - 21:05

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder was ist mit opengl? hat das mimitek nicht drauf?

    Microsoft hat jetzt für DX (D3D) schon so viel Lobbyarbeit betrieben, dass es nicht gerne gesehen wird, wenn man noch gegen OGL implementiert. Die Engine ist sicherlich, wie heute üblich, von der Programmierschnittstelle abgekoppelt. Nur hat es Microsoft nicht gerne, wenn plattformunabhängig programmiert wird – oder besser gesagt distribuiert, denn plattformunabhängig programmiert ist es bestimmt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: hive 03.12.12 - 21:52

    +1

    Tja OpenGL spült halt keine Knete in die Kassen der Hard- und Softwarehersteller, welche sicherlich wieder fleißig mitfinanziert haben...

    Das es eigentlich nur Vorteile hat, da Plattformunabhänhgig und vom Prinzip her das selbe wie DirectX kann wird wie immer untern Tisch gekehrt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: violator 03.12.12 - 22:10

    hive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja OpenGL spült halt keine Knete in die Kassen der Hard- und
    > Softwarehersteller, welche sicherlich wieder fleißig mitfinanziert
    > haben...


    Da muss MS ja ganz schön Geld ausgeben, wenn sie fast alle Softwareentwickler dafür bezahlen, wenn sie DX nutzen...

    Oder liegts doch etwa doch daran, dass DX seine Vorteile hat, die Entwickler diese erkannt haben und diese nun seit 10 Jahren bevorzugt nutzen? Und nicht weil das böse MS jeden belohnt, der seine böse böse Technik nutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Moe479 03.12.12 - 23:10

    das lustige ist ja, dass ogl 3.0 und dx9/10/11 einander so nah gerückt sind, von beiden seiten, dass wrapper (überführer) funktionen nahezu 0 overhead darstellen wenn es eh schon eine abstrakte bibliothek für grafik funktionalität geben soll, diese auszutauschen, selbst zur laufzeit, stellt ansich kein problem mehr dar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 23:13 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Kenterfie 03.12.12 - 23:32

    Leider entspricht das nicht wirklich der Wahrheit. OpenGL ähnelt, wenn überhaupt nur in Version 4.x DirectX und das auch nur von den Features, aber nicht der Umsetzung her. Man könnte Crysis 3 zwar in OpenGL umsetzen, aber es würde einen gehörigen Mehraufwand bedeuten, da die Engine dann wesentlich mehr getestet und angepasst werden müsste. Außerdem würde die Unterstützung von OpenGL nichts an der Grafikhardware ändern, da Grafikkarten die Dx11 unterstützen auch genau die sind die OpenGL 4.x unterstützen und somit auf älterer Hardware genauso nicht funktionieren würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Thaodan 03.12.12 - 23:43

    Manche OpenGL 4 Features wie Tessalation gibts über Vendor Extentions.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Moe479 04.12.12 - 01:14

    also was muss eine 3d engine können?

    //den kontext herstellen right?

    screen = e.createGraphics3D(640,480,32,WINDOWED, OPENGL/DX9/10/11);

    //eine camera einstellen

    cam = screen.createCamera;

    //ein 3d objekt laden

    3dobj = screen.load3dObj('teapot.obj');

    //einen render loop ablaufen lassen

    while(Not e.keyPressed(e.key('ESC'))) {
    // 3d objekt drehen
    3dobj.turn(1,1,1);
    cam.render;
    cam.flip; //man arbeitet nur noch mit buffern für gewöhnlich
    }

    ganz ähnlich läuft es in orgre3d (bekannt denke ich) oder softpixel (ein einziger kopf hat das geschrieben) völlig unabhängig vom lowlevel treiber für die hardware ... da ist nix mehr ogl oder dx spezifisches, genausowenig als wenn man ce3 nutzt.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.12 01:20 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Kenterfie 04.12.12 - 21:31

    Das funktioniert aber auch nur solange man Funktionen entweder simulieren kann oder von der Hardware zur Verfügung gestellt werden. Eine Engine kann zwar alles Abstrahieren, aber trotzdem kann es passieren, dass Features vorausgesetzt werden die auf gewisser Hardware oder Software nicht zur Verfügung stehen oder in Software gerendert werden müssen, was für solche Spiele nicht in Frage kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Thaodan 04.12.12 - 21:40

    Und das kann man Regeln in dem man die OpenGL Version bzw. die verfügbaren OpenGL Extentions abfragt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  2. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Quantum Break: 27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling
    Quantum Break
    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

    Remedy hat ein Update für Quantum Break veröffentlicht. Das erlaubt es, das interne Upscaling abzuschalten. Die Bildqualität verbessert sich leicht, die Framerate sinkt drastisch. Allerdings läuft das Spiel aufgrund einer Besonderheit gefühlt noch schlechter.

  2. Torsploit: Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI
    Torsploit
    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

    Operation Torpedo zum Aufspüren von Pädokriminellen im Tor-Netzwerk ist vor allem durch die Arbeiten eines früheren Tor-Mitglieds erfolgreich geworden. Im Jahr 2008 arbeitete er noch an Tor selbst, 2012 wurde er indirekt für die US-Bundespolizei FBI tätig.

  3. Emulation: Windows 95 auf der Apple Watch
    Emulation
    Windows 95 auf der Apple Watch

    Einem Entwickler ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, Windows 95 auf einer Apple Watch zu installieren. Basis waren Vorarbeiten von Steven Troughton-Smith. Die Emulation braucht allerdings sehr lange zum Booten.


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01