Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gog.com: "Die Spielebranche entscheidet…

GOG

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GOG

    Autor: 4x 26.04.13 - 09:51

    Wer auf "Good Old Games" steht, ist dort genau richtig. Wing Commander 1 und Co erst vor paar Wochen wieder durchgespielt, auf Windows 7 64 Bit. Battle Isle 1...schön pixelig, aber ohne Probleme lauffähig.

    Eine schöne Sache, diese Spiele auf modernen Systemen lauffähig zu machen und gegen kleines Geld zu verkaufen.

  2. Re: GOG

    Autor: throgh 26.04.13 - 10:31

    Nicht nur alte Spiele, auch Neuere findest du dort: Seit gestern auch "Two Worlds 2" ohne DRM und Aktivierung. ;-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  3. Re: GOG

    Autor: most 26.04.13 - 10:38

    Ich finde die Preise etwas überzogen.
    Oder ist der Aufwand für die Anpassung so hoch?

    Im Steam Sale habe ich mir schon etliche wesentlich aktuelleren Games für 3-4 Euro geholt.
    Für Fallout 1+2 wollen sie 20$, das habe ich mir vor 10 Jahren als Whitelabel für 10 Euro gekauft.

  4. Re: GOG

    Autor: Tantalus 26.04.13 - 10:43

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Steam Sale habe ich mir schon etliche wesentlich aktuelleren Games für
    > 3-4 Euro geholt.

    Wenn Du schon Steam Sales als Referenz nimmst, dann musst Du das fairerweise aber auch mit den Promos bei GoG vergleichen. Und da bekommst Du Games auch schon ab 2 Euro.

    > Für Fallout 1+2 wollen sie 20$, das habe ich mir vor 10 Jahren als
    > Whitelabel für 10 Euro gekauft.

    Nur dass FO1 nicht mehr ohne weiteres auf aktuellen Windosen läuft. FO2 könntest noch Glück haben, aber die GoG-Versionen laufen halt garantiert.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: GOG

    Autor: thecrew 26.04.13 - 10:43

    Wenn die Angebote haben sind sie definitiv günstig.

    Die hatten vor 2 oder 3 Monaten Alle Back to the Future Adventure Teile für 3.99 $! Das fand ich schon nicht verkehrt.

  6. Re: GOG

    Autor: throgh 26.04.13 - 10:53

    Der Unterschied ist: STEAM-Sales sind Raubbau an den Produkten. Diese werden zu Niedrigstpreisen rausgeworfen und die Kunden meinen letzten Endes sie hätten ein Schnäppchen gemacht. Irgendwer muss aber dafür dennoch bezahlen! Bei GOG sind die Preise gleichbleibend fair. Warum sollte ein "Fallout" heute einen Bruchteil kosten? Von daher finde ich 20 Dollar für beide Teile absolut in Ordnung.

    Die Industrie argumentiert immer, dass sich digitale Güter nicht abnutzen. Gut, dann sollte sie auch dazu stehen: Niedrigere Preise aber gleichbleibend für die Spiele! :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  7. Re: GOG

    Autor: most 26.04.13 - 10:59

    >Wenn Du schon Steam Sales als Referenz nimmst, dann musst Du das fairerweise >aber auch mit den Promos bei GoG vergleichen. Und da bekommst Du Games auch >schon ab 2 Euro.

    Leider ist das Angebot bei gog noch sehr begrenzt. Und gerade die alten Spiele bekommt man bei Ebay in der Retailfassung oft für ein paar Euro im Zehnerpack.
    Gefühlt ist das Preisniveau bei gog eben höher als bei Steam, in der Softwarepyramide oder bei ebay


    > Nur dass FO1 nicht mehr ohne weiteres auf aktuellen Windosen läuft. FO2
    > könntest noch Glück haben, aber die GoG-Versionen laufen halt garantiert.

    Ok, ein Mehrwert rechtfertigt auch einen Aufpreis.

    Würde Fo1 in einer virtuellen Maschine mit XP laufen, oder gibt es da auch Probleme?

  8. Re: GOG

    Autor: throgh 26.04.13 - 11:02

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde Fo1 in einer virtuellen Maschine mit XP laufen, oder gibt es da auch
    > Probleme?


    Kommt auf einen Versuch an! Ich würde aber sagen, dass es keinen nennenswerten Probleme geben dürfte. Unter Linux hatte ich so meine Probleme mit meinem "Diablo" zum Beispiel. WINE mag das Menü nicht! Ergo: VirtualBox mit Windows XP ausgestattet und installiert. Ergebnis? Läuft wie eine Eins! :-)
    Selbst "Diablo 2" ohne Probleme.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  9. Re: GOG

    Autor: most 26.04.13 - 11:10

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist: STEAM-Sales sind Raubbau an den Produkten. Diese
    > werden zu Niedrigstpreisen rausgeworfen und die Kunden meinen letzten Endes
    > sie hätten ein Schnäppchen gemacht. Irgendwer muss aber dafür dennoch
    > bezahlen! Bei GOG sind die Preise gleichbleibend fair. Warum sollte ein
    > "Fallout" heute einen Bruchteil kosten? Von daher finde ich 20 Dollar für
    > beide Teile absolut in Ordnung.

