1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Free-to-Play: Zynga schließt Mafia Wars…

Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: dabbes 02.01.13 - 11:30

    Schaut euch doch nur die Screens an, das sind alles die gleichen Spiele.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: developer 02.01.13 - 11:45

    Also wenn du das Video auf Golem meinst, das war tatsächlich "das gleiche" Spiel.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: Trollster 02.01.13 - 11:47

    Das sind nicht die gleichen Spiele, sondern es ist nur 1 Spiel.

    Aber grundlegend stimmt es schon, viel ändert sich da nicht nur die Thematik (Texturen und Namen). :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: dabbes 02.01.13 - 11:50

    Ich meine die Spiele selbst.

    Andere Titel, gleiche Mechanik. Für mich sind das identische Spiele nach gleichem Muster.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: luschi 02.01.13 - 11:55

    Na da scheinen welche sehr intensiv diese Spiele zu spielen, um sich so gut darin aus zu kennen. :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: caldeum 02.01.13 - 11:55

    Jau den Abfall wird die Welt wirklich nicht vermissen. Die Firma aber auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: paradigmshift 02.01.13 - 11:56

    Ist doch egal wie die Spiele sind, das einzig unverschämte daran war wie viel Geld die dafür haben wollen.

    Vergleich mit Berlin: 2¤ pro Eiskugel

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: F4yt 02.01.13 - 12:30

    Hab' von denen nie ein Spiel angepackt. Aber allein die Namensgebung (<>ville, u.ä.) ließen nichts gutes vermuten...

    Nachdem es Jamba nun nicht mehr zu geben scheint (zumindest sehe ich glücklicherweise keinerlei Werbung mehr von denen) haben wir nun leider neuen Mist an der Backe. Lustigerweise endet einer der Firmennamen wieder auf einem 'A' ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: dabbes 02.01.13 - 13:21

    Ich spiele es nicht, ich gucke mir aber alles an, weils mich interessiert und um zu sehen, ob nicht doch mal eine postivie Überraschung dabei ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: Landy94 02.01.13 - 18:51

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jau den Abfall wird die Welt wirklich nicht vermissen. Die Firma aber auch
    > nicht.

    Sehen ich und bestimmt 80% der Facebook-User genauso.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: Spaghetticode 02.01.13 - 18:53

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrott, den die Welt nicht vermissen wird
    +1

    Also ich werde die Spiele bestimmt nicht vermissen. Die habe ich ja bisher noch nie angerührt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Schrott, den die Welt nicht vermissen wird

    Autor: GodsBoss 04.01.13 - 17:03

    > > Jau den Abfall wird die Welt wirklich nicht vermissen. Die Firma aber
    > auch
    > > nicht.
    >
    > Sehen ich und bestimmt 80% der Facebook-User genauso.

    Und die anderen 20% der Facebook-User? Wäre ich so eine Spiele-Firma, würden die mir als Kunden reichen. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
Die Woche im Video
Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  1. Die Woche im Video Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
  2. Die Woche im Video New 3DS, Stromzähler und der schnellste Smartphone-Chip
  3. Die Woche im Video Raspberry Pi 2, die Telekom am DE-CIX und Alienware Alpha

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms
  2. Dual-Monitor-Betrieb VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi
  3. Bitscope Micro im Test Oszilloskop und Logic Analyzer für den Bastelrechner

IMHO: Automotive ist das neue Internet of Things
IMHO
Automotive ist das neue Internet of Things
  1. Uber-Konkurrent Kommt bald das Google-Taxi ohne Fahrer?
  2. Bundesverkehrsminister Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein
  3. Autobahn Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  1. Vodafone: "Mobilfunkpreise sollten zur Finanzierung von 5G steigen"
    Vodafone
    "Mobilfunkpreise sollten zur Finanzierung von 5G steigen"

    Der Vodafone-Konzernchef hält Preissteigerungen im Mobilfunk zur Finanzierung von 5G für nötig. Die Telekom nennt 5G den ersten weltweiten Kommunikationsstandard für integrierte Netze.

  2. Acer Liquid M220: Markteinstieg mit Windows Phone für 90 Euro
    Acer Liquid M220
    Markteinstieg mit Windows Phone für 90 Euro

    MWC 2015 Ein Einstiegsgerät wird Acers erstes Windows-Phone-Smartphone sein. Mit einem niedrigen Preis und einem Cover-Mechanismus der eigenen Android-Geräte will Acer Kunden eine Windows-Alternative mit zwei SIM-Schächten bieten.

  3. Ted Unangst: OpenBSD will Browser sicherer machen
    Ted Unangst
    OpenBSD will Browser sicherer machen

    Mindestens ein Webbrowser soll durch die Umsetzung einer Speicherrichtlinie aus OpenBSD abgesichert werden. Dafür bezahlt die Stiftung des Betriebssystems einen Entwickler mit Erfahrung bei Libressl.


  1. 17:14

  2. 16:53

  3. 16:41

  4. 15:47

  5. 15:42

  6. 13:58

  7. 13:44

  8. 13:22