Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Sport: Counter-Strike-Betrüger…

Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: Berlinlowa 06.01.16 - 20:21

    Ich habe allergrößten Respekt vor Fairplay und E-Sport. Wie im realen Leben auch gehören hier Betrüger entlarvt und angemessen bestraft.
    In der echten Welt gibt es dafür Gesetze, welche in einem demokratischen Prozess entstehen. Und Gewaltenteilung, damit niemand zu viel Macht erhält. Und jeder hat das Recht auf eine faire und offene Verhandlung

    Bei Valve Anticheat hingegen ist alles geheim. Spiele-PCs werden mit Trojaner Methoden überwacht und Spieler werden gesperrt, ohne dass Sie die Möglichkeit zum Widerspruch oder zur Einsicht in die Gründe oder Methoden hätten.

    Ich selber wurde schon zweimal von Valve gesperrt. Ich habe nie betrogen, keine unerlaubten Programme benutzt, nicht gemogelt, keine Cheats, nichts. Dennoch wurde ich gesperrt.
    Einmal, weil ich ein in Deutschland über BOL.de gekauftes Produkt nicht in Deutschland aktivieren konnte und deshalb einen Proxy in den USA zur Aktivierung benutzt hatte. Das hat mich meinen Steam Account für drei Wochen gekostet. War mir vorher nicht klar, stand aber tatsächlich auf Seite 17 der EULA.
    Ein anderes Mal wurde Valce Anticheat aktiv und sperrte mir den Multiplayer in Call of Duty. Ich habe bis heute nicht erfahren warum. Supportanfragen laufen ins Leere. Valve verweist auf den Hersteller und dieser wieder auf Valve. Es gibt keinerlei Möglichkeit, die Gründe zu erfahren oder es gar rückgängig zu machen. Das nennt man Totalitarismus oder Diktatur. Oder beides

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: Niaxa 06.01.16 - 20:29

    In der Realen Welt wären die Jungs nicht so glimpflich davon gekommen. Stell dir vor die betrügen in einem Casino... was meinst du was dann passiert wäre? Da gäbe es ein lebenslanges Hausverbot (ganz ohne Verhandlung mein lieber) und dazu eine Strafanzeige (welcher die Betrüger in diesem Fall entgangen sind). Hier wären die Jungs nicht einfach straffrei davon gekommen. Bevor ihr hier Betrüger in Schutz nehmt und mit Gerichten und fairen Verhandlungen kommt, solltet ihr euch erst mal mit unseren Gesetzen auseinander setzen. Valve hat hier eindeutig das Hausrecht und da braucht es keine Verhandlung, es ist ihr Recht die Leute auf Dauer zu sperren.

    Ach und ich glaube kaum, dass du in einem Kaufhaus oder gar einem Gefängnis Auskunft über die Sicherheits und Überwachungsmaßnahmen kommst, geschweige denn diesen widersprechen kannst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.16 20:41 durch Niaxa.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: BLi8819 06.01.16 - 21:39

    Bei jeder Sportart gibt es "Gericht", die Sportler vom Sport ausschließen können (z.B. wegen Doping oder Betrug).

    Zusätzlich könnte man die Leute dann noch vor einem normalen Gericht wegen Betrug anzeigen.

    Also keine großen Unterschiede.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: Gucky 07.01.16 - 08:03

    Ganz genau.
    Was war denn mal letztes oder vorletztes Jahr als mehrere Fußball Mannschaften sich absprachen, um mit Wetten ein batzen Geld zu verdienen?

    Nichts anderes steht hier im Artikel.
    Die Spieler haben sich abgesprochen, wer gewinnt und wer verliert.

    Laut dem BGB:
    § 2 Sportwetten-Schutz-G: „Manipulationsabreden bei kommerziellen Sportereignissen“
    Da stehen 6 Monate bis max 5 Jahre Knast drauf.
    Zusätzlich steht es dem Veranstalter FREI jene Spieler zu sperren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: someuser 07.01.16 - 09:13

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Realen Welt wären die Jungs nicht so glimpflich davon gekommen.
    > Stell dir vor die betrügen in einem Casino... was meinst du was dann
    > passiert wäre? Da gäbe es ein lebenslanges Hausverbot (ganz ohne
    > Verhandlung mein lieber) und dazu eine Strafanzeige (welcher die Betrüger
    > in diesem Fall entgangen sind). Hier wären die Jungs nicht einfach
    > straffrei davon gekommen. Bevor ihr hier Betrüger in Schutz nehmt und mit
    > Gerichten und fairen Verhandlungen kommt, solltet ihr euch erst mal mit
    > unseren Gesetzen auseinander setzen. Valve hat hier eindeutig das Hausrecht
    > und da braucht es keine Verhandlung, es ist ihr Recht die Leute auf Dauer
    > zu sperren.
    >
    > Ach und ich glaube kaum, dass du in einem Kaufhaus oder gar einem Gefängnis
    > Auskunft über die Sicherheits und Überwachungsmaßnahmen kommst, geschweige
    > denn diesen widersprechen kannst.


