Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Blizzard-Kreativchef legt sich…

Zwei Fragen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Fragen...

    Autor: UFO 21.01.13 - 12:58

    Ich habe Diablo 1 und 2 gespielt... aber bisher auch wegen wahrscheinlich fehlender Rechenpower (bin aus dem Alter raus, wo man sich jedes Jahr nen neuen Rechner holt)
    nicht in den Genuss von Diablo 3 gekommen. Hab das ganze nur so am Rande verfolgt.

    Deshalb die ersthaften Fragen:

    Spielt das überhaupt noch jemand???
    Und kommt das dieses Jahrtausend noch für irgend eine Konsole raus?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zwei Fragen...

    Autor: ThiefMaster 21.01.13 - 13:02

    Wieso zum Teufel sollte man ein Spiel wie D3 auf Konsole spielen wollen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zwei Fragen...

    Autor: freedmo 21.01.13 - 13:16

    Es Spielen genug Leute noch Diablo 3.

    Es wird keine Konsolen Version geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Decay 21.01.13 - 13:51

    > Es wird keine Konsolen Version geben.

    Woher kommt denn die Behauptung? Laut den Entwicklern haben sie das Spiel bereits lauffähig auf den Konsolen und sind fleißig damit am experimentieren.
    Die Aussage war meines Wissens nach das es nicht so bald eine Version geben wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zwei Fragen...

    Autor: SoniX 21.01.13 - 14:47

    Klar spielts noch jemand. Selbst wenn es noch viel schlechter wäre würden sich Spieler finden. Ist halt alles Ansichtssache. Manche hassen es, manche lieben es.

    Mir persönlich wurde es ziemlich schnell langweilig damit und ich habe es schon seit Monaten nichtmehr gespielt. Eher würde ich mir wieder Diablo 2 draufmachen wenn ich Bock auf Diablo habe.

    Aber wie gesagt: Alles Ansichtssache.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zwei Fragen...

    Autor: demon driver 21.01.13 - 15:07

    Ich bin auch D1/D2-Veteran, aber D3 würde ich nicht spielen, wenn ichs geschenkt bekäme - Auktionshaus- und Onlinezwang sind für mich einfach Kriterien, die bei meinen Erwartungen an solche Spiele ein absolutes No-Go bedeuten. Und da sind die vielen anderen Mängel, die seit Veröffentlichung von denen diskutiert werden, die sich immerhin drauf einlassen, noch gar nicht angesprochen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Zwei Fragen...

    Autor: UFO 21.01.13 - 15:15

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso zum Teufel sollte man ein Spiel wie D3 auf Konsole spielen wollen?

    Es war nur eine Frage :-) Heißt ja nicht das irgendjemand bzw. ich das auch will ;-).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Zwei Fragen...

    Autor: UFO 21.01.13 - 15:18

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar spielts noch jemand. Selbst wenn es noch viel schlechter wäre würden
    > sich Spieler finden. Ist halt alles Ansichtssache. Manche hassen es, manche
    > lieben es.
    >
    > Mir persönlich wurde es ziemlich schnell langweilig damit und ich habe es
    > schon seit Monaten nichtmehr gespielt. Eher würde ich mir wieder Diablo 2
    > draufmachen wenn ich Bock auf Diablo habe.
    >
    > Aber wie gesagt: Alles Ansichtssache.

    Ja das hörte ich auch das es den meisten ziemlich schnell langweilig wurde.
    Aber wie du schon sagst: Alles Ansichtssache und die einen lieben es , die anderen eben nicht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Khazar 21.01.13 - 19:16

    UFO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Diablo 1 und 2 gespielt... aber bisher auch wegen wahrscheinlich
    > fehlender Rechenpower (bin aus dem Alter raus, wo man sich jedes Jahr nen
    > neuen Rechner holt)
    > nicht in den Genuss von Diablo 3 gekommen. Hab das ganze nur so am Rande
    > verfolgt.

    Ein Rechner aus dem 20. Jahundert und jedes Jahr neuer Rechner.. ist ein Unterschied. ^^ Ist jetzt ziemlich übertrieben, aber D3 ist doch kein hadwarehungriges Spiel. Wie kommst du zu dieser Aussage? O.o

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Zwei Fragen...

    Autor: divStar 21.01.13 - 23:41

    Wie D3 ist kein hardwarehungriges Spiel? Das sag mal wenn du zu viert kloppst und dein Bildschirm voll mit Mobs ist... und die Effekte auf Max - dann ruckelts sehr.

    Das Spiel an sich ist passabel - das AH hat was von irgendnem Wirtschaftssimulator. Nervig sind die teils richtig schlechten %-Chancen auf Items - nachdem ich dort Level 60 Paragonlevel 9 geworden bin, hatte ich keine Lust mehr.

