Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crytek: Crysis 3 läuft auf PC nur mit…

Prioritätenwechsel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prioritätenwechsel

    Autor: Muhaha 03.12.12 - 16:19

    Vor mehr als zehn Jahren habe ich mir extra für Unreal einen neuen Rechner gekauft. Da ist die Kinnlade auch entsprechend nach unten gefallen. Da bekam man graphischen Fortschritt zu sehen, der mit jeder neuen Generation Quantensprünge hingelegt hat. Heute soll ich mir neue Hardware kaufen, um tesselierte Nasenhaare bei einem Charaktermodell sehen zu dürfen?

    Danke! Nein, danke! Stattdessen ertappe ich mich, wie ich Stunde um Stunde mit technisch primitiven Spielen wie "Faster than Light" oder "The Binding of Isaac" verbringe.

  2. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Vanger 03.12.12 - 16:23

    Ich habe so den Eindruck dass sich der Markt in drei Fraktionen teilt:
    1. generische Spiele die letzlich immer vom gleichen handeln (Stichwort Call of Duty oder Battlefield - oder ganz schlimm Sportspiele wie Fifa)
    2. Tech-Demos wie Crysis mit Nonsense-Story, die, um bei deinem treffenden Beispiel zu bleiben, frenetisch die Nasenhaare vom Charaktermodell feiern
    3. einfach gute Spiele, die die Grafik zwar nicht vollkommen vernachlässigen, aber sich eher auf die Story konzentrieren - z.B. Portal 2

    Leider wird die dritte Fraktion immer kleiner, in erster Linie zu Gunsten #1...

  3. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: KleinerWolf 03.12.12 - 16:33

    Für Unreal hätte es auch eine 3dfx Karte getan

  4. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Schattenwerk 03.12.12 - 16:50

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. einfach gute Spiele, die die Grafik zwar nicht vollkommen
    > vernachlässigen, aber sich eher auf die Story konzentrieren - z.B. Portal
    > 2
    >
    > Leider wird die dritte Fraktion immer kleiner, in erster Linie zu Gunsten
    > #1...

    Schwachsinn, gibt so viele gute Indie-Games, welche nur mit Ihrer Handlung und teilweise sogar bewusst schlechter Grafik überzeugen können.

  5. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: dabbes 03.12.12 - 17:08

    Er hat schon recht, man muss es halt nur auf die Anzahl der Spieler beziehen.

    Kategorie 1 und 2 sind nunmal die Masse der Blockbuster Käufer.

    Aber insgesamt glaube ich die Indie-Games Szene hat in den letzten Jahren auch einen guten Aufwind bekommen... dank der drögen Massen-Spiele.

  6. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: incoherent 03.12.12 - 17:09

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vanger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 3. einfach gute Spiele, die die Grafik zwar nicht vollkommen
    > > vernachlässigen, aber sich eher auf die Story konzentrieren - z.B.
    > Portal
    > > 2
    > >
    > > Leider wird die dritte Fraktion immer kleiner, in erster Linie zu
    > Gunsten
    > > #1...
    >
    > Schwachsinn, gibt so viele gute Indie-Games, welche nur mit Ihrer Handlung
    > und teilweise sogar bewusst schlechter Grafik überzeugen können.

    Vollste Zustimmung. Gerade in den letzten (gefühlt) zwei Jahren blüht doch der Markt für Indies regelrecht!

    Meiner Meinung nach auch nicht zuletzt dank Steam.
    Ich denke da vor allem an die 90er als Magazine noch die #1-Informationsquelle für neue Spiele waren (Powerplay zB., na wer kennts noch? :-)
    Da musste man das Glück haben über so einen Titel zu stolpern, einen 1-Absatz-Artikel im Magazin zu lesen oder jemanden zu kennen, der einem das empfiehlt. Beworben wurden wenn überhaupt nur die großen Titel. Heute mache ich Steam auf, klicke auf "Indie" oder stöbere dort das Niedrigpreissegment. Manchmal (Osmos zB) bekommen sie sogar einen Slot auf der Titelseite!

    Die, vie Vanger sie nennt, 'generischen Titel' ziehen inzwischen komplett an mir vorbei. Die non-generic AAA's (zuletzt Skyrim, als nächstes Crysis 3) nehme ich in der Regel mit. Trotzdem besteht ein großer Teil meiner Steam-Liste inzwischen aus Indie-Titeln und ich sehe die Tendenz zu selbigen eher steigend als fallend.