    man muss ein casino nicht betrügen. die sperren aber dummerweise auch leute, die einfach nur zu erfolgreich sind. (da gab's wohl mal ein funktionierendes satzsystem - der spieler wurde in sämtlichen casinos gesperrt, das design der roulettetische geändert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: someuser 07.01.16 - 09:20

    Berlinlowa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe allergrößten Respekt vor Fairplay und E-Sport. Wie im realen Leben
    > auch gehören hier Betrüger entlarvt und angemessen bestraft.
    Also Herr Doktor, da unterstelle ich Ihnen jetzt Heuchelei, welche auf Angst beruht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: someuser 07.01.16 - 09:24

    > Bei Valve Anticheat hingegen ist alles geheim. Spiele-PCs werden mit
    > Trojaner Methoden überwacht und Spieler werden gesperrt, ohne dass Sie die
    > Möglichkeit zum Widerspruch oder zur Einsicht in die Gründe oder Methoden
    > hätten.
    kA, da bin ich wohl schon zu lange raus. aber cheats schrecken ja auch nicht gerade davor zurück, in den speicher von vac einzugreifen.

    > Ich selber wurde schon zweimal von Valve gesperrt. Ich habe nie betrogen,
    > keine unerlaubten Programme benutzt, nicht gemogelt, keine Cheats, nichts.
    > Dennoch wurde ich gesperrt.
    > Einmal, weil ich ein in Deutschland über BOL.de gekauftes Produkt nicht in
    > Deutschland aktivieren konnte und deshalb einen Proxy in den USA zur
    > Aktivierung benutzt hatte. Das hat mich meinen Steam Account für drei
    > Wochen gekostet. War mir vorher nicht klar, stand aber tatsächlich auf
    > Seite 17 der EULA.
    ??? ja, okay - das klingt seltsam. hast du mal nen admin dumm angeschnautzt oder so?

    > Ein anderes Mal wurde Valce Anticheat aktiv und sperrte mir den Multiplayer
    > in Call of Duty. Ich habe bis heute nicht erfahren warum. Supportanfragen
    > laufen ins Leere. Valve verweist auf den Hersteller und dieser wieder auf
    > Valve.
    äh - ABER NICHT BEI BANS

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: someuser 07.01.16 - 09:32

    someuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei Valve Anticheat hingegen ist alles geheim. Spiele-PCs werden mit
    > > Trojaner Methoden überwacht und Spieler werden gesperrt, ohne dass Sie
    > die
    > > Möglichkeit zum Widerspruch oder zur Einsicht in die Gründe oder
    > Methoden
    > > hätten.
    > kA, da bin ich wohl schon zu lange raus. aber cheats schrecken ja auch
    > nicht gerade davor zurück, in den speicher von vac einzugreifen.
    >
    > > Ich selber wurde schon zweimal von Valve gesperrt. Ich habe nie
    > betrogen,
    > > keine unerlaubten Programme benutzt, nicht gemogelt, keine Cheats,
    > nichts.
    > > Dennoch wurde ich gesperrt.
    > > Einmal, weil ich ein in Deutschland über BOL.de gekauftes Produkt nicht
    > in
    > > Deutschland aktivieren konnte und deshalb einen Proxy in den USA zur
    > > Aktivierung benutzt hatte. Das hat mich meinen Steam Account für drei
    > > Wochen gekostet. War mir vorher nicht klar, stand aber tatsächlich auf
    > > Seite 17 der EULA.
    > ??? ja, okay - das klingt seltsam. hast du mal nen admin dumm angeschnautzt
    > oder so?
    edith: vergiss das mit dem "admin angeschnautzt" - war gerade geistig bei ESL. Selber schuld, 3 wochen sind n bisserl krass- aber ich hab' nen "special lifetime ban" bei wow (schon oft gebant worden, mit mehreren accs - aber die meldung hab ich davor noch nie gesehn.)

