1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Verbraucherschützer gegen…

der eigentlich wirklich interessante teil ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: 7hyrael 27.09.12 - 10:27

    ist doch wohl eher der part um valve bzgl scheinbar tatsächlicher verhandlungen um den weiterverkauf von steam-spielen!

    wär ja super wenn die das durchringen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: AdmiralAckbar 27.09.12 - 10:33

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch wohl eher der part um valve bzgl scheinbar tatsächlicher
    > verhandlungen um den weiterverkauf von steam-spielen!
    >
    > wär ja super wenn die das durchringen!


    Der weiterverkauf ist für mich zweitrangig (Das teurste Steam spiel was ich geholt hab kamm 25¤ und ich spiel es heut noch, die meisten meiner Titel kammen gerade mal knapp 10¤).
    Wichtig sollte es sein das man erworbene Spiele auch weiterhin spielen kann selbstwenn man den neuen AGBs nicht zu stimmt, oder halt Geld zurück.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: alcaoporn 27.09.12 - 12:23

    Ein Art Wiederverkaufs Markt währe keine schlechte Idee. Aber der verkauf von Spielen ist durch Steam durchaus möglich, indem ich das Spiel an eine Person verkaufe und dann bei Steam das Produkt an diese Verschenke sobald ich das Geld erhalten habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: H4ndy 27.09.12 - 13:16

    alcaoporn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Art Wiederverkaufs Markt währe keine schlechte Idee. Aber der verkauf
    > von Spielen ist durch Steam durchaus möglich, indem ich das Spiel an eine
    > Person verkaufe und dann bei Steam das Produkt an diese Verschenke sobald
    > ich das Geld erhalten habe.

    Es gibt aber explizit um den Weiterverkauf einzelner Spiele in deinem Account und das Verbot des Account-Verkaufs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: SoniX 27.09.12 - 14:49

    AdmiralAckbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der weiterverkauf ist für mich zweitrangig (Das teurste Steam spiel was ich
    > geholt hab kamm 25¤ und ich spiel es heut noch, die meisten meiner Titel
    > kammen gerade mal knapp 10¤).
    > Wichtig sollte es sein das man erworbene Spiele auch weiterhin spielen kann
    > selbstwenn man den neuen AGBs nicht zu stimmt, oder halt Geld zurück.

    ... oder wenn der Hersteller seine Server nichtmehr zur Verfügung stellt oder Steam pleite geht oder oder oder.... :-)

    Am Ende läuft alles wieder auf die bekannten offline spielbaren Vollversionen ohne Gängelung hinaus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: AdmiralAckbar 27.09.12 - 15:02

    alcaoporn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Art Wiederverkaufs Markt währe keine schlechte Idee. Aber der verkauf
    > von Spielen ist durch Steam durchaus möglich, indem ich das Spiel an eine
    > Person verkaufe und dann bei Steam das Produkt an diese Verschenke sobald
    > ich das Geld erhalten habe.


    Nicht wenn du es bereits aktiviert hast, also der weiterverkauf bereits genutzter Software, geht bei Konsolen ja auch (noch).

    MFG Mit freundlichen Grüßen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: der eigentlich wirklich interessante teil ...

    Autor: DyingPhoenix 27.09.12 - 17:44

    Wusste gar nicht dass es die Möglichkeit gibt Steam-Spiele nachträglich weiterzuverschenken... diese Möglichkeit suche ich nämlich schon eine ganze Weile

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  2. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source
  3. Emulator Foreign verspricht Linux-Programme unter Windows

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. Auftragsfertiger: Samsung soll Qualcomms Snapdragon 820 herstellen
    Auftragsfertiger
    Samsung soll Qualcomms Snapdragon 820 herstellen

    2016 könnte für Qualcomm ein teures Jahr werden: Der fehlende Design Win im Galaxy S6 verringert den Umsatz, zudem soll der Snapdragon 820 bei Samsung produziert werden. Konkurrenten wie Apple haben dort ebenfalls schon Kapazitäten angemeldet.

  2. IT-Sicherheitsgesetz: CCC lehnt BSI als Meldestelle ab
    IT-Sicherheitsgesetz
    CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

    Wer soll welche Schwachstellen melden und an wen: Sachverständige haben im Bundestag über das neue IT-Sicherheitsgesetz diskutiert und viele Ungereimtheiten gefunden. Eins ist laut dem Chaos Computer Club aber sicher: Das BSI eignet sich als zentrale Meldestelle nicht.

  3. Ikea: Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung
    Ikea
    Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung

    Der Küchentisch des Jahres 2025 zeigt mit einem Projektor die Rezepte an, kocht, identifiziert die Zutaten und wiegt diese auch. Reste erkennt die Küche automatisch und weiß, was daraus gekocht werden kann. Ikea hat das Konzept zusammen mit Designstudenten entwickelt.


  1. 10:16

  2. 09:48

  3. 07:52

  4. 07:36

  5. 07:33

  6. 07:12

  7. 18:12

  8. 17:41