Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung…

Ich kanns nicht mehr hören...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kanns nicht mehr hören...

    Autor: tomate.salat.inc 21.12.12 - 09:33

    ... hier wird mal wieder die Welt so gedreht wie man sie haben möchte.

    Könnten es soziale Probleme gewesen sein? Nein
    Könnten es die einfach zugänglichen Waffen sein? Nein
    Könnte es die Ausbildung an den Waffen sein, die bei einigen in den USA schon im KINDSALTER beginnt? Nein
    Könnte es sein, dass der Typ einen abartigen psychischen Knacks hatte? Nein
    ....

    Aber es dürfte wohl klar sein, wieso diese Studie (die garantiert vorbelastet ist) in Auftrag gegeben wurde. Wenn das Ergebnis rauskommt (und es wird kommen) dass Computerspiele angeblich Schuld waren, deckt das wieder die Waffenlobby...

    ----

    An der Stelle: was ich btw auch interessant fande: Bei einem Amoklauf in deutschland hatten die mal live einen Polizeisprecher befragt, was wohl zu soetwas führt und ob nicht Computerspiele der Grund sein könnten. Dieser hatte dies afair verneint und die Medienpräsenz als "anreiz" genannt. Erstaunlicherweise habe ich nie wieder eine Wiederholung von diesem Gespräch gehört, alles andere lief an dem Tag aber in einer Endlosschleife. Womit wir wieder bei meinem Einleitungssatz wären.

    Wenn KillerSpiele/-Filme solch eine abartige Wirkung auf uns hätten, dann müsste heute ein einziger globaler Bürgerkrieg herschen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Hamburg
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  4. Wacker Chemie AG, Burghausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 199,99€
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Total War: Direct3D-12-Patch macht Warhammer teils langsamer
    Total War
    Direct3D-12-Patch macht Warhammer teils langsamer

    Weniger Bilder pro Sekunde statt mehr: Zumindest auf aktuellen Nvidia-Grafikkarten läuft Total War Warhammer mit der Direct3D-12-Beta deutlich langsamer als mit der D3D11-Schnittstelle.

  2. Die Woche im Video: Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig
    Die Woche im Video
    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

    Golem.de-Wochenrückblick AMDs neue Radeon-Karte punktet im Test ebenso wie ZTEs neues Top-Smartphone mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Und Preisbewusste haben noch einen Monat Zeit, kostenlos auf Windows 10 umzusteigen. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. Netzausbau: Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen
    Netzausbau
    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

    Um 5 Milliarden Euro für den Netzausbau zu erhalten, will die Telekom offenbar ihre Mobilfunkmasten verkaufen. Goldman Sachs und Morgan Stanley arbeiten an dem Prospekt.


  1. 10:08

  2. 09:02

  3. 20:04

  4. 17:04

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:58

  8. 14:33