  7. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Vanger 03.12.12 - 17:17

    Ich sprach nicht von der Anzahl der Spiele sondern von den Spielen, die den Markt beherrschen. Indie-Spiele gab es schon immer zu Hauf, es wurde in letzter Zeit lediglicher einfacher von ihnen zu erfahren und sie letztendlich dann auch zu erwerben.

  8. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Muellersmann 03.12.12 - 17:30

    Crysis wurde als Grafikdemo abgetan, weil es auf den meisten Rechnern nicht anständig lief.
    Kaum haben die User die passende Grafikkarte, so ließt man überall nur "ist ja doch keine Grafikdemo" und "besser als immer behauptet wurde".

  9. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Muhaha 03.12.12 - 17:42

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Unreal hätte es auch eine 3dfx Karte getan

    Keine Voodoo 1. Und auch nicht der Prozi, der damals im Gehäuse gewerkelt hatte.

    Startbar? Ja.
    Spielbar? Ja. Halbwegs. Bis zu dem Moment, wo man das Schiff verlässt und auf den ersten Gegner trifft. Ruckeldiewaldfee!

  10. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Muhaha 03.12.12 - 17:46

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sprach nicht von der Anzahl der Spiele sondern von den Spielen, die den
    > Markt beherrschen.

    Und? Werden solche Spiele interessanter, je mehr sie sich verkaufen? :)

    > Indie-Spiele gab es schon immer zu Hauf, es wurde in
    > letzter Zeit lediglicher einfacher von ihnen zu erfahren und sie
    > letztendlich dann auch zu erwerben.

    Und genau darauf kommt es an. Es ist kindisch zu denken, Indie-Spiele würden die surrealen Umsätze eines CoD erreichen. Das ist ja auch nicht wichtig. Wichtig ist die Vielfalt des Angebotes, die Möglichkeit aus vielen verschiedenen Spielen und Genres auswählen zu können. Mich stört es nicht, wenn sich das neue CoD wieder über 20 Millionen mal verkauft. Mich würde es stören, wenn es ausser CoD sonst nichts gäbe.

  11. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Yeeeeeeeeha 03.12.12 - 18:02

    Ja, bei Unreal bin ich damals auch regelrecht vom Stuhl gefallen und finde es sogar heute noch hübsch, der Grafikstil altert auch recht langsam.

    Ich sehe auch, dass sich das in den letzten Jahren stark abgeschwächt hat. AAA-Produktionen sehen grundsätzlich "gut" aus und unterscheiden sich nur noch in Details, die man eh nur selten mitbekommt. Die letzten Kinnladen-Games waren für mich tatsächlich Far Cry und Crysis (das erste), wo mich die Kombination aus Detailverliebtheit und trotzdem riesigen Arealen begeistert hat (ich mochte sogar das Gameplay ;) wenn auch nur in den Teilen mit spielerischer Freiheit).

    Was ich mir für die Zukunft erhoffe, wäre mal weniger Konzentration auf NOCH mehr Polygone und NOCH höher aufgelöste Texturen, sondern mehr auf eine dynamischere Spielwelt, ergo mehr Physik. Sowas wie Bäume in wechselndem Wind (nicht nur vorgefertigte Animationen), richtig fließendes (und stauendes) Wasser und so weiter. Da würde auch mir mal wieder die Kinnlade runterklappen.
    (PS: In diesem Sinne finde ich es sehr schade, dass NVidia die PhysX-Beschleuniger eingestampft hat :-/)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  12. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Muhaha 03.12.12 - 18:06

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > (PS: In diesem Sinne finde ich es sehr schade, dass NVidia die
    > PhysX-Beschleuniger eingestampft hat :-/)

    Da ist nix eingestampft. Diese Technologie wurde in die neuen GPUs integriert, es besteht kein Grund mehr für eine explizite Physik-Hardware. Stichwort: CUDA

  13. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Thaodan 03.12.12 - 18:22

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich mir für die Zukunft erhoffe, wäre mal weniger Konzentration auf
    > NOCH mehr Polygone und NOCH höher aufgelöste Texturen, sondern mehr auf
    > eine dynamischere Spielwelt, ergo mehr Physik. Sowas wie Bäume in
    > wechselndem Wind (nicht nur vorgefertigte Animationen), richtig fließendes
    > (und stauendes) Wasser und so weiter. Da würde auch mir mal wieder die
    > Kinnlade runterklappen.
    Ja denk ich mich auch, gerade für Rollenspiele wäre das sehr herrlich.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  14. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Lumpi 04.12.12 - 20:36

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Unreal hätte es auch eine 3dfx Karte getan
    >
    > Keine Voodoo 1. Und auch nicht der Prozi, der damals im Gehäuse gewerkelt
    > hatte.

