Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goblinworks: Pathfinder Online geht in…

Alleinstellungsmerkmale?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: Puppenspieler 28.11.12 - 13:31

    Noch ein Fantasy MMORPG? So langsam wird's aber mal echt schwierig mit den Alleinstellungsmerkmalen, oder?

    Coming up:

    Wildstar (wobei anscheinend doch eher WoW in Space...)
    Neverwinter
    Elder Scrolls Online
    Wizardry Online
    ...

  2. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: dabbes 28.11.12 - 13:44

    Zwei Typen die irgendwas bei EvE und Skyrim gemacht haben.
    Was willst du denn noch?

    Es gibt zwar unendlich viele MMORPG, aber viele sind für mich nur dumme Prügelspiele, daher ist auch noch Platz für richtige RPGs.

  3. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: Tachim 28.11.12 - 13:52

    Alleinstellungsmerkmal?

    "Sandbox" MMO!!! Nix Quests.. nix Story.. nix Casual Gaming Matsch.. sieh dir den Endcontent von EVE an.. intensiver war für mich bisher kein anderes Spiel.. vielleicht ja dieses!?

  4. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: Puppenspieler 28.11.12 - 14:01

    Tachim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleinstellungsmerkmal?
    >
    > "Sandbox" MMO!!! Nix Quests.. nix Story.. nix Casual Gaming Matsch..

    Ich zitiere:

    > Pathfinder Online is a hybrid sandbox/theme park-style MMO

    [www.kickstarter.com]

    ;-)

  5. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: Dikus 28.11.12 - 14:04

    Da sieht EVERQUEST 2 besser aus, ist ein kostenloses MMOPRG und hat auch schon ein paar Jahre aufem Buckel.

  6. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: ichbinhierzumflamen 28.11.12 - 14:25

    all diese ganzen mmos die sich über irgendwas finanzieren sehen einfach nur schrecklich aus, das was gestern hier "beworben" wurde war noch viel hässlicher, ich versteh nicht was diese entwickler sich davon erhoffen, für ein mmo brauch man massig geld und massig PR um soetwas halbwegs erfolgreich an den start zu bringen, zudem muss in so einem mmo beides vertreten sein, casual und hardcore gaming, damit mehr leute von diesem produkt angesprochen fühlen, dieses projekt ist bereits jetzt zum scheitern verurteilt, wenn ich alleine schon dran denke das es 2014 rauskommen soll ....

    diese träumer ...

  7. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: Halderim 28.11.12 - 15:02

    2014 soll es in die beta gehen 2016 ist release

  8. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: ichbinhierzumflamen 28.11.12 - 15:11

    Halderim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2014 soll es in die beta gehen 2016 ist release

    "Das Geld ist laut den Entwicklern für die eigentliche Produktion des Fantasy-MMORPGs, das im Juni 2014 fertig werden soll."

    So steht es zumindest im Artikel, aber selbst 2014 ist noch soweit hin, bis dahin gibt es diese amateur programmierer nicht mehr :P

  9. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: falscher 28.11.12 - 15:33

    Finde das Entwicklerteam (zumindest die beiden erwähnten :) ) ist eine gute Grundlage


    Skyrim Entwickler = gut für fantasy
    EVE Entwickler = gut für content / Sandbox

    Wenn die das jetz noch mischen und nen EVE für Fantasy machen.... :)

  10. Re: Alleinstellungsmerkmale?

    Autor: ichbinhierzumflamen 28.11.12 - 16:18

    entwickler name hin , entwickler name her, das produkt ist entscheidend, nicht wers gemacht hat und das hier weckt bei mir kein kaufinteresse :)

    mmos leben halt von der community und so ein spiel wird niemals eine ordentlich com aufbauen können und mit ordentlich meine ich 100 tausends und nicht 20 leutchen mit dir und deinen homies =)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Bochum
  2. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15
  2. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  3. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Glasfaser: Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home
    Glasfaser
    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

    Die Führung von Ewe hat erkannt, dass direkte Glasfaserhausanschlüsse die Zukunft sind. Da bei ihnen komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet werde, garantieren sie sehr hohe Datenraten. Aber der Ausbau dauert.

  2. Nanotechnologie: Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen
    Nanotechnologie
    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

    Ein Übersetzer für Licht: Australische Forscher haben Nanokristalle entwickelt, die die Eigenschaften von Licht verändern. So kann infrarotes Licht sichtbar gemacht werden.

  3. Angriff auf Verlinkung: LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten
    Angriff auf Verlinkung
    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

    Das Landgericht Hamburg hat mal wieder zugeschlagen. Kommerzielle Webseitenbetreiber sollen vor der Verlinkung die Inhalte auf mögliche Urheberrechtsverletzungen prüfen. Selbst die vor Gericht erfolgreiche Kanzlei ist entsetzt.


  1. 16:46

  2. 16:39

  3. 16:14

  4. 15:40

  5. 15:04

  6. 15:00

  7. 14:04

  8. 13:41