Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: David Braben…

Basierend auf das, was wir wissen ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Basierend auf das, was wir wissen ...

    Autor: ten-th 12.12.12 - 21:49

    Was wissen wir armen, dummen Menschen, zu was irgend Jemand im grossen weiten All fähig wäre, wenn sie uns als Beispiel 100000 Jahre voraus wären ??

    Physik-Gesetze hin oder her ... da gibt es bestimmt Grenzbereiche oder Gegebenheiten, von denen wir uns nicht das Geringste vorstellen können ...

    Fragt doch einmal einen Neanderthaler, was ein Computer ist und wie er funktioniert (das wissen sogar viele heutige Menschen nicht ;-) ). Solche Dinge würden den Verständnis-Horizont eines Neanderthalers weit überschreiten.
    Er könnte sich noch nicht einmal vorstellen, daß es so etwas gibt oder geben könnte.

    Nicht immer von den paar Prozent Intelligenz ausgehen, den die Menschheit mit seinem Gehirn nutzt beziehungsweise erfassen kann ... :-) ...

  2. Re: Basierend auf das, was wir wissen ...

    Autor: Raketen angetriebene Granate 12.12.12 - 22:55

    ten-th schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche
    > Dinge würden den Verständnis-Horizont eines Neanderthalers weit
    > überschreiten.
    > Er könnte sich noch nicht einmal vorstellen, daß es so etwas gibt oder
    > geben könnte.

    Das halte ich für eine steile These. Die man nicht belegen kann, aber auch nicht widerlegen. Leider fehlen uns lebendige Neanderthaler um das zu überprüfen, indem man sie einfach fragt.

    Allerdings wissen wir, dass es zumindest für unsere Spezies in den letzten Hunderttausenden Jahren keine nennenswerten Intelligenzsprünge gegeben hat. Alles was wir in dem Zeitraum an Fertigkeiten angehäuft haben ist durch Kultur und Technik immer besser überliefert worden an die nächsten Generationen.

    Es macht keinen großen Unterschied ob du nun einem Menschen, der vor 50.000 Jahren gelebt hat oder einen Menschen aus dem Regenwald, der noch immer steinzeitlich lebt, die Funktionsweise eines Computers erklären läßt. Dazu in der Lage, wären sie aber beide, wenn man es ihnen vorher erklärt und zeigt.

    Genauso sind wir Menschen von heute auch in der Lage zu lernen wie Technologien aus dem Jahr 102.000 funktionieren und zu verstehen was hinter den neuen Theorien steckt auf denen sie beruhen, sofern diese immer noch von unserer Spezies entwickelt worden sind. Dass das tatsächlich so eintreten kann ist sogar wahrscheinlich, wenn die Entdeckungen in der Neurowissenschaft stimmen, die besagen, dass die Primaten mit uns Menschen ihren intellektuellen Zenit erreicht haben, weil das Primatengehirn aus physikalischen Gründen gar nicht mehr leistungsfähiger werden kann.

  3. Re: Basierend auf das, was wir wissen ...

    Autor: Crass Spektakel 14.12.12 - 03:42

    Gerade eine hochentwickelte Spezie würde keine Resourcen in einem untergeordnetem Bewegungsmuster verschwenden.

    Ich meine wir bauen ja auch keine Düsenjäger die das Stampede-Verhalten von Büffelherden im Flug nachahmen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen oder Tuttlingen
  3. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 142,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Neues iPhone: US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
    Neues iPhone
    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

    US-Komiker nehmen in ihren Talkshows seit der Vorstellung des iPhone 7 verstärkt Apple aufs Korn. Seien es die drahtlose Apple-Tasche, herumfliegende Airpods oder allgemeine Konsumkritik an dem Zwang, sich jedes Jahr etwas Neues zu kaufen.

  2. Festnetz: Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom
    Festnetz
    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

    Trotz Rückgang bei der Sprachtelefonie bietet die Deutsche Telekom keine reinen Internetzugänge an. Bündelangebote im Festnetz sind für den Netzbetreiber lukrativ.

  3. Zertifikate: Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen
    Zertifikate
    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

    Nach mehreren Problemen mit Startcom- und Wosign-Zertifikaten will Mozilla den Zertifikaten der Unternehmen offenbar das Vertrauen entziehen. Auch Google könnte diesem drastischen Schritt folgen.


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08