    Für Unreal hab ich mir nen neuen Monitor zugelegt ^^
    Ne gute 19"-Röhre, damit u.a. auch das NFS2 SE im splitscreen ordentlich aussah. Ansonsten lief Unreal mit ner Elsa Victory Erazor, Voodoo I und einem P1 233 MMX ganz manierlich. Ich habe allerdings vergessen, wieviel RAM dort zu der Zeit verbaut war.

    Zur Grafik, die bei Unreal auf der großen Diagonalen verdammt eindrucksvoll war, gesellte sich natürlich noch der Soundtrack von Alexander Brandon und Michiel van den Bos dazu, mit dem eine Soundblaster 128 die große Anlage fütterte. Das war ein Rundum-Erlebnis :)

  15. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Yeeeeeeeeha 05.12.12 - 09:24

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist nix eingestampft. Diese Technologie wurde in die neuen GPUs
    > integriert, es besteht kein Grund mehr für eine explizite Physik-Hardware.
    > Stichwort: CUDA

    Ja toll, statt einem billigen und für diese Aufgabe hochoptimierten Chip recycled man also die GPU, deren Leistung dann an anderer Stelle fehlt. Oh wait, man kann sich ja eine zweite Grafikkarte kaufen. Naaaaja. :-/

    Des weiteren meine ich mich zu erinnern, dass Physik in der GPU sich eher für grafische Effekte taugt, weniger für tatsächlich spielrelevante, da der Rückweg zur CPU nicht so optimal ist. (kann auch sein, dass die Info nicht mehr aktuell ist)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  16. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Yeeeeeeeeha 05.12.12 - 09:26

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja denk ich mich auch, gerade für Rollenspiele wäre das sehr herrlich.


    Mhoa ja... stell dir mal ein Skyrim vor, wo es richtig schneit und dann beim Stapfen durch den tiefen Schnee Lawinen auslösen kann usw. <3

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  17. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Thaodan 05.12.12 - 09:32

    Dachte eher an Haare dir im Wind wehen oder kampftechnisch richtige Animationen und umgeben die richtig mit Wetter und Co interagieren.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: Prioritätenwechsel

    Autor: Yeeeeeeeeha 05.12.12 - 09:37

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dachte eher an Haare dir im Wind wehen oder kampftechnisch richtige
    > Animationen und umgeben die richtig mit Wetter und Co interagieren.

    Ja das auch, stimmt. Gerade Haare und Kleidung sind inzwischen zwar meist schön animiert, haben aber noch immer nichts mit der Spielwelt an sich zu tun.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. HALLHUBER GmbH, München
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Daimler AG, Stuttgart-Wangen
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. (-60%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Brandgefahr: Akku mit eingebautem Feuerlöscher
    Brandgefahr
    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

    Nie wieder brennende Akkus: Eine Entwicklung von US-Forschern soll verhindern, dass Akkus Feuer fangen. Die Energiespeicher bekommen eine Löscheinrichtung.

  2. Javascript und Node.js: NPM ist weltweit größtes Paketarchiv
    Javascript und Node.js
    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

    Programmiersprachen und größere Community-Projekte pflegen oft ihre eigenen Pakete für Erweiterungen. Das für Node.js und Javascript genutzte NPM-Archiv ist das mit Abstand derzeit größte dieser Art. Diese Paketvielfalt hat aber nicht nur Vorteile.

  3. Verdacht der Bestechung: Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef
    Verdacht der Bestechung
    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

    Im Zuge der Ermittlungen gegen die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye hat die Staatsanwaltschaft Samsungs De-facto-Chef Lee Jae-yong im Visier: Für den Enkel des Samsung-Gründers wurde ein Haftbefehl beantragt, er steht unter Korruptionsverdacht.


  1. 14:17

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 12:08

  5. 12:01

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:47