Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dirty Bomb: Spiel mit schmutzigen Bomben…

die xyz-te Verwurstung der unreal engine

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die xyz-te Verwurstung der unreal engine

    Autor: sabrehawk 29.11.12 - 23:01

    ich kann diese immergleiche Texturmatschoptik einfach nich mehr sehen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: die xyz-te Verwurstung der unreal engine

    Autor: C00kie 30.11.12 - 12:05

    sabrehawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kann diese immergleiche Texturmatschoptik einfach nich mehr sehen...

    Die Unreal Engine ist zu deutlich mehr fähig, als diese 0815 Shooter nutzen. Hintergrund ist halt, dass die Engine hervorragend läuft und skalierbar ist, und die Entwicklertools durchdacht sind. Zudem kann man erstmal ohne Lizenzkosten darauf entwickeln, für nicht-kommerzielle Projekte fallen nämlich keine Lizenzgebühren an. Es ist eine tolle Engine und eine echte Option.

    Würde man ausnahmsweise als Entwickler Texturen auf Basis von hochauflösenden Fotos verwenden und nicht kunterbunten Kindergartenkram in Photoshop selber malen, und am Ende mal nicht 3 LKW's voll mit Bloom und Bewegungsunschärfe über das Bild ballern, würden die Spiele richtig gut aussehen. Aber die denken immernoch, dass Bloom und bunte Farben die Spiele mit wenig aufwand hübscher machen. Das ist zu großen Teilen Schuld der Konsolen, denn mit der limitierten Hardware hat man sich nunmal einfache Wege gesucht, das Bild etwas aufzuwerten. Nur leider wurde das dann 1 zu 1 aus Faulheit auf den PC übertragen, wo dann solche Grafik-Flops bei rumkommen. Beschuldige bitte die Grafiker und Designer solcher Spiele, nicht die Engine.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Dependency Manager Releases (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn
  3. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46