    20$ ist aber ein Liebhaberpreis für Nostalgiefans. Letzendlich bestimmt Angebot und Nachfrage den Preis.
    Und auch wenn Fallout1+2 grandiose Spiele sind und das "witzige Flair" in Fo3+New Vegas nicht mehr erreicht wurden, sind es eben sehr alte Spiele. Die Immersion, die ich mit Fo3 und New Vegas erlebt habe, gab es bei 1+2 bei weitem nicht.
    Da spielt dann Nostalgiefaktor der "guten alten Zeit" eine sehr grosse Rolle, wenn man heute noch Spass daran hat

  10. Re: GOG

    Autor: throgh 26.04.13 - 11:17

    Hmm, geteilte Meinung! :-)
    Also ich liebe die ersten Beiden und "Fallout 3" geht auch gut. Aber bitte in Englisch dann! "New Vegas" kann ich eben nicht spielen, weil es eine STEAM-Anbindung erzwingen will. Darüber kann ich mir also kein Urteil erlauben.

    Allerdings ist das so eine Sache: Die Spiele altern in meinen Augen nicht wirklich. Sie nutzen sich auch nicht ab. Eben aus diesen Gründen will doch die Industrie jeden Schritt bezahlt haben. Für ein "New Vegas" wirst du wenn nichts Anderes passiert auch in 10 Jahren noch eine STEAM-Anbindung akzeptieren müssen. Ich habe schon einige Male das Argument "Pixelmüll" gehört - nicht von dir oder auf dich bezogen. Aber das empfinde ich einfach nur als arrogant. Denn die heutigen Grafikprachten sind nur nettes Beiwerk. Die Mechanik zählt und die wird nur wenig verändert, allenfalls poliert. Die Klassiker sind die Grundfeste auf deren Schultern heutige Spiele ihren Erfolg erkaufen! Geschmäcker sind da aber verschieden: Ich kann mich stundenlang in einem "Arcanum" wiederfinden, das ist wahnsinnige Immersion für mich auch wenn die Grafik sicherlich nicht mit einem "Crysis" mithalten kann. Oder zum besseren Vergleich: "Vampire - Bloodlines" ist für mich weit mehr als ein "Arcania" ... auch wenn das nicht schlecht ist und bessere Technik anbietet. Nur um jetzt einmal die Genres nicht zu mischen!

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.13 11:21 durch throgh.

  11. Re: GOG

    Autor: most 26.04.13 - 11:40

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, geteilte Meinung! :-)
    > Also ich liebe die ersten Beiden und "Fallout 3" geht auch gut. Aber bitte
    > in Englisch dann! "New Vegas" kann ich eben nicht spielen, weil es eine
    > STEAM-Anbindung erzwingen will. Darüber kann ich mir also kein Urteil
    > erlauben.

    Respekt vor Deiner Konsequenz und gleichzeitig etwas Mitleid und Bedauern.
    New Negas ist nach dem Dauergrau und den Enge der Stadt von FO3 wieder deutlich näher den den Vorgängern dran.
    Die Modding Community war riesig, dank Mods habe ich bestimmt noch mal 50h mehr gespielt. Auch die DLCs waren im Sale für (20 Euro für alle 4) noch mal für weitere 70h Spielspass gut.

    > Allerdings ist das so eine Sache: Die Spiele altern in meinen Augen nicht
    > wirklich. Sie nutzen sich auch nicht ab.

    Sehe ich anders. Der Sprung zu 3D, realistischeren Charaktere und die frei begehbare Welt erzeugen doch noch mal ein anderes Spielgefühl.
    Leute, die nicht mit der Iso-Sicht "Groß geworden" sind, können sich eben nur schwer damit anfreunden.
    Abnutzen tun sie sich leider auch. Was würde ich geben, meine Erinnerungen an FO1+2 zu löschen und alles noch mal neu zu entdecken. Aber nach jeweils 2 sehr ausführlichen Durchläufen kennt man einfach alles.

    >Ich habe schon einige Male das Argument "Pixelmüll"
    > gehört - nicht von dir oder auf dich bezogen. Aber das empfinde ich einfach
    > nur als arrogant. Denn die heutigen Grafikprachten sind nur nettes Beiwerk.
    > Die Mechanik zählt und die wird nur wenig verändert, allenfalls poliert.

