1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landesarbeitsgericht Hamm: Entlassung…

Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor tingelchen 15.01.13 - 17:16

    > ... stellten aber einen erheblichen Verstoß eines Arbeitnehmers gegen seine
    > Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis dar. ...
    >
    Ist das sicher das es so richtig Formuliert wurde? Denn seit wann ist es die Pflicht eines Arbeitnehmers seinem Arbeitgeber schön zu reden? Ich habe auch noch nie einen Arbeitsvertrag gesehen in dem ein Paragraph enthalten ist, der den Arbeitnehmer dazu verpflichtet seinem Arbeitgeber zu huldigen.

    Es ist eher die Pflicht des Arbeitnehmers bei seiner Wortwahl etwas achtsamer zu sein. Welches aber nicht nur für die Arbeitnehmer sondern für alle Menschen gilt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor Der schwarze Ritter 15.01.13 - 17:29

    Es ist die Pflicht des Arbeitnehmers, Dinge zu unterlassen, die dem Arbeitgeber schaden. Huldigen muss niemand, das Gegenteil darf man aber halt auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.13 17:29 durch Der schwarze Ritter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor Icestorm 15.01.13 - 17:37

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... zu huldigen

    Nein. Wein er auch vieles schrieb, *das* bestimt _nicht_!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor turageo 15.01.13 - 17:40

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist die Pflicht des Arbeitnehmers, Dinge zu unterlassen, die dem
    > Arbeitgeber schaden. Huldigen muss niemand, das Gegenteil darf man aber
    > halt auch nicht.

    Gut, dann hängen wir das Thema an die Meinungsäußerung-/Bewertungsportale über Arbeitgeber an. Was ist damit? Streng genommen könnten dort vorgenommene Bewertung auch schädlich für einen Arbeitgeber sein. Diese sind ebenfalls eine breiten Masse zugänglich - der ganzen Masse an Internetbenutzern. ^^

    Wenn man auf dieses Argument abstellt müsste man hier entgegenhalten, dass reihenweise Lehrern/innen bereits bescheinigt wurde, dass Bewertungsportale von der Meinungsfreiheit gedeckt werden.

    So, was nun? Meinungäußerung ja oder nein? Wenn ja in welcher Form? Wo zieht man die Grenze?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor Der schwarze Ritter 15.01.13 - 17:53

    Die Grenze hat ein Gericht gezogen. Solche Portale dürften damit zwar nicht verschwinden, dennoch dürfte sich der eine oder andere seine Wortwahl besser überlegen. Und auch für die Lehrer gilt: Das Portal selbst ist zwar nicht rechtswidrig, Beleidigungen sind es aber weiterhin. Meist mangelt es aber an der Nachweisbarkeit der Identitäten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor philantrop 15.01.13 - 18:12

    Es ist doch ganz einfach.
    So wie ein Arbeitszeugnis fördernd sein muss - kann man die gleichen Erwartungen an einen Arbeitnehmer stellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Verstoß gegen die Pflichten des Arbeitsnehmers?

    Autor Trockenobst 15.01.13 - 19:39

    turageo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dann hängen wir das Thema an die Meinungsäußerung-/Bewertungsportale
    > über Arbeitgeber an. Was ist damit? Streng genommen könnten dort
    > vorgenommene Bewertung auch schädlich für einen Arbeitgeber sein. Diese
    > sind ebenfalls eine breiten Masse zugänglich - der ganzen Masse an
    > Internetbenutzern. ^^

    Der Arbeitgeber hat aber die Chance, in diesen Portalen einen Nachgriff zu machen und zu fragen was damit gemeint ist oder eine Gegendarstellung bringen.

    Auf deinem Facebook-Profil muss er das widerspruchsfrei ertragen. Es gibt keine zweite Sicht der Dinge.

    Bei Yelp und anderen Portalen sieht man die guten Firmen sofort auf negative "Ansagen" antworten. Und bei gewissen Portalen, ich sage jetzt keine Namen, wissen wir dass allzu Negatives gerne von den Admins gelöscht wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

  1. Quartalsbericht: Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar
    Quartalsbericht
    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

    Amazon kann eine kräftige Umsatzsteigerung um 23 Prozent auf mehr als 19 Milliarden US-Dollar ausweisen. Der Verlust erreicht jedoch ein neues Rekordniveau.

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht: OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da
    Apple verkraftet Ansturm nicht
    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    Wenn sich hunderttausende Nutzer mit einem Mal auf eine Website stürzen, kommt es unweigerlich zu Ausfällen. Das ist nun zum Start des öffentlichen Betaprogramms von Apples OS X 10.10 Yosemite passiert, das normalen Anwendern die Möglichkeit bieten soll, das neue Betriebssystem auszuprobieren.

  3. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.


  1. 22:31

  2. 21:17

  3. 18:59

  4. 18:47

  5. 18:21

  6. 16:59

  7. 16:20

  8. 15:53