Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolengerüchte: Neue Hinweise auf…

woher kommt der preis unterschied?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. woher kommt der preis unterschied?

    Autor: x2k 22.11.12 - 14:42

    Wie kann denn apple tv in den usa 99 dollar kosten und in europa 109 euro. Sollte es nicht eher hier billiger sein wegen dem stärkeren euro? Oder haben die da andere hardware verbaut?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: woher kommt der preis unterschied?

    Autor: Luebke 22.11.12 - 15:19

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann denn apple tv in den usa 99 dollar kosten und in europa 109 euro.
    > Sollte es nicht eher hier billiger sein wegen dem stärkeren euro? Oder
    > haben die da andere hardware verbaut?

    Der Preis is so hoch, weil die Leute es bezahlen :D.

    Man kann allerdings die Preise nicht 1:1 vergleichen. In den USA ist der Preis ohne Steuern angegeben (es kommen noch 5-10% Sales Tax hinzu), bei uns inklusive Mehrwertsteuer.
    In den USA gibt es nur 1 Jahr Garantie, in der EU muss man noch Gewährleistung geben.
    Dann wird meistens ein Puffer eingebaut, damit auch bei Kursschwankungen der Dollarpreis nicht unterschritten wird.

    Am Ende ist je nach Produkt mal etwas weniger, mal etwas mehr als eine 1:1 Umrechnung angebracht.
    Das Apple TV ist bei uns allerdings tatsächlich merkbar teurer als das US Pendant.
    Apple eben. Aber zum Glück braucht das Teil eh kein Mensch, dank besserer Alternativen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: woher kommt der preis unterschied?

    Autor: Charles Marlow 22.11.12 - 16:57

    Früher galt: Preis in Dollar x 2 + 20% Gewinnaufschlag

    (Nur als Beispiel: DVD-Player von Yamaha, 1998 -> US-Preis 800 Dollar, in Deutschland: 1800 DM.)

    Da sind wir doch heute schon ein ganzes "Stück" weiter. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  4. xplace GmbH, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Für Werbezwecke: Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook
    Für Werbezwecke
    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

    Es war wohl nicht anders zu erwarten: Zwei Jahre nach der Übernahme durch Facebook muss Whatsapp alle Telefonnummern an den Mutterkonzern weiterreichen. Die Verknüpfung mit einem Nutzer funktioniert aber nicht immer.

  2. Domino's: Die Pizza kommt per Lieferdrohne
    Domino's
    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

    Luftbrücke zum Kunden: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza will in Neuseeland künftig Pizzas mit unbemannten Lufttransportern zum Kunden bringen. Ein Feldversuch soll in Kürze starten.

  3. IT-Support: Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise
    IT-Support
    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

    Eigentlich sollte HP Enterprise sämtliche Endnutzergeräte der Nasa verwalten. Der Support ist aber offenbar so schlecht, dass die IT-Chefin der US-Raumfahrtbehörde mit einer beispiellosen Verzweiflungstat reagiert.


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45