    > > Ein anderes Mal wurde Valce Anticheat aktiv und sperrte mir den
    > Multiplayer
    > > in Call of Duty. Ich habe bis heute nicht erfahren warum.
    > Supportanfragen
    > > laufen ins Leere. Valve verweist auf den Hersteller und dieser wieder
    > auf
    > > Valve.
    > äh - ABER NICHT BEI BANS (meine: dieses vorgehen ist bei bans unnormal.)
    wenn valve bei ban-einwänden auf den hersteller verweist bekomme ich jetzt leichte agressionen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.16 09:35 durch someuser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: robinx999 07.01.16 - 09:33

    Der Unterschied ist aber das die Gerichte bei Sportarten normalerweise einigermaßen Unabhängig sind und man im Zweifelsfall bis zum Internationalen Sportgerichtshof (CAS) gehen kann. Außerdem werden dann natürlich auch in einer Verhandlung Beweise vorgelegt. Bei dem Poster ging es doch gerade um die Frage der Beweise und wenn die nicht vorgelegt werden hat man ein Problem, evtl. ist der hier genannte Fall klar, aber es wird doch auch Fälle geben wo das Fehlverhalten abgestritten wird und da sind Sperren ohne eine Art Verhandlung schon sehr problematisch

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: timo.w.strauss 07.01.16 - 09:44

    Berlinlowa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe allergrößten Respekt vor Fairplay und E-Sport. Wie im realen Leben
    > auch gehören hier Betrüger entlarvt und angemessen bestraft.
    > Ich habe nie betrogen,
    > keine unerlaubten Programme benutzt, nicht gemogelt, keine Cheats, nichts.
    > Dennoch wurde ich gesperrt.
    > Einmal, weil ich ein in Deutschland über BOL.de gekauftes Produkt nicht in
    > Deutschland aktivieren konnte und deshalb einen Proxy in den USA zur
    > Aktivierung benutzt hatte. Das hat mich meinen Steam Account für drei
    > Wochen gekostet. War mir vorher nicht klar, stand aber tatsächlich auf
    > Seite 17 der EULA.

    Ernsthaft? Erst sagen, das man nicht gemogelt hat und dann zugeben, das man einen Proxy verwendet hat um ein Spiel zu aktivieren. Das ist auch schummeln!!

    weg mit der großschreibung, sie ist unnötig und veraltet.

    magic is green
    green is live
    live is time
    time is magic

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: door 07.01.16 - 09:59

    Sag mal, setzt du gerade eine Spieleplattform mit einer Nation gleich? Dein Kommentar ist ja mal abgesehen von der SPON-Kommentarsektion der größte Schwachsinn den ich seit 3 Stunden gelesen habe. Du nutzt die Software einer Firma, also hast Du auch nach deren Regeln zu tanzen - oder du lässt es eben bleiben. Geschwollene Begriffe wie Diktatur, Totalitarismus usw. in Zusammenhang mit einer so unbedeutenden Sache wie Computerspiele zu setzen ist nicht nur lächerlich, sondern verunglimpft auch echte Diktaturen und deren Schandtaten.

    Aber evtl. kannst du es ja mal bei der UNO probieren, die werden dann sicherlich Sanktionen gegen Valve verhängen.

    Herr lass Hirn regnen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: someuser 07.01.16 - 10:56

    door schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, setzt du gerade eine Spieleplattform mit einer Nation gleich? Dein
    > Kommentar ist ja mal abgesehen von der SPON-Kommentarsektion der größte
    > Schwachsinn den ich seit 3 Stunden gelesen habe. Du nutzt die Software
    > einer Firma, also hast Du auch nach deren Regeln zu tanzen - oder du lässt
    > es eben bleiben.
    cool - dann nehme ich die andere firma, die einen shooter anbietet, mit dem man professionell esports betreiben kann. in dem fall wäre das wohl kartellrecht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.16 10:57 durch someuser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: robinx999 07.01.16 - 11:38

    > Geschwollene Begriffe wie Diktatur, Totalitarismus usw. in
    > Zusammenhang mit einer so unbedeutenden Sache wie Computerspiele zu setzen
    > ist nicht nur lächerlich, sondern verunglimpft auch echte Diktaturen und
    > deren Schandtaten.
    >
    Bin ich mir nicht so sicher diese Begriffe wurden auch schon von anderen Leuten im Zusammenhang mit der FIFA verwendet http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/fifa-korruption-auch-thema-bei-tagung-der-fussballverbaende-13270311.html bzw. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bayern-boss-rummenigge-blatter-ist-wie-ein-aal-die-fifa-eine-diktatur-a-803506.html


    Da könnte man natürlich genauso hinterfragen ob man diese Begriffe dort verwenden darf.

