1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung…

USA ignoriert die Wahrheit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USA ignoriert die Wahrheit

    Autor MrX. 20.12.12 - 22:20

    Selbst wenn Ballerspiele aggressiv machen (was sie nicht tun), kann niemand ohne Waffe einen Amoklauf begehen.
    Doch statt es zuzugeben, dass endlich etwas am Waffengesetz geändert werden muss, wird doch lieber alles auf diese bösen Computerspiele geschoben. Es ergäbe sich doch ein riesen Minus, wenn auf einmal niemand mehr eine Schrotflinte zur Eröffnung eines Bankkontos dazu bekommen würde und der Friseur würde pleite gehen, wenn er nichtmehr nebenbei 30 Sorten an Munition anbieten dürfte.

    Ich kenne niemanden, der nicht zumindest mal ein Ballerspiel vorrübergehend gespielt hat. Also ist es auch kein großer Zufall, dass diverse Amokläufer auch welche davon zu Hause hatten.
    Wie viele hunderttausende von Schießereien und Prügeleien in Schulen und anderen Orten es mehr geben müsste, wenn solche Spiele wirklich Jugendliche zu Gewalttaten animieren würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: USA ignoriert die Wahrheit

    Autor gna 20.12.12 - 23:50

    Selbst wenn Waffen verboten werden, gibt es noch immer Möglichkeiten welche zu bekommen, wenn man unbedingt welche haben will. Ich würde an deren Stelle eher deren gewaltigen sozialen Probleme versuchen anzugehen als Computerspiele zu untersuchen. Die sollen sich doch mal ihre Straßen genau anschauen und ebenso ihre Mordrate.
    Das ganze sollten sie dann mit den Zahlen vergleichen als Computerspiele noch kein Thema waren und dann wird auffallen, daß es Gewalt auch schon vor Computerspielen gab. Es wird auch nicht weiter darauf eingegangen, daß all diese Amokläufer gewaltige psychische Probleme hatten. Wenn Computerspiele so einen großen Einfluß hätten dürften wir nicht mehr auf die Straße gehen, weil von allen Seiten geschossen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: USA ignoriert die Wahrheit

    Autor Dai 20.12.12 - 23:56

    Die Waffengesetze zu verschärfen ist genau die gleiche falsche Wahrheit wie die Gewalterforschung von Computerspielen.
    Amokläufer sind ein gesellschaftsliches Problem. Es liegt einzig und allein daran das unsere Gesellschaft Individuuen die nicht mit der Herde laufen wollen ausgrenzt und ins Abseits stellt.
    Es hat weder was mit Waffen, noch mit Spielen zu tun, man redet sich das nur ein weil das viel einfacherere Sündenböcke sind als wie wenn man den eigentlichen Grund angeht.

    Der Mensch geht eben immer den Weg des niedrigsten Wiederstandes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: USA ignoriert die Wahrheit

    Autor fluppsi 21.12.12 - 02:11

    MrX. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn Ballerspiele aggressiv machen (was sie nicht tun), kann niemand
    > ohne Waffe einen Amoklauf begehen.
    > Doch statt es zuzugeben, dass endlich etwas am Waffengesetz geändert werden
    > muss, wird doch lieber alles auf diese bösen Computerspiele geschoben. Es
    > ergäbe sich doch ein riesen Minus, wenn auf einmal niemand mehr eine
    > Schrotflinte zur Eröffnung eines Bankkontos dazu bekommen würde und der
    > Friseur würde pleite gehen, wenn er nichtmehr nebenbei 30 Sorten an
    > Munition anbieten dürfte.
    >
    > Ich kenne niemanden, der nicht zumindest mal ein Ballerspiel vorrübergehend
    > gespielt hat. Also ist es auch kein großer Zufall, dass diverse Amokläufer
    > auch welche davon zu Hause hatten.
    > Wie viele hunderttausende von Schießereien und Prügeleien in Schulen und
    > anderen Orten es mehr geben müsste, wenn solche Spiele wirklich Jugendliche
    > zu Gewalttaten animieren würden.

    Ich weiß nicht an welcher Schule du warst, aber an meiner gehörten Prügeleien zur Tagesordnung.

    Übrigens bezweifle ich, dass jemand der einen Mord plant, sich von Waffengesetzen beeindrucken läßt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: USA ignoriert die Wahrheit

    Autor MrX. 21.12.12 - 16:37

    Tagesordnung? Auf welcher Schule warst du denn?

    Wenn einer nicht so einfach an eine Waffe dran kommt, kann er auch nicht so schnell keinen umbringen. In Amerika findet man das Ding beim Vater unterm Bett, hier in Deutschland ist dies eher die Ausnahme

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

  1. MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv
    MPAA und RIAA
    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

    Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

  2. F-Secure: David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin
    F-Secure
    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

    Der Song "Looking for freedom" passt zu einem Panel von F-Secure auf der Re:publica im Mai in Berlin. David Hasselhoff wird dort eine Rede für den Antivirenhersteller halten. Markus Beckedahl vom Gründungsteam der Re:publica äußerte sich wenig begeistert über den Redner.

  3. "Leicht zu verdauen": SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an
    "Leicht zu verdauen"
    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

    SAP will ein neues Ratenkauf-Modell anbieten und die Benutzeroberfläche einfacher bedienbar machen. Rund 80 Prozent der Kunden von SAP sind kleine und mittelgroße Unternehmen.


  1. 16:17

  2. 15:00

  3. 12:36

  4. 12:00

  5. 05:16

  6. 18:28

  7. 16:31

  8. 12:00