Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › David Braben: Galaktische 1,56 Millionen…

Hm. Wieso prächtige Grafik?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: Keridalspidialose 06.11.12 - 10:34

    Multiplayer und umfangreicherre Spielinhalt, alles ok. Aber bei der Grafik sollte man bei Vektorlinien bleiben, denn so ist es Elite! Mit aktueller 'prächtiger' Shadergrafik ist es irgendein Weltraumspiel dem man den Namen Elite draufgeklatscht hat.

    Mut zum Ungewöhnlichen!

    ___________________________________________________________

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: caso 06.11.12 - 10:39

    Die wollen das Spiel bestimmt auch verkaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: Andreas2k 06.11.12 - 11:13

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Multiplayer und umfangreicherre Spielinhalt, alles ok. Aber bei der Grafik
    > sollte man bei Vektorlinien bleiben, denn so ist es Elite! Mit aktueller
    > 'prächtiger' Shadergrafik ist es irgendein Weltraumspiel dem man den Namen
    > Elite draufgeklatscht hat.
    >
    > Mut zum Ungewöhnlichen!

    Damals war Elite aber herausragend in punkto Grafik. Du verwechselst wohl die Tatsache das damalige HighEnd Grafik heute eher wie LowEnd wirkt. Elite bedeutete also nie das man in LowEnd Grafik spielen konnte sondern eher da Gegenteil. Immerhin nutzte Elite schon damals echte 3D Vektorgrafik wie alle Spiele nur 2D waren. In Elite 2 kam sogar eine ansatzweise realistische Physik mit dazu.

    Sicher muss ein neues Elite jetzt nicht mit Crysis oder Battlefield Grafik daherkommen - aber es sollte schon mind. Zeitgemäß sein. Keiner will heute mit einfachen Polygon Modelle im Gouraud Shading sehen. Dafür gibt es Emulatoren mit denen man die die Originalen Klassiker spielen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Eher genau das Gegenteil..

    Autor: deutscher_michel 06.11.12 - 12:13

    Elite war damals ein Meilenstein und allen anderen Spielen weit voraus...wenn man in dieser Tradition weiter machen wollte, müsste es alles bisherige in den Schatten stellen..

    Wiki:
    "Elite ist eine Weltraumsimulation mit 3D-Vektorgrafik, die verdeckte Linien nicht darstellt, um so den Eindruck solider Körper zu erwecken. Gegenüber den bei den zeitgenössischen Heimcomputern üblichen Drahtgittermodellen war das ein wesentlicher Fortschritt in der Qualität der räumlichen Illusion. Möglich war dieser Fortschritt durch die konsequente Verwendung der besonders einfach zu berechnenden konvexen Körper. In späteren Portierungen wurde, begünstigt durch die höhere Rechenleistung, teilweise auch Polygongrafik mit gefüllten Flächen verwendet.

    Neben der neuartigen Grafikdarstellung gehörten dazu Details wie ein 3D-Radarschirm, der die Darstellungsweise von in der Luftfahrt verwendeten modernen Kollisionsvermeidungsradars aufgreift. Dieses System ermöglicht die genaue Positionsbestimmung von Objekten in einem sphärischen Raum."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: andi303 06.11.12 - 12:20

    Naja, eine High End-PC brauchte man damals auch nicht.
    Und Frontier fand sogar auf einer einzelnen Diskette platz, während Wing Commander 2 (beispielsweise!) bereits die Disketten-Auswurftaste ruinierte.

    Das geniale Spielprinzip muss einfach erhalten bleiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Wing Commander 2 von Diskette spielen?

    Autor: fratze123 06.11.12 - 12:39

    Das wird vielleicht auf'm Amiga gegangen sein, da wäre häufiger Wechsel allerdings nichts besonderes.
    Die PC-Version wurde ganz normal installiert. Dafür gab es damals wohl Kritik, weil es bis zu 2 Stunden gedauert hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.11.12 - 12:56

    Ich respektiere deinen Kommentar nur, wenn du heutzutage noch mit einer Vokuhila-Frisur herumläufst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: Nomis est 07.11.12 - 13:44

    XD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Hm. Wieso prächtige Grafik?

    Autor: irata 07.11.12 - 22:13

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mut zum Ungewöhnlichen!

    "Will there be a wireframe mode?
    No, not planned at least. It is a fun idea but it would destroy the beauty of the game, but if enough wanted it we could consider it as a special ‘cheat’ – as long as there wasn’t a gameplay benefit to those using it."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. iXus GmbH, Berlin
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Worldline GmbH, Aachen
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57