Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landesarbeitsgericht Hamm: Entlassung…

Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: tingelchen 15.01.13 - 17:16

    > ... stellten aber einen erheblichen Verstoß eines Arbeitnehmers gegen seine
    > Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis dar. ...
    >
    Ist das sicher das es so richtig Formuliert wurde? Denn seit wann ist es die Pflicht eines Arbeitnehmers seinem Arbeitgeber schön zu reden? Ich habe auch noch nie einen Arbeitsvertrag gesehen in dem ein Paragraph enthalten ist, der den Arbeitnehmer dazu verpflichtet seinem Arbeitgeber zu huldigen.

    Es ist eher die Pflicht des Arbeitnehmers bei seiner Wortwahl etwas achtsamer zu sein. Welches aber nicht nur für die Arbeitnehmer sondern für alle Menschen gilt.

  2. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: Der schwarze Ritter 15.01.13 - 17:29

    Es ist die Pflicht des Arbeitnehmers, Dinge zu unterlassen, die dem Arbeitgeber schaden. Huldigen muss niemand, das Gegenteil darf man aber halt auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.13 17:29 durch Der schwarze Ritter.

  3. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: Icestorm 15.01.13 - 17:37

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... zu huldigen

    Nein. Wein er auch vieles schrieb, *das* bestimt _nicht_!

  4. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: turageo 15.01.13 - 17:40

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist die Pflicht des Arbeitnehmers, Dinge zu unterlassen, die dem
    > Arbeitgeber schaden. Huldigen muss niemand, das Gegenteil darf man aber
    > halt auch nicht.

    Gut, dann hängen wir das Thema an die Meinungsäußerung-/Bewertungsportale über Arbeitgeber an. Was ist damit? Streng genommen könnten dort vorgenommene Bewertung auch schädlich für einen Arbeitgeber sein. Diese sind ebenfalls eine breiten Masse zugänglich - der ganzen Masse an Internetbenutzern. ^^

    Wenn man auf dieses Argument abstellt müsste man hier entgegenhalten, dass reihenweise Lehrern/innen bereits bescheinigt wurde, dass Bewertungsportale von der Meinungsfreiheit gedeckt werden.

    So, was nun? Meinungäußerung ja oder nein? Wenn ja in welcher Form? Wo zieht man die Grenze?

  5. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: Der schwarze Ritter 15.01.13 - 17:53

    Die Grenze hat ein Gericht gezogen. Solche Portale dürften damit zwar nicht verschwinden, dennoch dürfte sich der eine oder andere seine Wortwahl besser überlegen. Und auch für die Lehrer gilt: Das Portal selbst ist zwar nicht rechtswidrig, Beleidigungen sind es aber weiterhin. Meist mangelt es aber an der Nachweisbarkeit der Identitäten.

  6. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: philantrop 15.01.13 - 18:12

    Es ist doch ganz einfach.
    So wie ein Arbeitszeugnis fördernd sein muss - kann man die gleichen Erwartungen an einen Arbeitnehmer stellen.

  7. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor: Trockenobst 15.01.13 - 19:39

    turageo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dann hängen wir das Thema an die Meinungsäußerung-/Bewertungsportale
    > über Arbeitgeber an. Was ist damit? Streng genommen könnten dort
    > vorgenommene Bewertung auch schädlich für einen Arbeitgeber sein. Diese
    > sind ebenfalls eine breiten Masse zugänglich - der ganzen Masse an
    > Internetbenutzern. ^^

    Der Arbeitgeber hat aber die Chance, in diesen Portalen einen Nachgriff zu machen und zu fragen was damit gemeint ist oder eine Gegendarstellung bringen.

    Auf deinem Facebook-Profil muss er das widerspruchsfrei ertragen. Es gibt keine zweite Sicht der Dinge.

    Bei Yelp und anderen Portalen sieht man die guten Firmen sofort auf negative "Ansagen" antworten. Und bei gewissen Portalen, ich sage jetzt keine Namen, wissen wir dass allzu Negatives gerne von den Admins gelöscht wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€ statt 19,99€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Petya-Variante: Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen
    Petya-Variante
    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

    Kurz vor dem Jahresende gibt es erneut eine größere Ransomware-Kampagne in Deutschland. Kriminelle verschicken mit Goldeneye professionell aussehende Bewerbungen an Personalabteilungen - und nutzen möglicherweise Informationen des Arbeitsamtes.

  2. Sony: Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft
    Sony
    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

    Den letzten Schub brachte der Black Friday: Sony hat nach eigenen Angaben über 50 Millionen Exemplare der Playstation 4 verkauft - inklusive Pro-Modell. Auch die Zahl der insgesamt für die Plattform verkauften Games ist beeindruckend.

  3. Weltraumroboter: Ein R2D2 für Satelliten
    Weltraumroboter
    Ein R2D2 für Satelliten

    Die Nasa will mit Restore-L einen Satelliten mit Roboterarmen testen, um damit andere Satelliten zu reparieren und aufzutanken. Das erste Ziel ist ein alter Erdbeobachtungssatellit. Möglicherweise verfolgt die Nasa damit aber nicht nur zivile Absichten.


  1. 17:04

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:54

  5. 15:50

  6. 15:40

  7. 15:34

  8. 14:43