1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolengerüchte: Nächste Playstation…

PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Anonymer Nutzer 18.01.13 - 16:32

    Die PS4 soll 4 GB GDDR5-Speicher mit einer Bandbreite von 192Gb/s haben, die Xbox 3 hat 8 GB DDR3-Speicher mit einer Bandbreite von 60Gb/s. Die Xbox 3 hat vor allem wegen Kinect und zig Zusatzfunktionen wie zB DVR, Heimautomation und Windows 8 soviel Arbeitsspeicher, für Spiele ist der aber weniger gut geeignet weil er schlicht sehr langsam ist. Deswegen hat die PS4, wenn dieses Gerücht stimmt, leistungsmäßig die Nase zurzeit vorne.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor dEEkAy 18.01.13 - 16:34

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die PS4 soll 4 GB GDDR5-Speicher mit einer Bandbreite von 192Gb/s haben,
    > die Xbox 3 hat 8 GB DDR3-Speicher mit einer Bandbreite von 60Gb/s. Die Xbox
    > 3 hat vor allem wegen Kinect und zig Zusatzfunktionen wie zB DVR,
    > Heimautomation und Windows 8 soviel Arbeitsspeicher, für Spiele ist der
    > aber weniger gut geeignet weil er schlicht sehr langsam ist. Deswegen hat
    > die PS4, wenn dieses Gerücht stimmt, leistungsmäßig die Nase zurzeit vorne.


    Darf man erfahren, wo du diese Infos her hast?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Anonymer Nutzer 18.01.13 - 16:43

    Aus dem Neogaf-Forum:

    http://www.neogaf.com/forum/forumdisplay.php?f=2

    Dort findet man immer die neuesten Gerüchte, und dort posten auch Spiele-Journalisten/Insider/Spiele-Entwickler.

    Aktuellste Gerüchte für die PS4 zB:

    Neuer Controller und Vorstellung in den nächsten Wochen

    http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=508909

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Hösch 18.01.13 - 17:28

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die PS4 soll 4 GB GDDR5-Speicher mit einer Bandbreite von 192Gb/s haben,
    > die Xbox 3 hat 8 GB DDR3-Speicher mit einer Bandbreite von 60Gb/s. Die Xbox
    > 3 hat vor allem wegen Kinect und zig Zusatzfunktionen wie zB DVR,
    > Heimautomation und Windows 8 soviel Arbeitsspeicher, für Spiele ist der
    > aber weniger gut geeignet weil er schlicht sehr langsam ist. Deswegen hat
    > die PS4, wenn dieses Gerücht stimmt, leistungsmäßig die Nase zurzeit vorne.

    Die PS3 ist der XBox 360 auch technisch überlegen, trotzdem hat dies keinerlei Vorteile gebracht. Ich denke beide werden genug Leistung haben um Spielspass zu bieten, der den ganzen "nichthardcore Gamern" locker reicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Danke (kwt)

    Autor dEEkAy 18.01.13 - 17:35

    kwt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Anonymer Nutzer 18.01.13 - 18:48

    Soo überlegen ist die PS3 der Xbox 360 nicht. Die GPU der PS3 ist schlechter, der Speicher unflexibler und nicht wirklich schneller als der der Xbox 360. Das einzige was die PS3 rettet, war der CELL - auf dessen SPUs konnten Entwickler Grafikcode ausführen, was den schwachen Grafikchip ausgeglichen hat, und für einen kleinen Vorteil gegenüber der Xbox 360 sorgte. Das Problem war aber, dass Entwickler diesen Vorteil nur mit großem Aufwand ausnutzen konnten.

    Für die PS4 wird die Entwicklung, wenn man den Gerüchten Glauben schenken kann, deutlich einfacher sein werden, da hier auf einen gewöhnlichen x86-Prozessor und eine bewährte Grafikchip-Architektur von AMD gesetzt wird. Das wird es den Entwicklern erleichtern, die mutmaßlich stärkere Hardware der PS4 auszunutzen. Die Grafikleistung der PS4 scheint das 1,5x der Xbox 3 zu betragen, und die Speicherbandbreite ist 3x so groß. Das wäre schon ein recht großer Unterschied, und würde der PS4 wohl stabilere Frameraten und ein paar zusätzliche Effekte bescheren.

