Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung…

Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung über gewalthaltige Medien

Welche Folgen haben Computerspiele wie Call of Duty und werden Kinder und Jugendliche durch sie aggressiver? US-Senatoren fordern nach dem Schulmassaker in Newton per Gesetzesvorlage, die Wirkung gewalthaltiger Medien zu erforschen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Nur bedingt ... 1

    ten-th | 31.12.12 03:22 31.12.12 03:22

  2. Wieder einmal nur Polit-Unsinn! 1

    throgh | 24.12.12 09:26 24.12.12 09:26

  3. USA ignoriert die Wahrheit 5

    MrX. | 20.12.12 22:20 21.12.12 16:37

  4. Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich? 12

    genab.de | 20.12.12 18:32 21.12.12 13:57

  5. Ziemlich einseitige Sichtweise hier... 14

    derdiedas | 20.12.12 22:50 21.12.12 11:49

  6. und was ist mit Coca Cola oder Brot und vor ALLEM marilyn manson 1

    dadampa | 21.12.12 11:47 21.12.12 11:47

  7. Was ist mit Americas Army? 1

    F.A.M.C. | 21.12.12 11:06 21.12.12 11:06

  8. Immerhin fordert erst mal das Erforschen und nicht ohne Umweg Verbote 4

    developer | 20.12.12 21:54 21.12.12 10:26

  9. Und was ist mit Waffen? 3

    Myxier | 20.12.12 17:55 21.12.12 10:24

  10. Rockefeller und die NRA 1

    jschoder | 21.12.12 10:21 21.12.12 10:21

  11. Ich kanns nicht mehr hören... 1

    tomate.salat.inc | 21.12.12 09:33 21.12.12 09:33

  12. So ein Schwachsinn 3

    spYro | 21.12.12 08:02 21.12.12 09:01

  13. Und Filme? 4

    Mimus Polyglottos | 20.12.12 23:24 21.12.12 08:02

  14. mal wieder komplett daneben... 4

    CrushedIce | 20.12.12 17:53 21.12.12 04:40

  15. Lieber erstmal das Internet zensieren 2

    Lord Gamma | 20.12.12 18:05 20.12.12 22:14

  16. Ist das geil! 2

    morecomp | 20.12.12 19:12 20.12.12 19:24

  17. Erstmal diese Rockmusik verbieten!!! 1

    Konfuzius Peng | 20.12.12 18:32 20.12.12 18:32

  18. Kam nicht gerade diese Woche eine Studie raus... 1

    zilti | 20.12.12 17:52 20.12.12 17:52

  19. Waffen töten keine Menschen... 1

    woschtsupp | 20.12.12 17:49 20.12.12 17:49

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors
  2. (u. a. G700s 54,90€, G930 74,90€)
  3. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Mobile Werbung: Google straft Webseiten mit Popups ab
    Mobile Werbung
    Google straft Webseiten mit Popups ab

    Nervige Werbung kann Webseitenbetreiber in Zukunft Traffic kosten. Doch nicht alle Popups führen zur Abwertung bei Googles Suchergebnissen.

  2. Leap Motion: Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR
    Leap Motion
    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

    Die Gestenerkennung mittels Leap Motion hat softwareseitig Fortschritte gemacht und kann von Entwicklern und Interessenten in einer Early-Access-Beta ausprobiert werden.

  3. Princeton Piton: Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
    Princeton Piton
    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen

    Hot Chips 28Dank Forschern der Uni Princeton könnte die Sparc-Architektur neuen Aufwind bekommen. Das Team arbeitet an einem offenen Design mit 25 Kernen pro Chip, das auf bis zu 200.000 Kerne in einem System skaliert werden soll.


  1. 14:08

  2. 13:40

  3. 13:25

  4. 13:10

  5. 13:00

  6. 12:40

  7. 12:16

  8. 12:14