1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Blizzard streicht Team…

Todes Pferd

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Todes Pferd

    Autor: Accolade 29.12.12 - 11:37

    Ja gut, ein todes Pferd braucht man nicht mehr Satteln. Danke Blizzard für die schönen Stunden für mich ist seit 2 Monaten Schluß. Verstehe nicht warum die Leute noch Items suchen ? Das Spiel ist mit Inferno fertig. Wozu dann weiter suchen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Todes Pferd

    Autor: paradigmshift 29.12.12 - 11:50

    Stimme dir zu, aber für mich waren item hoarding Spiele seit Borderlands nichts mehr. Musste mich schon durch den zweiten Teil regelrecht quälen. Habe mich von Diablo III bewusst ferngehalten.

    PS:
    tot schlagen / der Tod
    totes Pferd / Todesstrahlen
    (seit / seid)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Todes Pferd

    Autor: KleinerWolf 29.12.12 - 15:50

    ne Todes Pferde sattelt man nicht, ist viel mehr Style sie so zu reiten ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Todes Pferd

    Autor: iRofl 29.12.12 - 16:02

    Ein Todespferd?! Verdammt, das ist ja noch schlimmer als ein totes Pferd.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Todes Pferd

    Autor: Phreeze 31.12.12 - 15:11

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Todespferd?! Verdammt, das ist ja noch schlimmer als ein totes Pferd.

    Er meint halt das Streitross der Todesritter aus WoW ;)

    ich spiel euach seit Monaten kein D3 mehr, es ist langweilig weil Content fehlt und die Level nichtmal random sind. Gääääääääääääääääähn. Enttäuschung des Jahres.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Todes Pferd

    Autor: redwolf 02.01.13 - 11:30

    Höllenfeuer Ring für dich und Begleiter?
    Paragonlevel 100?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38