    Für den Durchschnittsspieler wird das wahrscheinlich nicht so entscheidend sein, das stimmt. Die werden wohl da bleiben, wo ihre Freunde sind und bei der Plattform, welche die Exklusivtitel hat, die ihnen gefallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 18:50 durch Gemüsepizza.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor John2k 18.01.13 - 21:01

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die PS4 soll 4 GB GDDR5-Speicher mit einer Bandbreite von 192Gb/s haben,
    > die Xbox 3 hat 8 GB DDR3-Speicher mit einer Bandbreite von 60Gb/s. Die Xbox
    > 3 hat vor allem wegen Kinect und zig Zusatzfunktionen wie zB DVR,
    > Heimautomation und Windows 8 soviel Arbeitsspeicher, für Spiele ist der
    > aber weniger gut geeignet weil er schlicht sehr langsam ist. Deswegen hat
    > die PS4, wenn dieses Gerücht stimmt, leistungsmäßig die Nase zurzeit vorne.

    Spielt nicht so eine große Rolle, außer vielleicht beim Ladevorgang und Nachladen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor tunnelblick 18.01.13 - 21:39

    man muss immer das gesamtsystem betrachten und wie die einzelnen komponenten miteinander harmonieren. zumal gddr5 auch recht teuer werden könnten... momentan ist eh alles kaffeesatzlesen, nichts genaues weiss man nicht.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Anonymer Nutzer 19.01.13 - 05:08

    Nein, das stimmt nicht. Durch den schnelleren RAM kann die PS4 u.a. viel mehr Daten pro Frame verarbeiten, also deutlich bessere/mehr Effekte darstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Anonymer Nutzer 19.01.13 - 05:10

    Die Daten gelten als sehr sicher:

    http://www.eurogamer.net/articles/df-hardware-orbis-unmasked-what-to-expect-from-next-gen-console

    8-Kern Jaguar CPU
    ein spezielles Modul für zusätzliche Berechnung von zB Physik-Effekten
    GPU auf Niveau einer Radeon HD 8850/8870
    4 GB GDDR5 RAM, 3,5 GB für Spiele verfügbar

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor tunnelblick 19.01.13 - 08:46

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das stimmt nicht. Durch den schnelleren RAM kann die PS4 u.a. viel
    > mehr Daten pro Frame verarbeiten, also deutlich bessere/mehr Effekte
    > darstellen.

    das mag aus den bisher halbgaren und unbestätigten daten beruhen. um ram-flaschenhälse zu umgehen, nimmt man mittlerweile edram, so wie es auch in dem von dir verlinkten artikel steht. warum schweigst du das aus? es ist seit dem gamecube ein bewährtes mittel. und durch schnelleren ram werden die effekte doch nicht besser, was ist das denn für ein quatsch? mehr eigentlich auch nicht... maximal müsste man ein bisschen warten, bis die daten alle komplett im ram sind, aber das ist viel zu sehr architekturabhängig und kann pauschal vorab nicht bewertet werden.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Anonymer Nutzer 19.01.13 - 09:40

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gemüsepizza schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, das stimmt nicht. Durch den schnelleren RAM kann die PS4 u.a. viel
    > > mehr Daten pro Frame verarbeiten, also deutlich bessere/mehr Effekte
    > > darstellen.
    >
    > das mag aus den bisher halbgaren und unbestätigten daten beruhen. um
    > ram-flaschenhälse zu umgehen, nimmt man mittlerweile edram, so wie es auch
    > in dem von dir verlinkten artikel steht. warum schweigst du das aus? es ist
    > seit dem gamecube ein bewährtes mittel. und durch schnelleren ram werden
    > die effekte doch nicht besser, was ist das denn für ein quatsch? mehr
    > eigentlich auch nicht... maximal müsste man ein bisschen warten, bis die
    > daten alle komplett im ram sind, aber das ist viel zu sehr
    > architekturabhängig und kann pauschal vorab nicht bewertet werden.

    1. eDRAM ist nur für den Framebuffer geeignet, weil man davon nur wenige Megabyte (!!) nehmen kann. Dadurch kann man aber nicht alle Schwächen von DDR3-RAM ausgleichen, siehe WiiU. GDDR5-RAM ist besser, Punkt.

    2. Und selbstverständlich kann man mit höherer Bandbreite bessere Effekte erzeugen. Sie werden natürlich nicht *automatisch* besser wie du hier unsinnigerweise suggerieren willst.

