1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung…

Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung über gewalthaltige Medien

Welche Folgen haben Computerspiele wie Call of Duty und werden Kinder und Jugendliche durch sie aggressiver? US-Senatoren fordern nach dem Schulmassaker in Newton per Gesetzesvorlage, die Wirkung gewalthaltiger Medien zu erforschen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Nur bedingt ... 1

    ten-th | 31.12.12 03:22 31.12.12 03:22

  2. Wieder einmal nur Polit-Unsinn! 1

    throgh | 24.12.12 09:26 24.12.12 09:26

  3. USA ignoriert die Wahrheit 5

    MrX. | 20.12.12 22:20 21.12.12 16:37

  4. Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich? 12

    genab.de | 20.12.12 18:32 21.12.12 13:57

  5. Ziemlich einseitige Sichtweise hier... 14

    derdiedas | 20.12.12 22:50 21.12.12 11:49

  6. und was ist mit Coca Cola oder Brot und vor ALLEM marilyn manson 1

    dadampa | 21.12.12 11:47 21.12.12 11:47

  7. Was ist mit Americas Army? 1

    F.A.M.C. | 21.12.12 11:06 21.12.12 11:06

  8. Immerhin fordert erst mal das Erforschen und nicht ohne Umweg Verbote 4

    developer | 20.12.12 21:54 21.12.12 10:26

  9. Und was ist mit Waffen? 3

    Myxier | 20.12.12 17:55 21.12.12 10:24

  10. Rockefeller und die NRA 1

    jschoder | 21.12.12 10:21 21.12.12 10:21

  11. Ich kanns nicht mehr hören... 1

    tomate.salat.inc | 21.12.12 09:33 21.12.12 09:33

  12. So ein Schwachsinn 3

    spYro | 21.12.12 08:02 21.12.12 09:01

  13. Und Filme? 4

    Mimus Polyglottos | 20.12.12 23:24 21.12.12 08:02

  14. mal wieder komplett daneben... 4

    CrushedIce | 20.12.12 17:53 21.12.12 04:40

  15. Lieber erstmal das Internet zensieren 2

    Lord Gamma | 20.12.12 18:05 20.12.12 22:14

  16. Ist das geil! 2

    morecomp | 20.12.12 19:12 20.12.12 19:24

  17. Erstmal diese Rockmusik verbieten!!! 1

    Konfuzius Peng | 20.12.12 18:32 20.12.12 18:32

  18. Kam nicht gerade diese Woche eine Studie raus... 1

    zilti | 20.12.12 17:52 20.12.12 17:52

  19. Waffen töten keine Menschen... 1

    woschtsupp | 20.12.12 17:49 20.12.12 17:49

Neues Thema Ansicht wechseln



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Nepal: Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
    Nepal
    Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern

    Nach dem Erdbeben in Nepal wollen auch Facebook und Google Hilfe leisten und haben ihre Personen-Suchfunktionen für die Region freigeschaltet. Bei Openstreetmap wird versucht, die Karten zu verbessern und zu aktualisieren.

  2. Smithsonian: Museum restauriert die Enterprise NCC-1701
    Smithsonian
    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

    Auch Raumschiffe müssen in Reparatur - vor allem, wenn sie wie die USS Enterprise NCC-1701 schon ein halbes Jahrhundert alt sind. Das Smithsonian Air and Space Museum restauriert das Modell der Enterprise aus der ersten Star-Trek-Serie. Später soll es in die Dauerausstellung kommen.

  3. Cyberkrieg: Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
    Cyberkrieg
    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

    Die USA wollen offenbar ihre Fähigkeiten im Cyberkrieg ausbauen. Mit den neuen Drohgebärden sollen Angriffe vor allem aus vier Staaten verhindert werden.


  1. 07:11

  2. 15:49

  3. 14:25

  4. 13:02

  5. 11:44

  6. 09:56

  7. 15:17

  8. 10:05