1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Raumstationen, Schiffe…

Intention?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intention?

    Autor: Endwickler 18.12.12 - 12:19

    Wenn ich mir das so auf Kickstarter anschaue, kommt wieder das alte Elitegefühl hoch und ich überlege ernsthaft, ihm 3000 Pfund zuzusagen für ein Endwickler-Sternensystem. :-)

    Letztendlich sieht es momentan mau aus mit einer erfolgreichen Finanzierung, aber ich hoffe auf das Beste für das Spiel.

    Wie sind eure Überlegungen zu dem Projekt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Intention?

    Autor: wmayer 18.12.12 - 14:13

    Ich werde es möglicherweise kaufen wenn es fertig ist - falls es fertig wird , aber es jetzt noch nicht unterstützen. Auch wenn das heißen sollte, dass dieses Projekt im ersten Anlauf, oder generell bei Kickstarter nichts wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Intention?

    Autor: FaLLoC 18.12.12 - 19:32

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn das heißen sollte,
    > dass dieses Projekt im ersten Anlauf, oder generell bei Kickstarter nichts
    > wird.

    Braben hat gesagt, dass er Kickstarter vorallem deshalb benutzt, um zu prüfen wie groß das Interesse an so einem Spiel ist.

    Wenn das Kickstarter-Projekt scheitert, wird es auch in Zukunft kein weiteres Elite geben.

    --
    FaLLoC

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Intention?

    Autor: Endwickler 18.12.12 - 20:28

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wmayer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn das heißen sollte,
    > > dass dieses Projekt im ersten Anlauf, oder generell bei Kickstarter
    > nichts
    > > wird.
    >
    > Braben hat gesagt, dass er Kickstarter vorallem deshalb benutzt, um zu
    > prüfen wie groß das Interesse an so einem Spiel ist.
    >
    > Wenn das Kickstarter-Projekt scheitert, wird es auch in Zukunft kein
    > weiteres Elite geben.

    Tja, blöde Sache, denn bei KS hier geht es um Risikokapitalgeber und nicht um Spielekäufer. Wenn er das wirköich als Indiz für Interesse nimmt, dann denkt er ganz schräg an der Sache vorbei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Intention?

    Autor: wmayer 19.12.12 - 11:41

    Naja als Indiz schon, aber er kann nicht davon ausgehen, dass es keine (weiteren) Käufer geben würde, wenn das Spiel fertiggestellt würde. Man kann KS ja auch als "Werbemittel" für andere Investoren nutzen.
    Diesen zeigt die KS Kampagne, dass offensichtlich generelles Interesse da ist, es gibt sogar etliche kleine Risikokapitalgeber.
    Bei StarCitizen ist es doch auch so in der Art. Laut Herrn Roberts gibt es Investoren, die aber erst bereit waren zu investieren wenn aus der Crowd genug Geld kommt und man also absehen kann, dass das Spiel sich auch am Markt etablieren könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Intention?

    Autor: LESlim 20.12.12 - 11:44

    Das wird seeeeehr eng werden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

  1. Galaxy Note 4: 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
    Galaxy Note 4
    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

    Samsung soll von seinem neuen Galaxy Note 4 innerhalb eines Monats 4,5 Millionen Geräte verkauft haben. Das sind 500.000 Smartphones weniger als noch beim Galaxy Note 3, allerdings ist das neue Modell bisher auch nur in Südkorea und China erhältlich gewesen.

  2. Archos 50 Diamond: LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro
    Archos 50 Diamond
    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

    Archos hat mit dem 50 Diamond ein sehr günstiges neues Android-Smartphone vorgestellt, das technisch interessanter als die meisten Geräte des Unternehmens ist: Das 50 Diamond hat ein Full-HD-Display, einen 64-Bit-Prozessor von Snapdragon und LTE-Unterstützung.

  3. Test Dreamfall Chapters Book One: Neue Episode von The Longest Journey
    Test Dreamfall Chapters Book One
    Neue Episode von The Longest Journey

    Zoë Castillo ist wieder da: Acht Jahre nach dem Cliffhanger bei ihrem letzten PC-Auftritt wird ihre Geschichte in fünf Episoden weitererzählt. Fans von The Longest Journey und Dreamfall haben sich die Fortsetzung nicht nur seit langem gewünscht, sondern sie durch Crowdsourcing auch aktiv unterstützt.


  1. 13:47

  2. 13:08

  3. 12:11

  4. 01:52

  5. 17:43

  6. 17:36

  7. 17:03

  8. 16:58