1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky Lab: Täglich 7.000…

Nein nicht jeder

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein nicht jeder

    Autor KleinerWolf 08.02.13 - 08:23

    Ich habe 3 Jahre WoW und danach sporadisch Rift, Tera und Guild Wars 2.
    Dabei bin ich noch nie gehackt worden, oder habe Informationen darüber erhalten, dass dies versucht wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nein nicht jeder

    Autor Endwickler 08.02.13 - 09:01

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe 3 Jahre WoW und danach sporadisch Rift, Tera und Guild Wars 2.
    > Dabei bin ich noch nie gehackt worden, oder habe Informationen darüber
    > erhalten, dass dies versucht wurde.

    Ich spielte mal drei jahre kein wow, bekam dann eine Information, dass mein Account erst mal wegen ungewöhnlicher Aktivitäten gesperrt sei, entsperrte ihn, schaute mal rein und siehe da: Meine Figuren waren vollgestopft mit jeder Menge Handelsware. Da sie sowieso keinen Lagerplatz mehr frei hatten, habe ich dann auch mal ein anderes Passwort eingestellt.

    Die E-Mails, dass ich mal eben meine Zugangsdaten verifizieren solle, haben leider noch nicht mitbekommen, dass es jetzt zumindest bei Blizzard Battle.bet-Login heißt und nicht mehr <Spielname>-Login.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nein nicht jeder

    Autor dippiiduu 08.02.13 - 10:15

    Ich hab von Guild Wars 2 ne E-Mail bekommen das jemand mit ner chinesischen IP sich bei meinem Account anmelden wollte und dies blockiert wurde.

    Und hin und wieder bekommt man auch von anderen Platformen wo man sich mal nen Account erstellt hat die "Passwort zurücksetzten" Mails :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nein nicht jeder

    Autor dEEkAy 08.02.13 - 11:04

    dippiiduu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab von Guild Wars 2 ne E-Mail bekommen das jemand mit ner chinesischen
    > IP sich bei meinem Account anmelden wollte und dies blockiert wurde.
    >
    > Und hin und wieder bekommt man auch von anderen Platformen wo man sich mal
    > nen Account erstellt hat die "Passwort zurücksetzten" Mails :D


    Ja das habe ich auch bekommen. Hintergrund: Du hast wahrscheinlich Login Daten verwendet, die du bereits wo anders verwendet hattest.

    Ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, das bei mir der Hack damals von Runes of Magic dazu geführt hat. RoM war mir mehr oder weniger egal, habe also nicht wirklich drauf geachtet, dass ich bei GW2 die gleichen anmelde Daten benutzt habe. Gut das ich bei GW2 die eMail Verifikation eingeschaltet hatte.

    Viele dieser "Hacks" sind einfach des Spielers Schuld. Geburtsdatum als PW, Name oder einfach 123456 als PW sind halt nicht sehr effektiv. Hinzu kommen noch vielfach verwendete Benutzernamen und Passwort Kombinationen.

    Nur wirklich wenige hacks sind auf Probleme beim Hersteller zurückzuführen. Bei RoM jedenfalls wurde die DB gehackt und dort waren Passwörter teilweise leicht wiederherstellbar abgespeichert.

    Hier ein interessanter Artikel von GW2 dazu
    https://www.guildwars2.com/de/news/mike-obrien-on-account-security/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nein nicht jeder

    Autor Nolan ra Sinjaria 08.02.13 - 12:36

    Ich hab mir letztens mal wieder Post bekommen, dass mein b.net-Konto wegen ungewöhnlicher Aktivitäten gesperrt ist. PW neu setzen lassen und alles war wieder okay.
    Danach bei GMX reingeschaut: 300 fehlgeschlagene Login-Versuche...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nein nicht jeder

    Autor IT.Gnom 09.02.13 - 14:23

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Die E-Mails, dass ich mal eben meine Zugangsdaten verifizieren solle, haben
    > leider noch nicht mitbekommen, dass es jetzt zumindest bei Blizzard
    > Battle.bet-Login heißt und nicht mehr -Login.


    Habe mitbekommen das "Battle.bet" auch ein Phishing-Server ist und logge mich da bestimmt nicht ein. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

  1. Wegen Computerabstürzen: Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren
    Wegen Computerabstürzen
    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

    Weil sein Computer häufiger abstürzt, will die US-Raumfahrtbehörde Nasa den Flashspeicher des Marsrovers Opportunity neu formatieren. Es wird vermutet, dass schadhafte Speicherzellen für die Systemabstürze verantwortlich sind.

  2. Highway Signs: Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu
    Highway Signs
    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

    Mit dem Highway Signs präsentiert Wiko kurz vor der Ifa eine verkleinerte Version seines Octa-Core-Smartphones Highway. Gleichzeitig zeigen Zahlen der GfK, dass der Hersteller im Bereich der günstigen Smartphones an den Marktanteil von HTC herangerückt ist.

  3. Für Core i7-5960X: X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU
    Für Core i7-5960X
    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

    Die Mainboards für Intels neuen Achtkerner richten sich bisher nur an Technikfans. Viele sind aufs Übertakten ausgelegt, manche bieten auch andere interessante Zusatzfunktionen. Richtig günstige Modelle sind noch nicht erhältlich. Eine kleine Auswahl.


  1. 12:39

  2. 12:11

  3. 12:11

  4. 12:06

  5. 11:37

  6. 11:20

  7. 11:16

  8. 11:07