    Und grundsätzlich will E-Sport ja als Sport anerkannt werden und da dürfte man sich schon fragen wo man so etwas wie einen Computer Hersteller einordnen darf, evtl. wäre da ein Vergleich mit einer Organisation wie der Fifa / UEFA / IOC durchaus eine Option.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: Elgareth 07.01.16 - 13:26

    someuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cool - dann nehme ich die andere firma, die einen shooter anbietet, mit dem
    > man professionell esports betreiben kann. in dem fall wäre das wohl
    > kartellrecht?

    Tu das:
    http://de.skill.gameforge.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: motzerator 07.01.16 - 18:50

    door schrieb:
    ------------------------

    > Geschwollene Begriffe wie Diktatur, Totalitarismus usw. in
    > Zusammenhang mit einer so unbedeutenden Sache wie
    > Computerspiele zu setzen ist nicht nur lächerlich, sondern
    > verunglimpft auch echte Diktaturen und deren Schandtaten.

    Ach ja. Also bist Du der Ansicht, das man in Virtuellen Welten
    nicht die gleichen Grundrechte hat, wie im Real Life?

    Wahrscheinlich begreifst Du einfach nicht, das Virtuelle Welten
    für die Teilnehmer ebenfalls sehr wichtig sein können.

    Gerade im Anti Cheating Bereich läuft wirklich sehr viel nach
    dem Prinzip der Willkür.

    Man liest ja von genug Fällen, wo dem ZAHLENDEN KUNDEN
    nicht einmal gesagt wird, welches Vergehens er beschuldigt
    wird.

    Da wird einem Zahlenden Kunden der bezahlte Dienst einfach
    verweigert und noch nicht mal ein Grund angegeben?

    Das findest Du ok?

    Auch sind die "Spielregeln" sehr vage gefasst. Es ist zum Beispiel
    verboten, Fehler in Programmen auszunutzen. Allerdings wird
    nirgendwo geschrieben, was nun ein Fehler ist und was gewollt.
    Alleine solche Formulierungen sind doch pure Willkür.

    Ich empfinde das als so negativ, das ich unter anderem deswegen
    Online Spiele verabscheue. Ich habe weder Bock, mit Cheatern zu
    spielen, noch will ich bei jeder Aktion überlegen, ob das so auch
    vom Programmierer gedacht war. Da ich keine Gedanken lesen
    kann, ist das gar nicht möglich.

    Also spiele ich lieber alleine, da kann ich machen was ich will, weil
    es mein Spiel ist. So einfach ist das.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: deadeye 07.01.16 - 19:34

    Es gibt leider noch kein Anti Cheat System ohne false positives. Entweder durch Bugs oder dumme Zufälle. Zuffall wäre es z.B., wenn VAC ein Prozess findet, der mit der Signatur eines Hacks übereinstimmt.

    Meldungen, dass Bans zurückgezogen worden sind, gab es sogar bei CoD. Es waren wohl ziemlich viele betroffen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Willkür + Geheimgerichte = Totalitäres Anti-Cheatsystem

    Autor: someuser 08.01.16 - 09:56

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > someuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > cool - dann nehme ich die andere firma, die einen shooter anbietet, mit
    > dem
    > > man professionell esports betreiben kann. in dem fall wäre das wohl
    > > kartellrecht?
    >
    > Tu das:
    > de.skill.gameforge.co
    ne, ich schreib mir jetzt mein eigenes, wo in erster instanz die spieler selbst bannen können. aber danke ;)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.16 10:00 durch someuser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Dussmann Service Deutschland GmbH, Berlin
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  2. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  3. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein

  1. Here WeGo: Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen
    Here WeGo
    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

    Here Maps heißt jetzt Here WeGo und bietet einige neue Funktionen. So werden Routen jetzt nicht mehr nur für Autos, Fahrräder oder den öffentlichen Nahverkehr berechnet, auch Carsharing-Anbieter finden sich unter den Optionen - inklusive Kosten und Tankanzeige.

  2. Mesuit: Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an
    Mesuit
    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

    Kürzlich als Bastelei vorgestellt, bietet der chinesische Hersteller Haimawan tatsächliche eine Hülle an, die auf iPhones Android zum Laufen bringt. In der Hülle ist quasi ein zweites Smartphone eingebaut, samt zusätzlichem SIM-Slot.

  3. Pokémon Go: Pikachu versus Bundeswehr
    Pokémon Go
    Pikachu versus Bundeswehr

    Auf der Jagd nach Pokémon verlieren Spieler immer wieder den Blick für ihre Umwelt. Das alarmiert die Bundeswehr, die sogar einen internen Sicherheitshinweis verschickt und vor Spielern, Spionen und Poké-süchtigen Soldaten warnt.


  1. 17:37

  2. 16:32

  3. 16:13

  4. 15:54

  5. 15:31

  6. 15:14

  7. 14:56

  8. 14:37