Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konsolengerüchte: Neue Hinweise auf…

woher kommt der preis unterschied?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. woher kommt der preis unterschied?

    Autor: x2k 22.11.12 - 14:42

    Wie kann denn apple tv in den usa 99 dollar kosten und in europa 109 euro. Sollte es nicht eher hier billiger sein wegen dem stärkeren euro? Oder haben die da andere hardware verbaut?

  2. Re: woher kommt der preis unterschied?

    Autor: Luebke 22.11.12 - 15:19

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann denn apple tv in den usa 99 dollar kosten und in europa 109 euro.
    > Sollte es nicht eher hier billiger sein wegen dem stärkeren euro? Oder
    > haben die da andere hardware verbaut?

    Der Preis is so hoch, weil die Leute es bezahlen :D.

    Man kann allerdings die Preise nicht 1:1 vergleichen. In den USA ist der Preis ohne Steuern angegeben (es kommen noch 5-10% Sales Tax hinzu), bei uns inklusive Mehrwertsteuer.
    In den USA gibt es nur 1 Jahr Garantie, in der EU muss man noch Gewährleistung geben.
    Dann wird meistens ein Puffer eingebaut, damit auch bei Kursschwankungen der Dollarpreis nicht unterschritten wird.

    Am Ende ist je nach Produkt mal etwas weniger, mal etwas mehr als eine 1:1 Umrechnung angebracht.
    Das Apple TV ist bei uns allerdings tatsächlich merkbar teurer als das US Pendant.
    Apple eben. Aber zum Glück braucht das Teil eh kein Mensch, dank besserer Alternativen.

  3. Re: woher kommt der preis unterschied?

    Autor: Charles Marlow 22.11.12 - 16:57

    Früher galt: Preis in Dollar x 2 + 20% Gewinnaufschlag

    (Nur als Beispiel: DVD-Player von Yamaha, 1998 -> US-Preis 800 Dollar, in Deutschland: 1800 DM.)

    Da sind wir doch heute schon ein ganzes "Stück" weiter. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GDS mbH, Landshut
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. HALLHUBER GmbH, München
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 6,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01