    Grundsätzlich kann ich das Spiel aber empfehlen wenn man so etwas mag und sonst nix anderes zu tun hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Zwei Fragen...

    Autor: grorg 22.01.13 - 03:18

    Ich hab nach 10 Jahren D2 (und davor D1) mir D3 geholt und nach 2 Monaten in die Ecke gelegt.

    Ist ein Witz im Vergleich zu den Vorgängern, die haben da die WoW-Leute ran gelassen ...... Bonbonfarben (nein, D2 ist nicht genauso) und spielt sich, als würde ich Bosse "raiden".

    Ende einer Ära, leider. Ich hab mir wieder Diablo 2 installiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Holger D. 22.01.13 - 10:32

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie D3 ist kein hardwarehungriges Spiel? Das sag mal wenn du zu viert
    > kloppst und dein Bildschirm voll mit Mobs ist... und die Effekte auf Max -
    > dann ruckelts sehr.
    >
    > Das Spiel an sich ist passabel - das AH hat was von irgendnem
    > Wirtschaftssimulator. Nervig sind die teils richtig schlechten %-Chancen
    > auf Items - nachdem ich dort Level 60 Paragonlevel 9 geworden bin, hatte
    > ich keine Lust mehr.
    >
    > Grundsätzlich kann ich das Spiel aber empfehlen wenn man so etwas mag und



    Das Spiel braucht keine grosse Hardware, das es Ruckelt liegt an den schlechten Servern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Khazar 22.01.13 - 10:41

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie D3 ist kein hardwarehungriges Spiel? Das sag mal wenn du zu viert
    > kloppst und dein Bildschirm voll mit Mobs ist... und die Effekte auf Max -
    > dann ruckelts sehr.

    1. habe ich persönlich ein Monster von PC, da (sollte) nischt ruckeln vom PC aus
    2. er meinte das er sich nicht jedes Jahr einen neuen PC holt, ergo wahrscheinlich nicht auf MAX spielt(bzw. nicht unbedingt ein muss ist). Blizzard Spiele sind bei mittel/low Einstellungen bisher eigentlich immer recht hadwarefreundlich. Das wollte ich damit sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Zwei Fragen...

    Autor: 7hyrael 22.01.13 - 12:24

    meine ehrliche Meinung?

    kauf dir Torchlight 1 & 2.

    kostet beides zusammen weniger als D3, Torchlight 2 bietet viel mehr im Multiplayer (LAN & Online!), du kannst es offline auch spielen wie und wann immer du willst und für meinen geschmack spielt es sich viel angenehmer.

    die nervigen geschichten aus D3 die für viele so dramatisch sind wie das AH, fehlendes Skillsystem, keine Attribute usw noch nichtmal mitgerechnet... bietet IMHO der wahre nachfolger von D2 - Torchlight 2 - einfach mehr fürs geld.

    D3 ist ok wenn du es dir mal kaufen willst wegen den cutscenes mal durchzocken und wieder in die ecke legen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Anwendungsbetreuer IFS ERP (Finance / Controlling) (m/w)
    SAUTER Controls GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software für den Bereich Firmware Smart-TV-Anwendung
    Metz Consumer Electronics GmbH, Zirndorf Raum Nürnberg
  3. Teilprojektleiter (m/w) Digitale Innovation
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. Software-Tester (m/w) Test­auto­matisierung
    Sogeti Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Mafia III
    59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Elite Bundle Xbox One startet ein bisschen schneller
  2. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  3. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

  1. 2,5-Zoll-HDD: Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter
    2,5-Zoll-HDD
    Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter

    Bald sollen 2 TByte Kapazität in einer 7 mm flachen 2,5-Zoll-HDD verfügbar sein: Seagate hat die Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter erhöht. Für die Playstation 4 wäre damit eine 3-TByte-HDD denkbar.

  2. Retropie 3 angetestet: Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi
    Retropie 3 angetestet
    Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi

    Die neue Retropie-Version bleibt das komfortable Einsteigen-und-Loslegen-Paket für Spielefans. Und es macht Experimente deutlich einfacher - leider.

  3. Dreadnought 2050: Das Kampfschiff der Zukunft fährt mit Fusionsenergie
    Dreadnought 2050
    Das Kampfschiff der Zukunft fährt mit Fusionsenergie

    Anfang des 20. Jahrhunderts stellte die HMS Dreadnought eine technische Neuerung dar, die vorherige Kampfschiffe weit übertraf. Dreadnought 2050 ist ein Entwurf für ein Kampfschiff, das neue Maßstäbe für die Zukunft setzen soll.


  1. 12:40

  2. 12:05

  3. 12:03

  4. 11:43

  5. 11:07

  6. 11:00

  7. 10:18

  8. 10:09