Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elite Dangerous: Weltraumspiel kann ins…

Kein Wunder...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wunder...

    Autor: sabrehawk 03.01.13 - 17:04

    dass er gerade so knapp drüber geschlittert ist..sorry Braben aber das Angebot das du den Finanziers machst ist nicht ausreichend attraktiv.

    Und wer soll bitte die Mär glauben dass man ein Produkt ausliefert in dem nachher
    keine Vielfalt an Schiffen vorkommt...es sei denn es werd zusätzliche Kohle im voraus
    investiert...BLAHHHHHHH. Da kann er sich sein Spiel direkt nach den Tests in der Onlinepresse an die Backe nageln wenn er sowas macht.

    Roberts hats eindeutig besser gemacht..jetzt muss er nur noch liefern^^
    Deutlich attraktivere Bedingungen, Preise und eine Vielfalt an Optionen
    bei der Förderung haben für mich den Auschlag gegeben sowie das gelieferte
    Videomaterial ...das ich bei Elite eher als popelig empfand.

    Elite muss erstmal zeigen dass es gegen X2/X3 anstinken kann in allen Bereichen...
    wohingegen Roberts SC einen etwas anderen Fokus hat und damit diesem Vergleich
    nicht unbedingt standhalten muss.

    Wer in einem voll ausgebauten und mit x mods versehenen X3 ernsthaft gespielt hat und nicht an der Oberfläche gekratzt...der weiss wie MASSIV das Game sein kann.
    Hätte EGOSOFT endlich mal eine multiplayerfähige X version rausgebracht hätte ich die sofort gekauft...leider sind die da einfach zu borniert eingefahren in ihre Denkweise.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.13 17:14 durch sabrehawk.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kein Wunder...

    Autor: Endwickler 04.01.13 - 10:23

    sabrehawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass er gerade so knapp drüber geschlittert ist..sorry Braben aber das
    > Angebot das du den Finanziers machst ist nicht ausreichend attraktiv.
    >
    > Und wer soll bitte die Mär glauben dass man ein Produkt ausliefert in dem
    > nachher
    > keine Vielfalt an Schiffen vorkommt...es sei denn es werd zusätzliche Kohle
    > im voraus
    > investiert...BLAHHHHHHH. Da kann er sich sein Spiel direkt nach den Tests
    > in der Onlinepresse an die Backe nageln wenn er sowas macht.
    >
    > Roberts hats eindeutig besser gemacht..jetzt muss er nur noch liefern^^
    > Deutlich attraktivere Bedingungen, Preise und eine Vielfalt an Optionen
    > bei der Förderung haben für mich den Auschlag gegeben sowie das gelieferte
    > Videomaterial ...das ich bei Elite eher als popelig empfand.
    >
    > Elite muss erstmal zeigen dass es gegen X2/X3 anstinken kann in allen
    > Bereichen...
    > wohingegen Roberts SC einen etwas anderen Fokus hat und damit diesem
    > Vergleich
    > nicht unbedingt standhalten muss.
    >
    > Wer in einem voll ausgebauten und mit x mods versehenen X3 ernsthaft
    > gespielt hat und nicht an der Oberfläche gekratzt...der weiss wie MASSIV
    > das Game sein kann.
    > Hätte EGOSOFT endlich mal eine multiplayerfähige X version rausgebracht
    > hätte ich die sofort gekauft...leider sind die da einfach zu borniert
    > eingefahren in ihre Denkweise.

    Ich rate mal ins Blaue hinein: Du hast nie Elite gespielt? X kommt in keiner Version auch nur in die spielerische Nähe eines Elite. Bei dem neuen Elite kann man nur hoffen, dass er es nicht versaut. X und Elite sind beide auf ihre Weise spielbar, aber in meinen Augen immer noch in unterschiedlichen Ligen.

    (Das vorstehende ist meine Meinung. Andere Leute dürfen natürlich andere Meinungen haben und ebenfalls mehr als ein Spiel mögen.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 10:28 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Deutschlandradio, Berlin
  3. POLYTEC PLASTICS Germany GmbH & Co. KG, Lohne
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. C-94: Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor
    C-94
    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

    Der neue Fahrradhelm C-94 von Cratoni soll während der Fahrt Kontakt zum Smartphone des Radfahrers halten und im Falle eines Unfalls automatisch Hilfe holen. Außerdem sind Blinker in den Helm integriert, die über einen Schalter aktiviert werden können. Auch eine Freisprecheinrichtung gehört dazu.

  2. Hybridluftschiff: Airlander 10 streifte Überlandleitung
    Hybridluftschiff
    Airlander 10 streifte Überlandleitung

    Leugnen, bis es nicht mehr anders geht: Das Luftschiff Airlander 10 hat vor seiner Bruchlandung doch eine Stromleitung berührt. Das hat das britische Unternehmen HAV jetzt zugegeben. Aber ...

  3. Smartphones: Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen
    Smartphones
    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

    Der Fingerabdrucksensor im iPhone und iPad, deren Kameras und Mikrofone können auch dazu genutzt werden, Diebe zu überführen, die die teuren Geräte gestohlen haben. Apple hat dazu einen Patentantrag gestellt.


  1. 10:20

  2. 09:55

  3. 09:38

  4. 09:15

  5. 08:56

  6. 08:21

  7. 08:05

  8. 07:31