Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Verbraucherschützer mahnen…

ein deutscher Fernsehkanal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Endwickler 20.11.12 - 08:04

    mischt neuerdings Anime und Werbung zusammen. Da wird der Kinderfilm mal eben für die Werbung unterbrochen, was vor einiger Zeit noch verboten war. Jetzt haben sie also die Portale ins Visier genommen. So ändern sich die Zeiten und als nächstes achten sie darauf, dass auf Spielplätzen niemand Markenklamotten trägt, weil das nicht sauber vom Spielinhalt getrennt ist.

  2. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Levial 20.11.12 - 08:45

    Anime != Kinderfilm

  3. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Endwickler 20.11.12 - 09:32

    Levial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anime != Kinderfilm

    Digimon, Pokemon und ähnliches Zeug habe ich einfach mal da eingestuft und natürlich steht es jedem frei, denen abzusprechen, dass sie für Kinder oder Anime sind.
    Ich meine nur Filme für Kinder und nicht die, die du dir anschaust. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 09:35 durch Endwickler.

  4. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: spYro 20.11.12 - 09:37

    Deinem Satz stimme ich zu 100% zu, ABER:
    Auch wenn Anime != Kinderfilme sind...
    Naruto, One Piece, Sailor Moon u.s.w. sind Animes für KINDER. Bzw. deren geschnittene Fassungen sind geeignet für Kinder.
    Daher sollte man da auch schon etwas vorsichtig sein.
    Dass Animes wie Kaiji, Deadman Wonderland und Bleach nichts für Kinder sind, ist eine andere Sache :)

    LG spYro

  5. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: fratze123 20.11.12 - 16:17

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mischt neuerdings Anime und Werbung zusammen. Da wird der Kinderfilm mal
    > eben für die Werbung unterbrochen, was vor einiger Zeit noch verboten war.

    Quelle? Wieso soll das verboten gewesen sein?

    > Jetzt haben sie also die Portale ins Visier genommen. So ändern sich die
    > Zeiten und als nächstes achten sie darauf, dass auf Spielplätzen niemand
    > Markenklamotten trägt, weil das nicht sauber vom Spielinhalt getrennt ist.

    Schön wär's. Protzepopanze sollten eh Kloppe bekommen. Zum Glück konnten wir das in meiner Kindheit/Jugend selber regeln, da die Marken-Fetis in der Minderheit waren.

  6. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Endwickler 22.11.12 - 12:15

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mischt neuerdings Anime und Werbung zusammen. Da wird der Kinderfilm mal
    > > eben für die Werbung unterbrochen, was vor einiger Zeit noch verboten
    > war.
    >
    > Quelle? Wieso soll das verboten gewesen sein?
    > ..

    Also, da du Google nicht kennst, habe ich für dich einmal nachgeschaut und da findet man folgendes:

    http://www.lfk.de/fileadmin/media/pdf/programme/ratgeber/Werbung-DownloadHP.pdf
    Dort steht unter Punkt 9: ... Rundfunkstaatsvertrag ... EU-Fernsehrichtlinien ... Sendungen für Kinder dürfen keine Werbeunterbrechungen enthalten....

    Nun, Richtlinien sind nichts wert, also schauen wir mal weiter nach Rundfunkstaatsvertrag.
    Nun kommen wir zu:

    http://www.artikel5.de/gesetze/rstv.html
    Dort suche ich mal nach "Kinder" und beim §14 werde ich auch dazu fündig:
    "... Sendungen für Kinder dürfen nicht durch Werbung oder Teleshopping-Spots unterbrochen werden"

    Von dieser Grundlage und der Beobachtung der Kindersendungen eines deutschen Kanals, ging ich davon aus, dass die Werbung, die die Kindersendung unterbricht, eben verboten sei, was aber neuerdings anscheinend immer weniger ernst genommen wird. Vielleicht machen sie das vor Weihnachten auch absichtlich und es schaut sowieso niemand mehr hin. :-)

    Wem das nicht reicht: ich werde KEINE beglaubigten Abschriften der gedruckten Gesetztestexte verschicken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 12:18 durch Endwickler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DYNAMIC ENGINEERING GMBH, München
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. über Robert Half Technology, Göppingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Avatar, Whiplash, Fast & Furious 6, Braveheart, Forrest Gump, Das fünfte Element, Pain...
  2. 55,00€ (Vergleichspreis ab ca. 75€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 32-GB-microSDHC für 11,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00