Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crytek: Crysis 3 läuft auf PC nur mit…

bekommt crytek dafür was von M$?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Moe479 03.12.12 - 20:34

    oder was ist mit opengl? hat das mimitek nicht drauf?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 20:35 durch Moe479.

  2. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: violator 03.12.12 - 20:47

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder was ist mit opengl? hat das mimitek nicht drauf?


    Was ist denn mit OpenGL?

  3. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: pythoneer 03.12.12 - 21:05

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder was ist mit opengl? hat das mimitek nicht drauf?

    Microsoft hat jetzt für DX (D3D) schon so viel Lobbyarbeit betrieben, dass es nicht gerne gesehen wird, wenn man noch gegen OGL implementiert. Die Engine ist sicherlich, wie heute üblich, von der Programmierschnittstelle abgekoppelt. Nur hat es Microsoft nicht gerne, wenn plattformunabhängig programmiert wird – oder besser gesagt distribuiert, denn plattformunabhängig programmiert ist es bestimmt.

  4. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: hive 03.12.12 - 21:52

    +1

    Tja OpenGL spült halt keine Knete in die Kassen der Hard- und Softwarehersteller, welche sicherlich wieder fleißig mitfinanziert haben...

    Das es eigentlich nur Vorteile hat, da Plattformunabhänhgig und vom Prinzip her das selbe wie DirectX kann wird wie immer untern Tisch gekehrt...

  5. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: violator 03.12.12 - 22:10

    hive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja OpenGL spült halt keine Knete in die Kassen der Hard- und
    > Softwarehersteller, welche sicherlich wieder fleißig mitfinanziert
    > haben...


    Da muss MS ja ganz schön Geld ausgeben, wenn sie fast alle Softwareentwickler dafür bezahlen, wenn sie DX nutzen...

    Oder liegts doch etwa doch daran, dass DX seine Vorteile hat, die Entwickler diese erkannt haben und diese nun seit 10 Jahren bevorzugt nutzen? Und nicht weil das böse MS jeden belohnt, der seine böse böse Technik nutzt.

  6. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Moe479 03.12.12 - 23:10

    das lustige ist ja, dass ogl 3.0 und dx9/10/11 einander so nah gerückt sind, von beiden seiten, dass wrapper (überführer) funktionen nahezu 0 overhead darstellen wenn es eh schon eine abstrakte bibliothek für grafik funktionalität geben soll, diese auszutauschen, selbst zur laufzeit, stellt ansich kein problem mehr dar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 23:13 durch Moe479.

  7. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Kenterfie 03.12.12 - 23:32

    Leider entspricht das nicht wirklich der Wahrheit. OpenGL ähnelt, wenn überhaupt nur in Version 4.x DirectX und das auch nur von den Features, aber nicht der Umsetzung her. Man könnte Crysis 3 zwar in OpenGL umsetzen, aber es würde einen gehörigen Mehraufwand bedeuten, da die Engine dann wesentlich mehr getestet und angepasst werden müsste. Außerdem würde die Unterstützung von OpenGL nichts an der Grafikhardware ändern, da Grafikkarten die Dx11 unterstützen auch genau die sind die OpenGL 4.x unterstützen und somit auf älterer Hardware genauso nicht funktionieren würden.

  8. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Thaodan 03.12.12 - 23:43

    Manche OpenGL 4 Features wie Tessalation gibts über Vendor Extentions.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Moe479 04.12.12 - 01:14

    also was muss eine 3d engine können?

    //den kontext herstellen right?

    screen = e.createGraphics3D(640,480,32,WINDOWED, OPENGL/DX9/10/11);

    //eine camera einstellen

    cam = screen.createCamera;

    //ein 3d objekt laden

    3dobj = screen.load3dObj('teapot.obj');

    //einen render loop ablaufen lassen

    while(Not e.keyPressed(e.key('ESC'))) {
    // 3d objekt drehen
    3dobj.turn(1,1,1);
    cam.render;
    cam.flip; //man arbeitet nur noch mit buffern für gewöhnlich
    }

    ganz ähnlich läuft es in orgre3d (bekannt denke ich) oder softpixel (ein einziger kopf hat das geschrieben) völlig unabhängig vom lowlevel treiber für die hardware ... da ist nix mehr ogl oder dx spezifisches, genausowenig als wenn man ce3 nutzt.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.12 01:20 durch Moe479.

  10. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Kenterfie 04.12.12 - 21:31

    Das funktioniert aber auch nur solange man Funktionen entweder simulieren kann oder von der Hardware zur Verfügung gestellt werden. Eine Engine kann zwar alles Abstrahieren, aber trotzdem kann es passieren, dass Features vorausgesetzt werden die auf gewisser Hardware oder Software nicht zur Verfügung stehen oder in Software gerendert werden müssen, was für solche Spiele nicht in Frage kommt.

  11. Re: bekommt crytek dafür was von M$?

    Autor: Thaodan 04.12.12 - 21:40

    Und das kann man Regeln in dem man die OpenGL Version bzw. die verfügbaren OpenGL Extentions abfragt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Formel D GmbH, Peking, Shanghai (China)
  4. Daimler AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  2. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.

  3. Huawei Connect 2016: Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören
    Huawei Connect 2016
    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

    Die Telekom will zusammen mit ihrem Partner Huawei die führenden Cloud-Anbieter in den USA wie Amazon, Microsoft und Google angreifen. Doch die Konzerne haben noch weitergehende gemeinsame Ziele.


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13