Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Playstation 4 hat gute Hardware…

+1

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. +1

    Autor: savejeff 21.02.13 - 18:29

    schöner Beitrag. Und Regt zum denken an ;]

  2. Re: +1

    Autor: moppi 21.02.13 - 18:32

    dem stimm ich zu,

    vorallem auch das es mit der architektur noch mal nach gefasst wurde finde ich io, wurde ja sofort zerissen als ich meinte das in dem prozessor viel potential steckt,
    da man halt ja nur den x86 nur aus der win welt kennt, aber ihn nie wirklich los gelöst von von win gesehen hat :\

    edit:
    und mir ist bewusst das es auf x86 schiene viel mehr entwickler gibt als auf exotischen bausteinen was das entwicklen und umsetzen stark vereinfacht

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 18:33 durch moppi.

  3. Re: +1

    Autor: savejeff 21.02.13 - 18:43

    Ich warte schon drauf das der erste Linux auf der Playstation startet.

    Das is ja schon fast ein Desktop PC

  4. Re: +1

    Autor: Kekskrümel 21.02.13 - 18:58

    Das gab es schon. Auf der Playstation 3. Genauer gesagt auf den älteren Geräten der PS3. Wurde später von Sony aber wieder herausgepatcht. Offiziell wurde das glaube ich mit "Sicherheitsbedenken" erklärt, aber inoffiziell hatten sie wohl eher Angst vor raubkopierten Spielen, bzw. sahen es wohl auch nicht so gerne, dass manche Leute das Ding lediglich als Bluerayplayer sowie Mediastation bzw. auch billigen Ersatz-PC gekauft haben, ohne extra PS3-Spiele dafür zu holen (womit ihnen viele Lizenzgebühren durch die Lappen gehen.
    Man konnte Linux natürlich trotzdem noch laufen lassen, wenn man die PS3 einfach nicht gepatcht hat, allerdings konnte man dann keine neuen Spiele (die eine neuere Firmware benötigten) mehr spielen.

  5. Re: +1

    Autor: Endwickler 21.02.13 - 19:01

    Kekskrümel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gab es schon. Auf der Playstation 3. Genauer gesagt auf den älteren
    > Geräten der PS3. Wurde später von Sony aber wieder herausgepatcht.
    > Offiziell wurde das glaube ich mit "Sicherheitsbedenken" erklärt, aber
    > inoffiziell hatten sie wohl eher Angst vor raubkopierten Spielen, bzw.
    > sahen es wohl auch nicht so gerne, dass manche Leute das Ding lediglich als
    > Bluerayplayer sowie Mediastation bzw. auch billigen Ersatz-PC gekauft
    > haben, ohne extra PS3-Spiele dafür zu holen (womit ihnen viele
    > Lizenzgebühren durch die Lappen gehen.
    > Man konnte Linux natürlich trotzdem noch laufen lassen, wenn man die PS3
    > einfach nicht gepatcht hat, allerdings konnte man dann keine neuen Spiele
    > (die eine neuere Firmware benötigten) mehr spielen.

    Also er meinte wohl die PS4. Ansonsten, wenn du nach hinten gehst, dann musst du eher VOR der PS3 ansetzen, da gab es nämlich auch Linux auf Playstation.

  6. Re: +1

    Autor: Das Osterschnabeltier 21.02.13 - 19:57

    Auch Kundus von mir, angenehm zu lesender Beitrag
    +1 :)

  7. Re: +1

    Autor: Anonymer Nutzer 21.02.13 - 20:22

    Warum Du zerrissen wurdest: hier sind einige Gamer die lesen nur AMD und sehen rot. Ich kann's verstehen, denn im Bereich der PC-Spiele haben sich Bulldozer und Piledriver wirklich mehr als mies geschlagen.
    Diese Leute haben aber - im Gegensatz zu Dir - nicht weitergedacht. Denn die jetzige Situation resultiert daraus, dass AMD die CPUs massiv auf Anwendungen ausgelegt hat, die mehrere Kerne möglichst effektiv auslasten.
    Und genau darum stimme ich Dir zu: die Entwickler der PS4 sind von Anfang an damit konfrontiert und werden sich daran ausrichten. Die Architektur wird hier also ihre auf dem PC unübersehbaren Nachteile los.