    3. Das hat mit Ladezeiten *nichts* zu tun, denn die wird vor allem durch die Geschwindigkeit der Massenspeicher (HDD, BD) begrenzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.13 09:41 durch Gemüsepizza.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor tunnelblick 19.01.13 - 13:56

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gemüsepizza schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nein, das stimmt nicht. Durch den schnelleren RAM kann die PS4 u.a.
    > viel
    > > > mehr Daten pro Frame verarbeiten, also deutlich bessere/mehr Effekte
    > > > darstellen.
    > >
    > > das mag aus den bisher halbgaren und unbestätigten daten beruhen. um
    > > ram-flaschenhälse zu umgehen, nimmt man mittlerweile edram, so wie es
    > auch
    > > in dem von dir verlinkten artikel steht. warum schweigst du das aus? es
    > ist
    > > seit dem gamecube ein bewährtes mittel. und durch schnelleren ram werden
    > > die effekte doch nicht besser, was ist das denn für ein quatsch? mehr
    > > eigentlich auch nicht... maximal müsste man ein bisschen warten, bis die
    > > daten alle komplett im ram sind, aber das ist viel zu sehr
    > > architekturabhängig und kann pauschal vorab nicht bewertet werden.
    >
    > 1. eDRAM ist nur für den Framebuffer geeignet, weil man davon nur wenige
    > Megabyte (!!) nehmen kann. Dadurch kann man aber nicht alle Schwächen von
    > DDR3-RAM ausgleichen, siehe WiiU. GDDR5-RAM ist besser, Punkt.

    was sieht man momentan bei der wiiu? dass die entwickler die konsole noch nicht ausreizen, punkt. aber ja, um des friedens willen, gddr5 schneller als ddr3.

    > 2. Und selbstverständlich kann man mit höherer Bandbreite bessere Effekte
    > erzeugen. Sie werden natürlich nicht *automatisch* besser wie du hier
    > unsinnigerweise suggerieren willst.

    was du denkst, was ich suggeriert habe, ist deine sache. bei *mehr* ram hätte ich den punkt von dir verstanden, aber schnelleres ram? nee.

    > 3. Das hat mit Ladezeiten *nichts* zu tun, denn die wird vor allem durch
    > die Geschwindigkeit der Massenspeicher (HDD, BD) begrenzt.

    ich habe *nichts* von ladezeiten geschrieben, sondern aus entwicklersicht - schnelleres ram lässt sich halt schneller befüllen. die entwickler müssen dies dann halt berücksichtigen, was auch kein problem darstellt. so könnte man bereits im voraus daten ins ram laden, was bei mehr ram auch kein problem darstellt.

    generell gilt eigentlich immer und überall: mehr ram statt schnelleres ram. aber, wie ich ja schon schrieb, es kommt auf die architektur an und wie alles zusammenspielt.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor dEEkAy 19.01.13 - 14:30

    Ob ich jetzt 10 GB "langsamen" RAM habe und diesen anfangs EINMAL befülle, oder ob ich 3 GB "schnellen" RAM habe und diesen MEHRMALS befülle und leere, das ist wohl Sache der Entwickler und der Spieleengine wie etwas am besten funktioniert bzw. realisiert wird.

    10 GB "schneller" RAM wären natürlich ideal, allerdings auch teuer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor xmaniac 19.01.13 - 15:06

    Gemüsepizza hat natürlich recht mit dem Ram. Weil aufwändige Shader viele Speicherzugriffe benötigen ist hier schneller Ram von Vorteil - der wird um so relevanter je höher die darzustellende Auflösung ist. Das mit dem nachladen ist allemal Quatsch, das begrenzt das Massenspeichermedium. Auf das Massenspeichermedium muss man natürlich entsprechend seltener zugreifen, je mehr Ram man hat. Wenn der GPU-Ram-Controller vernünftig cacht und anständiges preloading macht, bzw. beim warten gutes Scheduling in andere Threads unterstützt ist ein nachteil bei der Speicherbandbreite relativ gut kompensierbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor tunnelblick 19.01.13 - 15:26

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ich jetzt 10 GB "langsamen" RAM habe und diesen anfangs EINMAL befülle,
    > oder ob ich 3 GB "schnellen" RAM habe und diesen MEHRMALS befülle und
    > leere, das ist wohl Sache der Entwickler und der Spieleengine wie etwas am
    > besten funktioniert bzw. realisiert wird.

    so sehe ich es ebenfalls, von daher ist die aussage, dass schneller ram hier im vorteil ist, so nicht richtig.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Trockenobst 19.01.13 - 15:39

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Durchschnittsspieler wird das wahrscheinlich nicht so entscheidend
    > sein, das stimmt. Die werden wohl da bleiben, wo ihre Freunde sind und bei
    > der Plattform, welche die Exklusivtitel hat, die ihnen gefallen.

    Die Unterschiede in den Märkten sind auch viel zu groß. Die XBOX hatte in den USA erst vor allem "Fratboys" als Kunden, also junge Männer und Studenten, die tagelang Fifa oder COD spielen. Das haben sie dann via Kinect auf die ganze Familie ausgeweitet und durch das Streaming ist das Ding auch eine Videobox. Somit ist dass eine etwas andere Zielgruppe.

