1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolengerüchte: Neue Hinweise auf…

Nicht der richtige Weg ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht der richtige Weg ...

    Autor Z101 22.11.12 - 14:07

    Das würde bedeuten das der Markt für grafisch aufwendige Spiele kleiner wird. Bislang hatte jeder Konsolenkäufer das gleiche System, auf dem man grafisch simple Spiele und auch grafisch aufwendige Spiele konnte.

    Wenn zukünftig die Gelegenheitskäufer für "grafische" Spiele wegfallen, weil sie nur eine "kleine" XBox stehen haben, dürfte das deutliche Einbussen für die Spiele-Publisher ausmachen.

    Zudem ist die Wii U ja auch als TV-Entertainment-System nutzbar und der in den USA vorgestellte TVii-Service der Wii U eine kleine Revolution (mal unabhängig davon das das Wii U Gamepad als Universal-Fernbedienung genutzt werden kann).

    Alles in allem wird deutlich das Microsoft und Sony verständlicherweise nicht wieder Milliardenverluste mit ihren Konsolen einfahren wollen (daher lesen sich die bislang gerüchteweise bekannten Technik-Daten der neuen Konsolen auch alles andere als beeindruckend) aber der Weg zwei verschieden leistungsfähige Xboxen anzubieten wird für Microsoft vermutlich eher ein Fehlschlag werden.

    Allerdings wird, so wie es aktuell aussieht, sowieso keine PS4 mehr erscheinen können, da Sony praktisch bankrott ist (heute wurde Sony von der ersten Rating-Agentur (Finch!) auf "Ramsch"-Status gesetzt, u.a. heisst das das die Banken Sony keine Kredite mehr geben werden.

    Somit würden sich Microsoft und Nintendo zukünftig den Konsolenmarkt teilen, was wiederrum zu höheren Verkaufszahlen für beide Systeme führen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nicht der richtige Weg ...

    Autor fad al-erroh 23.11.12 - 10:01

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings wird, so wie es aktuell aussieht, sowieso keine PS4 mehr
    > erscheinen können, da Sony praktisch bankrott ist

    schoen, dass endlich mal von jemandem, der sonys buecher persoenlich kontrolliert hat, aus erster hand zu erfahren. danke dafuer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nicht der richtige Weg ...

    Autor Endwickler 23.11.12 - 12:27

    Also, äh, du meinst bestimmt Fitch und nicht Finch, Banken geben weiterhin Kredite und Sony ist noch nicht Bankrott.

    Wer diese Ratingänderung selber nachlesen und die negativen und positiven Aussagen dazu seitens Fitch erfahren will:
    http://www.fitchratings.com/creditdesk/press_releases/detail.cfm?pr_id=770863&cm_sp=homepage-_-FeaturedContentLink-_-Learn%20More

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

  1. Urteil: Kim Dotcom muss Hollywood sein Vermögen offenlegen
    Urteil
    Kim Dotcom muss Hollywood sein Vermögen offenlegen

    Kim Dotcom hat in letzter Instanz gegen die Hollywood-Studios verloren. Er muss seine Millionen nun offenlegen.

  2. Globalfoundries übernimmt: IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust
    Globalfoundries übernimmt
    IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust

    Für viel Geld geht IBMs Prozessorabteilung rund um die Power-Architektur an Globalfoundries - das heißt aber nicht, dass die ehemalige AMD-Tochter viel bezahlen muss, denn die Kosten trägt vorerst vor allem IBM. Dies hat das Unternehmen nun bestätigt.

  3. Halo The Master Chief Collection: Kapazität einer Blu-ray überschritten
    Halo The Master Chief Collection
    Kapazität einer Blu-ray überschritten

    Die Spielesammlung Halo The Master Chief Collection soll am Tag ihrer Veröffentlichung ein 20 GByte großes Update erhalten, da laut Entwickler 343 Industries alle Daten zusammen 65 GByte belegen - zu viel für eine Blu-ray.


  1. 14:25

  2. 13:58

  3. 13:25

  4. 12:55

  5. 12:43

  6. 12:25

  7. 12:07

  8. 12:06