    Da muss man aber auch differenzieren. FO1+2 oder auch Arcanum sehen ja immer noch ganz nett aus. Duke 3D ist aber z.B. heute tatsächlich Pixelmüll und die Mechanik ebenfalls unter aller Kanone. Da reichen mir 5min und ein "Ach ja, früher"

  12. Re: GOG

    Autor: throgh 26.04.13 - 11:55

    Dann sind wir uns doch so auf eine gewisse Weise einig!
    Solange eben der Respekt verbleibt ... auch wenn mir die BUILD-Spiele (Duke Nukem 3D, Shadow Warrior etc.) auch nach 5 Minuten reichen! Aber die technischen Errungenschaften sind dennoch erheblich.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Build-Engine

    Aber du hast Recht: Es ist eben eine Sache was man kennengelernt hat. Immersion ist bei mir auch bei einem Spiel in der Iso-Perspektive ohne Probleme möglich. Nun ja, andere Zeiten!

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.13 11:56 durch throgh.

  13. "Gefühlt ist das Preisniveau bei gog eben höher als bei Steam"

    Autor: fratze123 26.04.13 - 12:54

    Hammermäßige Diskussionsgrundlage.

  14. Es gibt im eigentlichen Sinne keine "GoG-Versionen"

    Autor: fratze123 26.04.13 - 12:59

    Die basteln um die alten Spiele "nur" DosBox herum.
    Ich habe DosBox noch nie vernünftig konfiguriert bekommen und auch nicht ansatzweise Lust, mich mit "CPU cycles" und ähnlichem Scheiss auseinanderzusetzen, daher kaufe ich halt viel bei GoG, was ich auch schon auf CD habe. Läuft halt meist besser. Einzige Ausnahme bisher: Redneck Rampage. Stürzt unmittelbar nach'm Star ab. Schade, aber auch egal. Hat nur 1 Euro oder so in dem Dreh gekostet.

  15. Die Angebote wiederholen sich regelmäßig.

    Autor: fratze123 26.04.13 - 13:00

    BttF hab ich da vor 2-3 Wochen oder so gerade erst gekauft für 'n Appel und 'n Ei.

  16. "Bei GOG sind die Preise gleichbleibend fair."

    Autor: fratze123 26.04.13 - 13:13

    Komisch. Du scheinst noch nicht bemerkt zu haben, dass bei GoG andauernd irgendwelche Werbeaktionen laufen. Das komplette Interplay-Angebot ist öfter mal 75% (evtl. sogar mehr) im Preis gesenkt. Ich habe die Fallout-Titel in einer "Bezahl, wieviel du willst"-Aktion bestellt. Das dürften dabei dann pro Titel weniger als 2 Dollar gewesen sein.

    Fallout 1+2 machen mir heutzutage wegen der übelst lahmarschigen Bewegungsgeschwindigkeit keine große Freude mehr. Ich konnte das nicht ertragen. Kurz nach Start wieder sein gelassen.

  17. Re: GOG

    Autor: 4x 26.04.13 - 13:43

    Solche Aussagen sind immer subjektiv. Ich gebe gern ein paar Euro aus, wenn ich mir dafür DOSBox gebastel erspare und alles sofort lauffähig ist sowie einen richtigen Installer hat.

    Spielepreise von >30 Euro finde ich zu hoch, alles darunter geht klar, wenn das Produkt stimmt. Aber das ist eben meine Meinung.

  18. Re: GOG

    Autor: most 26.04.13 - 14:00

    Klar, das Preis/Leistungsverhältnis muss stimmen.
    Aber wenn gog eben nur ein bisschen Doxbox drumrumbastelt und das Spiel dann zu einem Preis anbietet, zu dem es schon vor 10 jahren in der Pyramdie zu haben war, dann ist es für mich kein Schnäppchen mehr.

  19. Re: Es gibt im eigentlichen Sinne keine "GoG-Versionen"

    Autor: throgh 26.04.13 - 14:05

    Wenn du magst: Ich kann dir hier gerne Tipps geben! Vielleicht hilft dir das weiter? Oder ich gebe dir meine CONF-Datei. Hier oder via PN? Deine Wahl. Fühl dich einfach eingeladen, fratze123. :-)

    "Redneck Rampage" läuft sehr gut sogar bei unter Linux.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.13 14:14 durch throgh.

  20. Re: "Bei GOG sind die Preise gleichbleibend fair."

    Autor: throgh 26.04.13 - 14:07

    Ich sagte ja nicht, dass es diese Aktionen NICHT gibt. Nur eben haben sie eine andere Bewandnis mitunter als die STEAM-Sales. Schau mal bei der nächsten Möglichkeit bei GOG vorbei und lies dir deren Einstellung zu den Sales durch. Da gibt es gute Begründungen und Schlussfolgerungen.

    Leider kann ich dir den Link erst später heute geben. Aber ich suche ihn nochmal gerne raus, das heißt: Wenn du magst.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Polizeiverwaltungsamt (PVA), Dresden
  4. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 23,76€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00