  8. Re: +1

    Autor: derKlaus 21.02.13 - 20:29

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Du zerrissen wurdest: hier sind einige Gamer die lesen nur AMD und
    > sehen rot. Ich kann's verstehen, denn im Bereich der PC-Spiele haben sich
    > Bulldozer und Piledriver wirklich mehr als mies geschlagen.
    Genau hier liegt das Problem: PC-Spieler sehen in erster Linie nackte Zahlen, Prozessorfirmen und urteilen danach. Eine Spielkonsole hatte seit den ersten Generationen nie die Hardware, welche die jeweils aktuellen Computer lieferten, insbesondere was Speicherausbau betrifft.

    > Diese Leute haben aber - im Gegensatz zu Dir - nicht weitergedacht. Denn
    > die jetzige Situation resultiert daraus, dass AMD die CPUs massiv auf
    > Anwendungen ausgelegt hat, die mehrere Kerne möglichst effektiv auslasten.
    Was PC-Spiele in dem Umfang einfach nicht tun.

    > Und genau darum stimme ich Dir zu: die Entwickler der PS4 sind von Anfang
    > an damit konfrontiert und werden sich daran ausrichten. Die Architektur
    > wird hier also ihre auf dem PC unübersehbaren Nachteile los.
    Da sich die Entwickler auf eine Hardwarekonfiguration beschränken können und nicht alles von 2 bis 8 CPUs und 1 bis 12 Grafikkerne anpassen müssen.

    Schön, dass das mal einer formuliert.

    Ich sehe ähnlich wie in diesem Artikel die Gefahr nicht in der Hardware, vielmehr in der Software. Da kann ziemlich viel Grütze kommen oder - wie Sony seit einem Jahr bei der Vita zeigt - einfach gar keine Spiele.

  9. Re: +1

    Autor: FroZenViper 21.02.13 - 20:48

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freakgs schrieb:
    > Ich sehe ähnlich wie in diesem Artikel die Gefahr nicht in der Hardware,
    > vielmehr in der Software. Da kann ziemlich viel Grütze kommen oder - wie
    > Sony seit einem Jahr bei der Vita zeigt - einfach gar keine Spiele.

    Das mit der Software sehe ich weniger als das Problem, das mit der PS Vita hat einfach andere Gründe, seit jeher waren Mobile Games nur Lückenfüller Spiele, deswegen war Tetris auch so erfolgreich u.a., zumindest für den Normalverbraucher, natürlich gabs tolle Games etc., das Ding ist aber dass der Smartphone Trend, Spiele mitbringt, die solche Tetris Eigenschaften haben, ein einfaches Spieleerlebnis für einen gewissen kleinen Zeitrahmen zu schaffen, darum stellt sich der Konsument die Frage, warum noch ein Gerät, und er hat ja auch recht in dem Fall und mit der Software Entwicklung ist es auch so dass sich auch Entwickler dessen bewusst und warum sollte man dann auf eine Plattform entwickeln, deren man eh kritisch gegenüber steht und bei der man nicht mal die Möglichkeit hat, alle Spiele auf X verschiedene andere Plattformen zu portieren.

    Wenn die Software nicht für PS4 entwickelt wird, für was dann? Die nächste Xbox wird ca. auf dem Niveau sein, da sind sich alle einig, auch wenn sie vielleicht ein Gimmick mehr haben sollte oder "besondere" Features, im Grunde genommen wird es ein recht ähnliches System, der PC ist der PS4 recht ähnlich. Die Wii U ist sowieso tot und die Ouya ist realistisch gesehen auch keine Konkurrenz zu solchen Spiele Systemen. Die letzten zwei Punkte mögen wie geflame erscheinen, aber wenns jemand erläutert haben will kann ich das auch machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08