    Die PS3 ist gerade in Asien ein anderes Biest. Dort sind eher die typischen japanischen Spiele groß; und auch eher die Hardcore-Gamer zu Hause. JRPGs z.B., aber auch eher die Story-driven Shooter wie "Uncharted" oder das kommende "Last of Us". Außerdem wird erwartet das Sony mit der nächsten PS groß in den Free2Play-Markt einsteigen wird. Und dort braucht man vor allem Grafikleistung um die Leute zu locken. Mit ein paar Flashgames werden kaum Milliarden umgesetzt .)

    Das XBOX Update muss nur so viel Power liefern dass man einen krassen Unterschied in Halo zwischen XBOX2 und XBOX3 sieht; und das genug Leistung drin ist um die HD-Kinect zu fahren. Auch will Microsoft eher noch weiter in Themen wie Heim-Automatisierung und sowas hinein. Deswegen gibt anscheinend Microsoft hier auch nach und wirft ein Bluray Drive hinein. Anders geht es eben nicht.

    Gerade in den USA überschneiden sich die XBOX und PS Zielgruppen nur in ganz wenigen Games. Und Hardcore-Gamer haben sowieso beide.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor hubie 20.01.13 - 13:54

    Machen wir uns nix vor, selbst zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist das mittelmäßige Hardware ~. Klar, man kann jetzt keine Luxusrechner erwarten für die immerhin 600$ ,oder was man fürne PS hinblättern muss, trotzdem... wenn man sich mit diesem Stück Technik dann wieder 6-7 Jahre zufrieden geben muss und alle PC Gamer zum Großteil mit in diesen Abgrund antiquitierter Technik hineingezogen werden, dann finde ich das nur schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor PhilSt 21.01.13 - 09:43

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gemüsepizza hat natürlich recht mit dem Ram. Weil aufwändige Shader viele
    > Speicherzugriffe benötigen ist hier schneller Ram von Vorteil - der wird um
    > so relevanter je höher die darzustellende Auflösung ist. Das mit dem
    > nachladen ist allemal Quatsch, das begrenzt das Massenspeichermedium. Auf
    > das Massenspeichermedium muss man natürlich entsprechend seltener
    > zugreifen, je mehr Ram man hat. Wenn der GPU-Ram-Controller vernünftig
    > cacht und anständiges preloading macht, bzw. beim warten gutes Scheduling
    > in andere Threads unterstützt ist ein nachteil bei der Speicherbandbreite
    > relativ gut kompensierbar.

    Leute, 3,5 GB RAM lassen sich bei 60 GB/s 16x pro Sekunde komplett füllen, rein rechnerisch... wieviele KB werden für einen Speicherzugriff durch die Shader übertragen? Wie oft pro Sekunde wäre das bei 60GB möglich? Der limitierende Faktor bei den neuen Konsolen wird sicher NICHT der Speicher sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: PS4 -> GDDR5, Xbox 3 -> DDR3

    Autor Clown 21.01.13 - 10:04

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, 3,5 GB RAM lassen sich bei 60 GB/s 16x pro Sekunde komplett füllen,
    > rein rechnerisch... wieviele KB werden für einen Speicherzugriff durch die
    > Shader übertragen? Wie oft pro Sekunde wäre das bei 60GB möglich? Der
    > limitierende Faktor bei den neuen Konsolen wird sicher NICHT der Speicher
    > sein.

    Der Speicher wird sogar mit Sicherheit der limitierende Faktor sein. Jedenfalls über kurz oder lang. Genau wie bei der aktuellen Konsolengeneration. Die Bandbreite hingegen wird höchstwahrscheinlich nicht das Problem sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  1. ARD.connect: HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern
    ARD.connect
    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

    Wer die ARD-Mediathek auf dem Fernseher nutzen will, kann das mit ARD.connect vom Smartphone oder Tablet aus steuern. Die Entwicklung des Instituts für Rundfunktechnik kann nach dem Abscannen eines QR-Codes TV-Gerät und Smartphone/Tablet miteinander verbinden.

  2. Administrationswerkzeug: HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert
    Administrationswerkzeug
    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

    Das für die Verwaltung von IT-Equipment vorgesehene Werkzeug Oneview wird von HP auf andere Produkte erweitert. Bis die neuen Gerätetypen integriert werden, kann es aber noch einige Zeit dauern, da sich HP zunächst auf Rackserver konzentriert.

  3. Ortsnetze: Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte
    Ortsnetze
    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

    Die Telekom hat heute in den ersten 20 deutschen Ortsnetzen die Verfügbarkeit der Vectoring-Technologie für 200.000 Haushalte angekündigt.


  1. 20:05

  2. 19:11

  3. 19:00

  4. 18:35

  5. 18:33

  6. 18:22

  7. 18:06

  8. 17:16