1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Esfere: Android-Konsole mit Tegra 3 und…

Totgeburt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Totgeburt

    Autor Vollstrecker 13.12.12 - 13:34

    Gleiche Hardware wie Ouya und das 25% teurer. Sorry, aber das wird dann wohl nix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Totgeburt

    Autor Shadow76 13.12.12 - 13:46

    Gar nicht mitbekommen das die spec's von Ouya geändert wurden.... ;)

    Wenn dem nun wirklich so ist das Ouya jetzt 2 GByte RAM, 16 GByte Flash-Speicher hat und und ... spar ich das Geld und kaufe Ouya....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Totgeburt

    Autor Levial 13.12.12 - 13:57

    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer physische Knöpfe haben möchte, muss als Zubehör erhältliche Aufsteckknöpfe
    > verwenden.
    Weil Jump n' Run ect. so toll ist mit Touchscreen steuerung *facepalm*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Totgeburt

    Autor BiGfReAk 13.12.12 - 13:57

    Auch die Ouya ist ne Totgeburt.
    Ich versteh nicht was die Leute so toll an diesen Konsolen finden.
    Da kauf ich lieber nen Android Stick und schließe mein Playstation Controller an und dann hab ich meine Konsole ... und weil die Stick deutlich billiger sind kann ich es nach 1-2 Jahre neu kaufen und habe hardwaretechnisch etwas viel besseres als die Ouya etc. und bin trotzdem billiger dran.
    Die ARM basierende Hardware entwickelt sich schließlich extrem schnell. Man kann das nicht mit einer Xbox oder PS vergleichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Totgeburt

    Autor Tzven 13.12.12 - 14:10

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch die Ouya ist ne Totgeburt.
    > Ich versteh nicht was die Leute so toll an diesen Konsolen finden.
    > Da kauf ich lieber nen Android Stick und schließe mein Playstation
    > Controller an und dann hab ich meine Konsole ... und weil die Stick
    > deutlich billiger sind kann ich es nach 1-2 Jahre neu kaufen und habe
    > hardwaretechnisch etwas viel besseres als die Ouya etc. und bin trotzdem
    > billiger dran.
    > Die ARM basierende Hardware entwickelt sich schließlich extrem schnell. Man
    > kann das nicht mit einer Xbox oder PS vergleichen.


    Hast du einen link wo ich so einen Androidlümmel mit tegra3 bekomme? Und da muss android 4.x drauf sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. das schnellste, was ich gesehen habe ist Cortex A9

    Autor schipplock 13.12.12 - 14:14

    http://www.pollin.de/shop/dt/NjEyODkyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Hardware/Notebooks_Netbooks_Tablets/Smart_TV_PC_Stick_POINT_OF_VIEW_MOBII_Android_4_1.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=weekly_2012-kw50a

    e.g.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. da steht nix von tegra. und gamepad ist auch nicht dabei.

    Autor fratze123 13.12.12 - 14:48

    und soll ouya nicht auch nur 99$ kosten?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: das schnellste, was ich gesehen habe ist Cortex A9

    Autor MasterHenky 13.12.12 - 14:58

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.pollin.de
    >
    > e.g.


    Ich bleib bei meinem OUYA. Ein Touchscreen Controller mag hübsch anzusehen sein aber das war es dann auch schon. Ob die OUYA eine Totgeburt sein wird, ist mir egal. Für den Massenmarkt war die eh nie vorgesehen. Ich freue mich daher über einen 99$ HD Zuspieler, der in Zukunft unter anderem als Retro-Konsole seinen Dienst verrichten wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: das schnellste, was ich gesehen habe ist Cortex A9

    Autor hiaws 13.12.12 - 16:44

    Der Touchscreen Controller hat einen Vorteil gegenüber den normalen Controller: Er sorgt für die Kompatibilität mit derzeitigen Android Games. Einen einfachen Kontroller kann man auf das Touch ja emulieren. Nachteil ist nunja, wirklich der Kontroller - Schultertasten und ähnliche lassen sich schwer emulieren und scheinen auch nicht im Design eingeplant zu sein?
    An dieser stelle hat die eSfere Defizite. Hätte man nur mehr gedacht als designt (sofern man das wirklich Design nennen darf), würde man vielleicht (zumindest digitale) Tasten sehen, wo normal Zeigefinger und Mittelfinger ruhen. Wenn der Kontoller einen Gyrosensor hat wäre die eSfere bestimmt eine nicht zu unterschätzende Konkurrenz zur WiiU - aber ich denke der Ehrgeiz der Projektverantwortlichen war nicht groß genug ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: das schnellste, was ich gesehen habe ist Cortex A9

    Autor Tzven 13.12.12 - 16:49

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.pollin.de
    >
    > e.g.


    Thx. Netter kleiner Lümmel;;)
    Hast du das Teil, wenn ja, kann es Bluetooth?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 16:55 durch Tzven.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Gamepad mit Touchscreen emulieren

    Autor Planet 13.12.12 - 17:42

    hiaws schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen einfachen Kontroller kann man auf das Touch ja emulieren.

    Äh... nein. Das ist Mist. Macht überhaupt keinen Spaß.

    Umgekehrt hingegen funktioniert es ganz gut! Mit Sixaxis kann man mit den Sticks und Knöpfen des Controllers Touch-Events emulieren. Man wählt aus, wo die Berührung stattfindet und ob sie ein Druck, eine Wischbewegung und so weiter sein soll. Damit lassen sich etliche Spiele, die eigentlich kein Gamepad unterstützen, trotzdem einwandfrei damit spielen. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 17:43 durch Planet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Gamepad mit Touchscreen emulieren

    Autor Clouds 13.12.12 - 22:25

    Lieber gleich ein tegra 3 tablet kaufen.. Dann an den TV hängen mit hdmi und am smartphone oder mit bem Bluetooth gamepad spielen. Mache ich schon seit bald nem Jahr... Aber nein lieber wieder 50 Geräte haben die eigentlich alle das gleiche machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Gamepad mit Touchscreen emulieren

    Autor Tzven 13.12.12 - 23:12

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber gleich ein tegra 3 tablet kaufen.. Dann an den TV hängen mit hdmi
    > und am smartphone oder mit bem Bluetooth gamepad spielen. Mache ich schon
    > seit bald nem Jahr... Aber nein lieber wieder 50 Geräte haben die
    > eigentlich alle das gleiche machen.


    Ne, den hdmi stick mit android wollte ich für was anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Gamepad mit Touchscreen emulieren

    Autor Planet 14.12.12 - 12:03

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber gleich ein tegra 3 tablet kaufen..

    Das kostet 350 Euro, die Ouya 120 und da sind schon zwei Gamepads mit drin.

    Und zum Rest des Geldes noch etwas dazulegen für ein ordentliches Nexus 10, dann muss man sich da nicht mit Tegra 3 zufrieden geben... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Totgeburt

    Autor wmayer 14.12.12 - 12:25

    Und worauf sind aktuelle Andriodspiele optimiert? Controller oder Toucheingabe?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Ridesharing: Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar
    Ridesharing
    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

    Das Ridesharing-Netzwerk Uber ist in 205 Städten weltweit verfügbar. Deutschland sei "einer der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa".

  2. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  3. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.


  1. 19:04

  2. 18:14

  3. 18:00

  4. 16:22

  5. 16:08

  6. 15:18

  7. 15:05

  8. 14:40